Ich bin traurig wie hier Babys behandelt werden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blume82 12.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo,

heute hatte ich mal viel zeit mir hier alles durchzulesen.

Bin echt erscheckt wie Kinder behandelt werden.

Auf Bedürfnisse wie zuwendung und nähe wird nicht eingegangen.
Es geht nur darum wie man sein Kind die meiste Zeit des Tages ruhig hat.

sorry aber wenn ihr von euerm Partner so behandelt werden würde und das hier schreiben würde würden alle zur Trennung raten. Aber bei Kindern ist es okay.

Warum muss ein Kind alleine schlafen? Euer Mann legt euch doch auch nicht in ein anderes Zimmer wenn Nacht ist.

wo ist da der Unterschied?

Ich bin entsetzt

Beitrag von murrle 12.09.08 - 14:04 Uhr

:-[Sag mal, spinnst Du? Hast wohl keine eigenes Leben?

Nur wenn es andere Menschen nicht so wie machen, sind sie grausam? Gehts noch?

Kümmere Dich lieber um Dein Kind, statt andere Forumteilnehmer mit diesem Schwachsinn zu belästigen.#wolke

Beitrag von czimm 12.09.08 - 14:09 Uhr

Ach und so schnell fühlt Frau sich wieder angegriffen, und schnappt zu....

Caroline mit Ida Lotta

Und ...Schwachsinn hat sie nicht geschrieben, sondern ihr Wirklichkeit der ich vollkommen recht gebe..und ach ich habe noch mein eigenes Leben :-p und zwar ein sehr schönes :-D

Beitrag von sarah722510 12.09.08 - 14:15 Uhr

Du belästigst die Leuten mit deinen Schwachsinns Posting, wenn dir das alles nicht passt, dann antworte nicht oder drück dich mal ein wenig milder aus!

Beitrag von kathrincat 12.09.08 - 19:20 Uhr

voll richtig

Beitrag von sarah722510 12.09.08 - 14:05 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro ich stimme dir voll zu. Manche behandeln ihre Kinder wie Maschinen und wollen ab 20 Uhr ihre Ruhe haben.

Ich habe meinen beiden Mädels bis heut nicht einmal schreien lassen und beide werden in den Schlaf begleitet und müssen nachts nicht allein bleiben!

LG Sarah & der Rest

Beitrag von sunnygirl81 12.09.08 - 14:07 Uhr

Für meinen Sohn (3 1/2 Jahre) ist es jetzt auch komisch, da wir zu dritt im Zimmer schlafen und er alleine.

Ich denke, dass man sich irgendwann wieder als Mann und Frau fühlen will und nicht "nur" als Mama und Papa!

Meine Tochter schläft noch bei uns im Zimmer, aber auch nicht bei uns im Bett (außer ich schlaf beim Stillen ein).

Meinen Sohn hab ich auch mit ungefähr einen halben Jahr ins eigene Zimmer gelegt und da hat er dann viel besser geschlafen. WEnn meine Tochter halbwegs durchschläft, dann schläft sie beim Bruder, der sich schon riesig drauf freut!

LG
#sonnegirl

Beitrag von maus152449 12.09.08 - 14:10 Uhr

Finde ich persönlich absolut normal und eine tolle Einstellung! Hoffe dass unsere beiden Zwerge auch mal gemeinsam in nem Zimmer schlafen werden :-)

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:13 Uhr

Hallo,

aber warum ist man nur Mama und Papa wenn die Kinder mit bei den Eltern schlafen dürfen.

Mancht ein Ehepaar nicht noch andere Sachen aus ausser neben einander zu schlafen.

Zum Sex gibt es soviele Ort die viel interessanter sind als das Bett.

Und andere gemeinsame dinge kann man doch machen wenn das KInd im Bett schläft.

LG

Beitrag von sunnygirl81 12.09.08 - 14:28 Uhr

Nicht jeder lebt nur in der Kleinfamilie! Es gibt auch Großfamilien, so leben wir z.B. mit dem Onkel meines Partners im gleichen Haushalt und da laufe ich garantiert nicht nackig durch das Haus.....

Und so lieb man seine Kinder hat, was man denen alles gibt, man soll nicht vergessen, warum sie entstanden sind, aus LIEBE! Besonders als Frau und Mutter vergisst man das fast, weil man alles für die Kinder gibt und dann kommt der Mann wirklich oft fast zu kurz!

Beitrag von maus152449 12.09.08 - 14:08 Uhr

Wie meinst Du, alleine schlafen?

Unsere Kleine ist zur Zeit 9 Monate alt und schläft allein in ihrem Bett, allerdings bei uns im Schlafzimmer.
Wenn ihr Bruder im Januar auf die Welt kommt, dann muß sie für ihre eigene Ruhe und aus Platzgründen ins angrenzende Zimmer umziehen.

Also alleine schlafen tut sie quasi schon, in ihrem Bett.

Was findest Du schlimm daran, wenn Kinder ihr eigenes Zimmer haben. Wie lange möchtest Du Deine Kinder bei Dir im Schlafzimmer haben?

Gruß
Maus

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo,

solange bis er von alleine aus dem Zimmer geht.

Und ich kenne kein Kind das noch mit 6 Jahren bei den Eltern ist.

Und allerspätestens wenn er heiratet zieht er zur Frau.

Ums alleine schlafen ging es jetzt ja nicht nur hauptsächlich. sondern eher wenn die Kinder schreien und wie eine Dame in einem anderen Thema schrieb man muss ich endlich lösen von einem Säugling.

Lg

Beitrag von kathrincat 12.09.08 - 19:23 Uhr

ich eins was mit 10 noch bei den eltern im bett schläft:-p, ist auch ein einzel kind, warum wohl?

Beitrag von maus189 12.09.08 - 14:08 Uhr

Also meine Tochter schläft alleine im Zimmer seid dem sie 3 Monate alt ist. Aber sie hat nie geweint deswegen und wenn sie mal weint dann bin ich natürlich gleich da und tröste sie.
Was is am allein schlafen so schlimm?

Beitrag von belletza 12.09.08 - 14:15 Uhr

hey

stell dir vor meine Tochter schläft bei uns im Bett, ist nie alleine, ich trage sie im tt und lass sie auch nicht schreien.
Das ist aber meine Art und weise.
Jeder kann es so machen wie er es für richtig hält oder nicht?
Was gehts dich an ob ander eihre Kinder bei sich im Bett haben oder nicht?

Lg

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo,

weil es einfach schlimm ist das es wenn es um Liebe dem Kind geben immer nur von verwöhnen geschrieben wird und wenn es um Geburtstags und sonstige Geschenke geht sind gerade die die ihre Kinder nicht mit liebe verwöhnen wollen die die am meisten kaufen, weil das Kind ja sonst "nicht geliebt" wird.

Beitrag von belletza 12.09.08 - 16:50 Uhr

hey,

ich kaufe und liebe mein Kind, und es ist von grund auf "verwöhnt".

Aber jeder soll doch machen wie er für richtig hält wennd as Kind im eigenen Bettchen gut schläft dann ist es doch kein problem.

Jeder hat seine eigenen Erziehungsmethoden und wenn er/sie gut damit leben kann dann iust es doch okay. Ich hab nie bei meiner mama im Bettchen geschlafen ode rbin getragen worden genauswenig hab ich viele sachen bekommen und mir gings trotzdem nicht schlecht deswegen :)

Lg

Beitrag von celi98 12.09.08 - 14:16 Uhr

#gaehn#gaehn#gaehn#gaehn

diese diskussion ist doch uralt. ist dir langweilig? willst du mal wieder ne richtige auseinandersetzung anzetteln.

sonja und sarah (11monate, die auch noch bei den eltern schläft)

Beitrag von germany 12.09.08 - 14:18 Uhr

Stimme dir da zu!

Lese hier oft wie und mit was man sein baby am besten ruhigstellen kann,wenn es eine Phase hat...Kaum sind die kleinen mal unruhig oder können schlecht einschlafen,wird zu "Homeopathie" gegriffen.Zäpfchen bei Unruhe,Eifersucht,schlechtem einschlafen,zu wenig Zuneigung...

Es gibt doch schon für alles Kugeln,Zäpfchen und tropfen also wozu den normalen Instinkten nachgehen?...

@ all die sich jetzt angegriffen fühlen: Denkt mal arüber nach wie oft ihr eure kleinen mit sowas ruhig stellt bevor ihr rum zetert!Es ist leider die Wahrheit!

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:22 Uhr

Hallo,

du hast verstanden worum es geht.

Beitrag von germany 12.09.08 - 14:39 Uhr

Genauuuuu.Die meisten ziehen sich jetzt an dem Thema schlafen hoch,dabei ging es in deinem Thread um mehrals nur ums schlafen.Es sagt ja keiner das Babys im Elternebtt schlafen sollen ode rim gleichen Zimmer,es ging lediglich darum das viele ihre Babys einfach möglichst immer und zu jeder Zeit Ruhig haben wollen.. Naja der IQ (mancher!!!!!!!!) Mütter hier,überschreitet eben nicht den eines Toastbrotes...


Und JA macht mich fertig,schmeißt eure Steine,ich stehe zu dem was ich sage!Alle die jetzt her auf uns losgehen,fühlen sich bloß angegriffen und wer sich hier schon angegriffen fühlt,sollte mal über seine Handlungen dem Kind gegenüber überdenken..

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:43 Uhr

Hallo,

aber es hat sich für mich wieder bestätigt das es bestimmt Frauen aus bestimmten Städten sind. Und das ich mich hier auch nur noch mit bestimmten schreiben werde.

Mir tun nur die Kinder leid.

Aber schön das mich einer versteht.

Lg

Beitrag von shera01.05.00 12.09.08 - 14:54 Uhr

pat und patterchen haben sichgefunden#herzlich#klatsch

merktihr net wieihr andere muttis verunsichert? Man lebt in einer gesellschaft wo andauernd die frage aufkommt Bin ich eine gute mutter?
Auch wennich nicht stille, auch wennich mal an mich denke,in dem ich minuten an nemanstrengenden tagdurchatmeund dann ieder mit neuer enrgiewieder zumeinem kind gehe um sie zu trösten zu schuckeln etc.
ichmache mir immerviel gedanke, ich liebemeinemausso unendlich. mehr als alles auf der welt. dohc ich bin nur ein mensch wennich müde binbin ichgenervt... ja ich bin genervt von meinem eigenen baby. Doch trotzdem hlte ich sie im arm, singe ihr wasvor etc. das schlimmste ist für mich wenn sieschreit undichihrnicht helfenkann.
Ich denke immer zuerst an meine süße. fühlemich ohne sie unvollkommen. wenn ich mal eben alleine in den supermarkt geheundsiebei papa zuhause ist.
ich kaufemir nichtsmehr, weil das geldspare ich liee für meinetochter oder kaufe ihr wieder was nues zum anziehen#schein
trotzde biichauch frau, manchmal bezweifle ich es, aber ichbinauchfrau. Ich möchte mal für stunden alleine was mit meinem mann machen. Ist das nicht menschlich?

Beitrag von blume82 12.09.08 - 14:59 Uhr

sorry,

aber deinen Text kann man nicht verstehen so unleserlich ist er geschrieben.

Beitrag von shera01.05.00 12.09.08 - 15:08 Uhr

#klatsch

Verstehst du jetzt?

Ich kann nichts dazu. meine tastatur ist kaputt.