Wir haben Mäuse im Keller

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von ck160181 12.09.08 - 13:46 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe mich eben zu Tode erschrocken, als ich die Schmutzwäsche in den Keller gebracht habe.
Da rennt mir über den Weg eine dicke, graue Maus#schock.
Wir haben ziemlich neu gebaut (vor 1 1/2 Jahren sind wir eingezogen).
Vor ca. 4 Wochen lag schon mal eine tote Maus im Keller.
Wir wohnen sehr ländlich nach uns kommt noch ein Haus und dann ein großes Feld.
Wir bewahren nur das Tiefkühlessen im Keller auf, sonst keine Vorräte die Mäuse anziehen könnten.
Helfen da jetzt so Fliegengitter an den Fenstern oder kann ich nur Fallen aufstellen?

Hoffentlich hat mein Mann bald Feierabend.

Gruß Conny

Beitrag von risala 12.09.08 - 13:58 Uhr

Hi!

Du kannst sie auch füttern und ein warmes Nest hinstellen :-p So mache ich das ;-) Ich könnte keine Fallen aufstellen, aber ich mag Mäuse auch einfach. Außerdem beliebn sie bei uns auf dem Dachboden - hab unten noch keine erwischt oder Spuren gefunden.

Fliegengitter können sie Mäuse problemlos durchknabbern. Es solle eher ein Metallgitter sein - dann bleiben sie wo sie sind (entweder drin doer draußen). die die drin bleiben könntest Du in einer Lebendfall fangen und ihnen dann die Wohnung kündigen :-D

Gruß
Kim

Beitrag von risala 12.09.08 - 13:59 Uhr

Rechtschreibfehler versteigere ich meistbietend!

Beitrag von ck160181 12.09.08 - 14:06 Uhr

Ja ich könnte sie natürlich füttern#mampf.
Eine Falle aufstellen könnte ich schon, aber leider würde ich mich dann nicht trauen das tote Tier mitsamt der Falle zu beseitigen#klatsch.
Ich muss da echt mal an mir arbeiten, nur blos nicht heute;-)#schock.

Gruß Conny

Beitrag von sissy1981 12.09.08 - 14:18 Uhr

Deshalb hat ddie Posterin ja auch auf Lebendfallen verwiesen :-p;-)

Beitrag von manavgat 12.09.08 - 15:17 Uhr

Gegen Mäuse helfen Katzen.

Gruß

manavgat

Beitrag von sissy1981 12.09.08 - 18:01 Uhr

Das is aber immer so eine Sauerei #schmoll

Beitrag von glu 13.09.08 - 12:10 Uhr

Meine frisst die, da bleibt nix übrig! Also nix mit Sauerei!

lg glu

Beitrag von sissy1981 14.09.08 - 10:37 Uhr

Meine 2 bringen die viecher erst an - am liebsten noch lebend und zerlegen sie dann fein säuberlich und essen dann die -ich mutmaße mal- Sahnehäubchen - der rest bleibt liegen - samt Glibber, Innerereien und was sonst noch beim zerrlegen über bleibt :-[#schock

Beitrag von glu 14.09.08 - 11:31 Uhr

Lebend bringen sie sie auch, dann wird gespielt und dann gefressen ;-)

lg glu

Beitrag von sternenseherin 12.09.08 - 15:52 Uhr

...grins--
Lebendfalle kaufen--Nutella reinschmieren--Maus drin--
Maus aussetzen--
2 Tage später---
Maus wieder da (so war es bei uns...irgendwelche Minimäuse) Ich hätte denen nie was antun können.
Also--nochmal Lebendfalle mit Nutella-Muas gefangen--
Maus in den Wald bringen
4 !!! Mäuse gefangen
Ruhe ist!Seit 2 Jahren!!
Sicherheitshalber geschaut wo die durchkommen, haben aber nichts gefunden. Meine Tochter wollte sie alle behalten--
haben aber schon Wüstenrennmäuse, mit Nachwuchs, 12 Mäuse reichen definitiv!
Viel Glück!!

Beitrag von ck160181 12.09.08 - 18:32 Uhr

Vielen Dank euch allen für eure Tipps und eure moralische Unterstuzung.
Mein Mann hat die Maus gefangen, lebendig und ins Feld zurückgesetzt.
Vermutlich haben wir sie bald wieder.;-)
Naja, dann können wir sie immer noch woanders aussetzen.

Gruß Conny