Mamis die erstes Kind sehr früh und das 2. später bekommen haben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dream25 12.09.08 - 14:34 Uhr

habe meinen ersten Sohn mit 18 Jahren bekommen, jetzt 10 Jahre später bekomm ich mein 2. Kind.

Mir fällt auf das ich die erste ss viel weniger wahr genommen habe, alles war so selbstverständlich. Ich genieße diese SS viel mehr, spüre alles intensiver.

War das bei Euch auch so? Ehrlich gesagt glaube ich, dass ich beim ersten viel zu jung war auch wenn alles super geklappt hat...

Beitrag von katlehmann 12.09.08 - 14:39 Uhr

Hi,

mir geht es genauso. Ich habe mit 20 meinen Sohn bekommen und bekomme mit 31 mein zweites Kind. Auch ich genieße diese SS mehr, warum weiss ich nicht.
Bei meiner ersten SS ist alles supi gelaufen und wir haben einen tollen Sohn.

lg anke

Beitrag von paules.mama 12.09.08 - 14:39 Uhr

Hallo,

ich habe meine Tochter auch mit 18 bekommen,
dann meinen Sohn allerdings schon mit 25 aber ich kenne das Gefühl,
dazu kommt bei mir das die 2. ss von meiner Umwelt wesentlich besser akzeptiert wurde als die erste.
Hatte aber auch viel mehr Angst das was passiert und habe das jetzt bei der 3. ss auch.
Ich glaube auch das ich beim ersten sehr jung war und vieles leichter gewesen wäre wenn ich älter gewesen wäre, aber bei mir hat auch alles super geklappt, auch beruflich.

LG Katharina

Beitrag von yvivonni 12.09.08 - 14:40 Uhr

Mir geht es genauso. Mein erster ist mit 22 Jahren geboren, die zweite mit 25 jahren und erst 7 Jahre später kam der dritte. Bei den ersten war ich einfach Schwanger, lief alles total gut. Und der dritte, da habe ich mir über alles Sorgen gemacht.


LG Yvi 23.Woche

Beitrag von schnecke150472 12.09.08 - 14:44 Uhr

dito;-)

beim ersten Kind war ich 21...sie war ein Unfall und alles ging so "nebenbei"...was ein Riesenglück ich da hatte mit einer gesunden Tochter am Ende weiß ich erst so richtig zu schätzen seit ich mit meinem 2.Mann auch noch ein Kind wollte und? es klappte nicht#schock

Jetzt nach 2 Jahren und mit Hilfe einer Kinderwunschklinik ist mein gemütliches Drittes unterwegs, jetzt bin ich 36 und nehm alles ganz anders war, leider auch viel ängstlicher#schmoll.....

Aber reif....fühl ich mich jetzt erst;-)für ein Kind auch wenn es toll ist eine bald 15jährige hier zu haben....

Dir alles Gute

LG Marion

Beitrag von kemo69 12.09.08 - 14:45 Uhr

Hallo,

ich war in meiner ersten SS 24j. und bin jetzt mit 38j. mit dem zweiten schwanger.

Ich geniesse diese schwangerschaft richtig, man sieht alles mit anderen Augen, viel intensiver!
In meiner ersten SS hatte ich irgendwie nicht die Zeit alles so zu geniessen, wie ich es jetzt tue.

Damals vor 14 j. waren aber auch die Informationen rund um die SS nicht so wie heute.
Man war schwanger und gut!
Informationsaustausch gabs nur mit Gleichgesinnten via Gespräch!
Heute bekommt man so eine Fülle an Informationen, Bildern usw. z.B. aus dem Internet, das man ganz anders an der SS teilhat.

Wünsch Dir alles Gute & ein schöööönes Wo-ende !!! #klee

Beitrag von paules.mama 12.09.08 - 14:48 Uhr

Hallo,

diese Fülle an Informationen hat aber den Nachteil das man mehr liest was alles passieren kann und vielleicht nicht mehr so unbeschwert schwanger ist.

Nicht negativ gemeint, ich lese auch den ganzen Tag (naja nicht ganz) irgendwelche ss-dinge im Internet ;-)

Beitrag von melanie34 12.09.08 - 14:55 Uhr

Ich habe meine Tochter mit 20 bekommen und bin jetzt, 15 Jahre später wieder schwanger mit dem 2. Kind.
Die SS fühlt sich anders an als die erste, ich habe mehr Zipperlein bisher. Ich hab mich bei beiden SS sehr aufs Kind konzentriert, das war damals nicht anders als heute. Nur mach ich mir mehr Gedanken als damals, habe mehr Ängste, weil man ständig hier irgendwelchen Driss liest, was nur Panik hervorruft. Vor 15 Jahren hatte noch keiner Internet, da hat man Eltern gelesen und da stand nicht soviel Angsteinflößendes drin (Totgeburten, Fehlgeburten, schlimme Krankheiten, Behinderungen.....)

Beitrag von mama18051979 12.09.08 - 15:19 Uhr

Hallo.
Gehöre auch zu denen die ihr zweites später bekommen.Habe meine Grosse mit 19 bekommen und jetzt mit 29 bekomme ich im Februar 2009 mein 2. Kind.
Erlebe das auch viel intensiver und lese sehr viel hier im Forum,war bei der ersten SS nicht so. Kann mich da anschliessen,damals gab es nicht soviel Infos und ich denke auch das ich zu jung war,aber bin froh das ich meine Grosse hab und hoffe das die Geburt genauso toll wird wie bei ihr.

Wünsch euch alles Gute.

Lg Nina

Beitrag von glimmerofhope 12.09.08 - 17:45 Uhr

huhu,

also ich war bei meinem Sohn 16 und jetzt 8 Jahre später ist Baby Nr 2 unterwegs, alles ist jetzt irgendwie anders als damals. Ich glaube mit den Jahren ändert man sich selber und nimmt ein solches Wunder intensiver wahr als früher

LG

Beitrag von wirbel77 12.09.08 - 18:15 Uhr

Ja, diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Meine erste Tochter bekam ich mit 20. Mein zweites Mädchen kam auf die Welt, als ich 27 war. Nun bin ich 31 und bin mit dem dritten Kind schwanger. Schon die zweite SS habe ich ganz anders empfunden als die erste. Diese nun widerum ist auch noch einmal ganz ganz anders als die ersten beiden.
Aber zu jung fühlte ich mich beim ersten Kind nicht. Im Gegenteil. Heute bin ich froh, schon so eine grosse Tochter zu haben.

Grüsse
Eva