Abstillen mit Tablette. Wann wird es besser?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von teufelchendani 12.09.08 - 15:27 Uhr

Hallo zusammen!

Hatte Probleme mit den Brüsten und nehme seit 3 Tagen immer eine Tablette Destinox. Also seit gestern habe ich gemerkt das ich nicht mehr Milch produziere. Glaube ich!

Aber meine Brüste sind noch an manchen stellen hart. Versuche zu massieren und auszustreichen. aber kommt nicht viel. Und Brüste werden dann weich. UNd später wieder hart.

Muss sagen, dass ich fast 4 Monate gepumpt habe und meine kleine fast n ie richtig getrunken hat. War ein Frühchen.

Wer hat auch mit Tabletten abgestillt? Wann wirds besser? Trinke nur Pfefferminztee und davon auch net viel!

Danke schon mal!

Beitrag von tigerbaby07 12.09.08 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich bin auch gerade dabei abzustillen und das nach 6 Monaten Vollzeit-Pumpen. (ebenfalls Frühchen)

Ich habe erst einmal die Pumpabstände auf 5 Std verlängert. Ich hätte mir das nicht soo unangenehm vorgestellt!
Bei mir wird auch alles hart und es tut richtig weh.
Ich nehme seit gestern zur Milchverringerung Globuli PHytalacca.

Bekommt man die Abstilltabletten eigentlich ohne Rezept?

Ich hoffe so wie Du das es langsam besser und weniger unangenehm wird.

Pumpst Du denn noch zwischendurch?

Ich bin also auch gespannt auf weitere Antworten....

Weiterhin auf jeden Fall viel Erfolg dabei!

Sonja

Beitrag von teufelchendani 12.09.08 - 17:47 Uhr

Nein. Die Tabletten sind auf Rezept vom Arzt. Und scheinen zu helfen.

Werde jetzt wiedermal ausstreichen. und dann meine letzte Tablette nehmen.

Ich habe seit 36 Stunden nicht mehr gepumpt und fühle mich viel freier. Obwohl meine Brüste spannen und schmerzen.

Ich bin gestern sogar auf dem Sofa eingeschlafen. Das erste Mal ohne denken zu müssen das ich noch pumpen muß!

Also ich habe nur noch alle 5 Stunden gepumpt. Am Ende.

Beitrag von mausi124 12.09.08 - 19:46 Uhr

Hi!

Lass Dich mal #liebdrueck

Ich musste damals 14 Tage die Abstilltabletten nehmen
und hatte auch in dieser Zeit probleme mit meiner Brust.

Liegt an der Hormonumstellung.

Sollte es aber nach der Einnahme Zeit nicht besser werden, solltest Du nochmal zum Doc gehen, kann sein, dass Du sie dann noch etwas länger nehmen musst.
So hat mir das zumindest meine FÄ damals erklärt.

LG, und alles Gute
mausi124