Ohrlöcher - wie schnell wachsen sie zu?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von birkae 12.09.08 - 15:30 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben.

Wisst ihr es?

Meine Löcher sind im Kindergartenalter gestochen worden und leider ist mit der Zeit das Loch am rechten Ohrläppchen so weit nach unten gewachsen, dass ich keine Hänger mehr reinmachen kann, da dann das Loch richtig nach unten gezogen wird - das Loch dann wie ein Schlitz ausieht und ich Angst habe, das Loch reißt aus und bei Steckern sieht es aus, als wenn ich einen Ohrklipp habe, der nach unten gerutscht ist, weil der Stecker mindestens zur hälfte unterhalb des Ohrläppchens hängt.

Deshalb wollte ich das Loch zuwachsen lassen und dann darüber ein neues Loch stechen lassen.

Schließlich gibt es so viele schicke Ohrringe, die getragen werden wollen#schein

Wie lange muss ich also warten, bis das Loch zu ist, oder wächst es nie zu? Muss ich den "Lochkanal" vom Arzt vielleicht "beschädigen" lassen, um durch die Wundheilung gleichzeitig ein Verschließen des Kanals zu erreichen?

Danke für eure Antworten!
LG
Birgit

Beitrag von nisivogel2604 12.09.08 - 15:44 Uhr

Hallo Birgit,

ehrlich gesagt glaub ich nicht, dass die nach so langer Zeit noch zuwachsen. Das mit dem erneuten beschädigen wäre eine idee, ob ein Arzt das allerdings macht, weiß ich nicht.

LG Denise

Beitrag von babybelen 12.09.08 - 16:45 Uhr

Hallo Birgit,

also ich kann nur von mir sprechen, habe jetzt seit 3 Jahren keine Ohrringe mehr drin gehabt und letztens hab ich s einfach mal probiert und die Löcher waren immer noch da!

lg

Andrea

Beitrag von musas.mom 12.09.08 - 18:02 Uhr

Hallo

Ich kann jetzt auch nur von mir und meiner Mutter sprechen, also wir hatten viele Jahre lang keine Ohrringe mehr drin (mehr als 10 Jahre), und sie sind nicht zugewachsen.

Bei einen Nasenpiercing ist das anders, das wächst ziemlich schnell wieder zu.

LG

Beitrag von phoe-nix 13.09.08 - 10:43 Uhr

Also meine Ohrlöcher wachsen oberflächlich innerhalb von 24 Stunden zu, obwohl ich die auch schon über 20 Jahre habe, ABER bei Deinen (sorry) "ausgeleierten" kann ich mir das eigentlich nicht wirklich vorstellen - ist ja eine viel größere Oberfläche.

Selbst wenn, wird man vermutlich immer die Narbe sehen.

Frag doch mal nen Arzt oder Piercer oder laß einfach mal die Ohrringe ne Weile draußen und schau, was passiert.

Notfalls mußt Du eben größere Stecker tragen, die die Stelle kaschieren.

LG

Beitrag von nyiri 13.09.08 - 14:44 Uhr

Ein komplett ausgeheilter Stichkanal wächst nicht einfach zu. Es sei denn, es handelt sich um Schleimhäute. Bei der Nase beispielsweise wächst der Stichkanal nur innerhalb der Nase zu, nicht aber außen, er bleibt sozusagen halboffen.

Ohrlöcher wachsen normalerweise auch nicht zu, sofern der Stichkanal wirklich unverletzt und auch frei von Reizungen ist.

Oft setzen sich hier nur Talg- und Seifenreste fest, der Stichkanal verengt sich enorm, bleibt aber offen und kann mit viel Geduld und Spucke wieder "benutzt" werden.

Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel...

Beitrag von birkae 13.09.08 - 16:21 Uhr

Hallo,

ich habe die Frage jetzt mal an ein Pircingstudio mit ärztlicher Ausbildung geschickt. Mal sehen, ob ich eine antwort erhalte.

Danke für eure Antworten!

LG
Birgit