Kindergartenverbot bis Kind 100% trocken ist

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fischi2005 12.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo liebe Eltern,

gerade komme ich vom Kindergarten zurück wo mir gesagt wurde :


Ihr Kind darf jetzt nicht mehr kommen bis er 100% sauber ist!

Windeln wollen die nicht sehen und Kind sauber machen haben die keine Zeit dafür.

Ist das normal ? Mein Sohn ist 3, und ja er ist nicht 100%ig sauber...ist er eine Ausnahme? das glaube ich nicht, da 2 andere Kinder aus der andere Gruppe auch zu Hause bleiben dürfen...

Ein Glück dass ich noch in Elternzeit bis ende des Jahres bin sonst hätte ich ja ein riesen Problem gehabt...

Naja ich wollte nur mein Ärger über den Kindergarten loswerden und wissen wie es bei euch in den Kiga so ist mit Windeln und sauber sein.

Danke fürs lesen und schönes Wochenende

Fischi 2005

Beitrag von leah_81 12.09.08 - 14:50 Uhr

WAS? #schock

Ist sowas überhaupt rechtens?
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass dies erlaubt ist.

Bei uns erlauben sie auch keine Windeln und ich war total durch den Wind, weil meine Tochter einen Monat vor Kindergartenstart noch in die Windel gemacht hat und sich total geweigert hat, auf die Toilette zu gehen.
Ich habe dort dann gefragt was ich nur machen soll- und die Antwort war total toll.
Sie meinten ich soll sie ohne Windel bringen- aber es macht überhaupt nichts, wenn sie in die Hose macht, sie ziehen sie auch 5 mal um wenn es nötig ist. Ich soll mir da gar keine Gedanken machen.

Fand ich super.
2 Wochen vorm Kindergarten war meine Tochter dann von einem Tag auf den anderen Trocken- und hat in den zwei Wochen nun, in denen sie schon hingeht, nicht einmal in die Hose gemacht.

Ich glaub das einfach nicht, dass die das verlangen können. Ist das denn eine private Einrichtung? Oder ein öffentlicher Kindergarten?

Wenn es nicht im Vertrag drinsteht, können die das doch gar nicht.

LG
leah

Beitrag von sapiens 12.09.08 - 14:52 Uhr

Herr Gott, was sind das nur für Kindergärten!!!! Nein, mein Sohn ist 4 - und ich würde sagen er ist zu 90% trocken. Aber das ist in seinem Kindergarten weder ein Problem noch überhaupt ein Thema. Gut, es ist ein altersgemischter Kindergarten (2-6), aber bis vor ca. 3/4 hat er zum Mittagsschlaf auch noch eine Windel umbekommen weil es auch für ihn unangenehm ist, wenn das Bett nach dem Schlafen ständig nass ist (die Kinder gehen vorher und nachher auf Toilette, aber wenn die Blasenkontrolle noch nicht im Schlafen funktioniert, dann kann man da nichts machen). Die Kleinen werden gewickelt und wenn sie dann trocken sind, dann freut man sich halt - basta.
Lass ihm doch die Windel einfach ab und sag "er ist trocken!" Wenn`s passiert, müssen die Erzieherinnen ihn halt umziehen. Gib ihnen genug Wäsche mit. Ich finde es furchtbar von den Erzieherinnen, Kind und Eltern so zu belasten!!!

Andrea

Andrea

Beitrag von wemauchimmer 12.09.08 - 14:53 Uhr

Leider ist ja der Westen Deutschlands recht rückständig, was die Betreuung von Kleinkindern angeht, aber in den nächsten Jahren wird sich viel tun beim Ausbau des Rechtsanspruchs auf Kleinkindbetreuung, die Kommunen müssens umsetzen und so wird auch Euer KiGa sich für Unter-Dreijährige öffnen müssen und die Damen dort werden sich mit Windeln anfreunden müssen.
Bei uns sind sie zum Glück in vorauseilendem Gehorsam schon weiter, Windeln ganz normal, keinerlei Druck in Richtung Trockenwerden, nicht mal wenn die Eltern zaghaft danach fragen...

Beitrag von bambolina 13.09.08 - 00:40 Uhr

>>>Leider ist ja der Westen Deutschlands recht rückständig, was die Betreuung von Kleinkindern<<<
immer diese Pausalisierungen #augen
Ich komme aus dem Westen und Windeln oder in die Hose machen waren (kinderbegrenzt) kein Problem.

>>>aber in den nächsten Jahren wird sich viel tun beim Ausbau des Rechtsanspruchs auf Kleinkindbetreuung, die Kommunen müssens umsetzen und so wird auch Euer KiGa sich für Unter-Dreijährige öffnen müssen und die Damen dort werden sich mit Windeln anfreunden müssen<<<
Die Damen wo für unter-dreijährige zuständig sind, haben eine gesonderte Ausbildung, vergiss das nicht. Es gibt genug KiGa´s mit Kleinkindern wo eine Unterstützung zum Trocken werden zum "Aufgabengebiet" gehört.

lg bambolina

Beitrag von wemauchimmer 13.09.08 - 14:21 Uhr

hey, ich komme auch aus dem Westen, willst Du denn etwa sagen, Du bist stolz darauf, wie das westdeutsche System der Kleinkindbetreuung bisher ist? Es ist doch so ziemlich das beschissenste in ganz Europa, oder nicht? Zum Glück tut sich ja was...

Beitrag von bambolina 13.09.08 - 22:13 Uhr

>>>Es ist doch so ziemlich das beschissenste in ganz Europa, oder nicht?<<<
Kennst du tatsächlich alle europäischen Betreuungsmöglichkeiten - Hut ab

Also ich kann mich nicht beklagen.
Ich hatte noch nie Probleme einen KiGa Platz zu bekommen. Auch als die Oma meine Kleinste (sie war damals gerade 2 geworden) aus gesundheitlichen Gründen die Betreuung nicht mehr übernehmen konnte, habe ich den nächsten KiGa angerufen und schon am nächsten Tag unterschrieben.

Als mein Sohn letztes Jahr eingeschult wurde haben wir umgehend einen Betreuungsplatz im Hort bekommen. Meine Tochter geht dort inzwischen auch in den KiGa. Die beiden sind in einer gemischten Gruppe und es gefällt beiden super. Ich hole sie um 14 Uhr ab, bis dahin haben sie schon gegessen. Könnte sie auch den ganzen Tag drin lassen, aber das brauche ich beruflich nicht.

Beitrag von ichclaudia 12.09.08 - 14:53 Uhr

Bei uns werden die Kinder, die noch eine Windel brauchen, auch weiterhin gewickelt...Wenn sie grade dabei sind trocken zu werden, werden sie auch 5 x am Tag umgezogen, wenn es denn sein muss. Alles kein Problem, man selbst muss nur ausreichend Windeln und WEchselklamotten mitgeben.

Beitrag von sonne_1975 12.09.08 - 14:54 Uhr

Ich wusste gar nicht, dass es heutzutage noch Kindergärten gibt, die nicht wickeln. Es ist doch total rückständig.:-[

Jedes Kind ist anders und nicht jedes Kind will überhaupt mit 3 schon auf die Toilette gehen. Und zuverlässig trocken sowieso nicht.

Ich würde mich beim Jugendamt informieren.

LG Alla

Beitrag von iriiis 12.09.08 - 14:55 Uhr

wenn ich sowas höre, platzt mir echt die hutschnur.

sowas verstößt doch bestimmt gegen irgendwelche gesetze!

mein sohn war auch noch nicht trocken zu beginn der kiga zeit und die leiterin hat auch mal sowas angedeutet nach 2 oder 3monaten, so nach dem motto: wenn das abld nicht klappt müsste man sich was überlegen!

du kannst dein kind doch nicht zwingen und das kind hat doch anspruch auf den kiga platz!

ganz ehrlich wenn die das ernst meinen würde ich mich mal über rechtliche hintergründe informieren und mit den anderen eltern zusammen tun und an die öffentlich keit gehen.

wir haben das auch oft gehabt dass wir tim mit randvoller hose abheolt haben, weil keiner lust hatte ihn zu wickeln:-[

LG

Beitrag von sopherl2211 12.09.08 - 14:56 Uhr

HI, bei uns dürfen die Kinder auch keine Windeln tragen. Wenn mal was in die Hose kommt wird z.T. geholfenm, aber das Kind muss sich meistens selbst umziehen, was ich auch in Ordnung finde. LG Claudia

Beitrag von nana141080 12.09.08 - 19:22 Uhr

ein gerade in den kindergarten gekommener 3 jähriger soll sich,wenn er "groß oder klein" in die unterhose gemacht hat selber saubermachen und umziehen???!!!#schock solch ein erziehungsverhalten ist rückständig!
#augen

Beitrag von sopherl2211 16.09.08 - 15:09 Uhr

Das wird ja wohl ein Kind mit etwas Hilfe schaffen. Im Kiga sind grosse Kinder drin. Es ist keine Kindergrippe. LG

Beitrag von karbolmaeuschen 12.09.08 - 15:18 Uhr

Das ist doch bescheuert!

Mein Sohn verweigert sich momentan dem Klo gegenüber. Er kommt in 2 Wochen in den Kindergarten und man riet mir in der Eingewöhnungsphase, (wo ich noch dabei bin) Easy ups zu benutzen und ihn dann mit genug Wechselklamotten allein da zu lassen.

Gruß Silke

Beitrag von doerpstedt 12.09.08 - 15:22 Uhr

Hallo erstmal
Schau mal in die Satzung bzw das Konzept vom Kindergarten?

Was sagt denn der Träger des KiGas, ist er derselben Ansicht wie die Erzieherinnen oder haben die Erzieherinnen schlicht und ergreifend keinen Bock?
Ich würde einfach mal "Kack"frech nachfragen, was die denn davon halten!

LG
Micha mit Vanessa, die auch erst im KiGa trocken geworden ist

Beitrag von into98 12.09.08 - 15:36 Uhr

Hallo zusammen.
also, ihr müsst euch auch mal in unsere Lage versetzten. wir haben pro gruppe 25 Kinder unter anderem auch unter 3 Jährige. dann sind ältere kinder dabei die noch NICHT sauber sind und jünger kinder die sauber sind?????????????????????????????
ist das zuviel erwartet kinder bis zum Kiga- eintritt sauber zu bekommen?????
es ist echt eine zumutung kinder bis zu 3 mal am tag zu wickeln und nicht nur eins wie ihr zu hause.

es ist nicht so, dass ich das befürworte, dass das Kind kiga verbot bekommt. wir rufen, wenn es zunimmt mit dem wickeln beim kind,die mutter oder oma an und lassen das kind wickeln.
aber kiga- verbot ist nicht rechtens, jedes kind ab dem 3 geburtstag hat einen kiga platz anspruch, ich an deiner Stelle würde mit der leitung oder dem Träger sprechen.
gruß into98#sonne

Beitrag von sonne_1975 12.09.08 - 15:42 Uhr

Dann hast du wohl einen falschen Beruf gewählt, wenn dir das Wickeln von KiGa-Kindern so auf die Nerven geht.

"ist das zuviel erwartet kinder bis zum Kiga- eintritt sauber zu bekommen????? "

Ja, es ist zuviel erwartet. Denn man "bekommt" die Kinder nicht sauber, sondern sie werden es von selbst. Wenn sie dazu bereit sind.

"wir rufen, wenn es zunimmt mit dem wickeln beim kind,die mutter oder oma an und lassen das kind wickeln. "

Aha, gibt es bei euch keine arbeitstägige Mütter, die auch keine Omas in der Nähe haben?#kratz
Bei eurem KiGa würde ich mich beim Jugendamt beschweren.

Gruss. Alla

Beitrag von into98 12.09.08 - 15:53 Uhr

1. Beruf ahbe ich nicht verfehtl, viele unterschätzen diesen beruf aber gerne!!!
2.Wir wickeln kinder schon und wir ziehen sie auch um, haben alles im haus, sogar windeln.
ich meinte dass so:

Wir haben mehrere 3 fast 4 jährige kinder in der gruppe und alle kacken noch in die windel und sagen es nicht. dann verteilen sie es noch schön das es bis zu rücken verschmiert ist und wir sollen dann die ganze sch... putzen?!
Kinder werden nicht von alleine sauber,es gehört auch die unterstützung vom elternhaus dazu..

was hat das Jugendamt mit uns zu tun??
into

Beitrag von tessa94 12.09.08 - 17:42 Uhr

Hallo

Ich finde deine Wortwahl mehr als fragwürdig im zusammenhang mit den Kindern die du eigentlich betreuen solltest.

Und was sind 25 KINDER zu wickeln. Ich muß nachts 40 erwachsene "wickeln". Man kann von Erwachsenen auch ewarten das sie trocken sind, tja dumm gelaufen irgendwann verliert sich die Kontrolle eben wieder.

Kinder sind eben nciht alle gleich manche sind mit 2 trocken manche erst mit 4 ja und? So ist das eben. Meine Lütte geht auch seit August in den KiGa sie ist 2J 4M und NICHT trocken. Die Erzieherinnen müssen sie fast nie wickeln und wenn doch ja dann machen sie es eben. Weist du was sie gesagt haben? Wir wünschen uns einen extra Raum für die kleinsten (erst seit August sind sie für 2 Jährige offen) damit wir uns beim wickeln ruhe und Zeit nehmen können.

Wenn mein Kind... ne gar keine Frage wenn man mir so gekommen wär dann wär der KiGa für mich nicht in Frage gekommen. unmöglich!!!!

Gruß Tessa

Beitrag von picco_brujita 12.09.08 - 18:57 Uhr

nichts hinzuzufügen...

#pro

Beitrag von tessa94 12.09.08 - 19:01 Uhr

na ist doch wahr ;-) kanns kaum glauben das jemand HEUTE noch so hinterm Mond lebt.

Beitrag von into98 12.09.08 - 20:44 Uhr

ALLES MISSVERSTANDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:-[

Beitrag von tessa94 12.09.08 - 20:51 Uhr

na klar *ironieoff* deswegen muss man ja nicht gleich herum schreien. Wenn ein Kind dazu in der Lage ist mit dem Kot zu schmieren frage ich mich wie es dazu kommen kann. Bis es soweit kommt muß ja schon einige Zeit unbeobachtet ins Land gegangen sein. Wie kann das sein? Ich rieche das.

Sorry aber es ist trotz allem unverständlich für mich. Im übrigen habe ich auch ein Jahr im KiGa gearbeitet und wenn ein Kind eingestuhlt oder sich sonst eingenäßt hat dann haben wir es sauber gemacht (und das ist bereits 10 Jahre her). Da wurde nie ne Mutter oder Oma angerufen, das gehört halt dazu. Was macht ihr denn bei den Familien wo alle Berufstätig sind? Pech gehabt? Bleibt das Kind dann in seinem Kot sitzen bis es abgeholt wird weil es vielleicht öfter vorgekommen ist?

Gruß Yvonne

Beitrag von into98 12.09.08 - 21:07 Uhr

Mein Gott:
Kinder kacken oder pinkeln in die windeln= wir wickeln die kinder.
Nimmt es zu am "EINKOTEN" (wir hatten ein 4 1/2Jähriges kind, das hat innerhalb von 6 std. 3xeingekotet)= rufen wir die eltern an oder wie du sagst, haben wir "pech gehabt". es ist ja nicht so, dass wir gleich nach dem 1mal die eltern anrufen, nur wenn es zu nimmt wie z.B. am o.g. Fall. Wenn niemand zu haus ist, wickeln wir.
HAbe auf jeden Fallmeinen Beruf NICHT verfehlt, wie manch andere es hierschreiben( ist gerade nicht auf dich persönlich bezogen)
Ich bin gern bei meinen Kindern, und wickle sie auch :-( !!!!!!!!

Beitrag von tessa94 12.09.08 - 21:23 Uhr

OK, ich würde differenzieren, wenn ein Kind in dem Alter sonst trocken ist und so oft einkotet würd ich meinen es ist vielleicht krank da würd ich auch die Eltern anrufen.

Ansonsten finde ich das wirklich übertrieben aber es ist müßig da drüber zu streiten, wenn man es nicht anders vorgelebt bekommt wird man das eben übernehmen.

Glaube mir, es ist hundert mal angenehmer selbst einen 4-5 Jähgriges Kind zu wickeln als so einen Alten Menschen. Die schmieren übrigens auch gerne mal und ich finde es auch wirklich nicht schön, wär auch krank wenn man das toll finden würde ;-). Naja anderes Thema, irgendwoher muß das Geld ja kommen aber wenn ich es mir grad aussuchen könnte würd ich wieder sooo gern zurück ins KH um auch mal jüngere Menschen vor mir zu haben, seufz.

Gruß Yvonne ----> die es nicht böse meint sondern einfach nur geschockt von der Wortwahl gegenüber dem Verhalten deiner Schützlinge war