Ärger wegen Grippenplatz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von peterle8 12.09.08 - 16:14 Uhr

Liebe Leute,

ich muß hier mal meinem Ärger über unseren ach so kinderfreundlichen Staat Luft machen.

Wir wohnen in Dresden und ich suche seit Januar diesen Jahres einen Kindergrippenplatz für unseren Kleinen.
Denkt ihr man bekommt hier was? Mein Arbeitgeber will mich leider schon Ende des Jahres wiedersehen und dadurch mußten wir jetzt einen privaten sauteuren Grippenplatz nehmen.

Hier ist in der Stadt keiner in der Lage irgendetwas zu vermitteln, man wird immer vertröstet, auch freie Träger und Tagesmütter sind alle hoffnungslos voll.

Die Wartelisten für Sept 2009 sind auch schon irre lang - es ist einfach nicht zu fassen und da faseln die hier in Deutschland doch tatsächlich von einer Grippenplatzgarantie ab 2 Jahre ab dem Jahr 2013???!!! :-[Hallo??!?!?!?? Bis dahin habe ich meine kleine Familie vollzählig und unser erster geht dann bald in die Schule!!!!

Das hilft echt weiter - SUPER STAAT!

Beitrag von pegsi 12.09.08 - 16:16 Uhr

Entschuldige, aber über die Grippe mußte ich jetzt echt lachen. Das ist ne Krankheit, was Du meinst, ist Krippe. ;-)

Wann hast Du denn angefangen zu suchen? Wir haben uns so ca. ein halbes Jahr vor der Geburt für eine Krippe vormerken lassen.

Beitrag von blackcat9 12.09.08 - 16:21 Uhr

Musste auch erstmal lächeln. ;-)

Aber wegen den Krippenplätzen kenn ich. Wir hatten zwar angefangen uns zu bewerben, als ich mit Colin im 4. Monat schwanger war, aber die meinten: "Bitte erst vorbeikommen, wenn Ihr Sohn geboren ist. Wir möchten ihn auch ansehen."

Das haben wir getan. Sind in 4 Kinderkrippen vorgemerkt. Ich muss ab Juni 2009 wieder arbeiten gehen. Mein Freund wollte eigentlich noch 2 Monate machen, aber finanziell ist das gar nicht machbar. Haben alles nochmal durchgerechnet. Wir bekommen allerdings erst im März/April 2009 Bescheid. :-[ Heißt, wenn es nicht klappt, haben wir echt ein Problem.

Kann Dich also gut verstehen.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)

Beitrag von pegsi 12.09.08 - 16:27 Uhr

Welchen Bescheid bekommt Ihr so spät? Von der Krippe oder vom Jugendamt? Die Ämter sind ja immer so ein Ding... *seufz*

Beitrag von peterle8 12.09.08 - 16:29 Uhr

Hach ja die Stilldemenz - sorry für den Verschreiber:)

Beitrag von blackcat9 12.09.08 - 16:52 Uhr

Wieso Jugendamt?

Wir bekommen den Bescheid erst so spät von der Kinderkrippe.

Beitrag von uschitussi 12.09.08 - 17:19 Uhr

Das mit dem bescheid kriegen obs klappt ist bei uns genauso. Ab März soll sie in die Kita und als ich den Antrag abgegeben habe, wurde mir auch gesagt ich bekomme einene Monat vorher Bescheid. Das muss erst vom Bürgermeister und vom Amt genehmigt werden.
Aber ich denke das es bei uns kein Problem wird. Wohne auf dem Dorf und ich denke die sind froh wenn sie Kinder bekommen. Allerdings ist es ein grosses Dorf und die Kinder kommen hier auch von den umliegenden Dörfern.
Wenns nicht klappt weiss ich auch nicht. Weil in der Stadt wo ich ja dann wieder arbeite könnte sie auch gehen aber da muss man sich ein halbes Jahr vorher anmelden.

Beitrag von strong-passion 12.09.08 - 16:31 Uhr

Hallo

Mensch du machst mir ja Angst. Ich wohne auch in DD und brauche ab 08/09 einen Krippenplatz. Allerdings habe ich mich schon im 4 Monat der Schwangerschaft vorgestellt und den Antrag ca. 3 Wo. nach Geburt abgegeben.
Ich hoffe so sehr das es klappt weil wir dann beide wieder Arbeiten gehen. Ansonsten haben wir ein Problem.

Da können die sich die blöden Werbespots "du bist Deutschland" auch sparen wenn es nicht mal möglich ist einen Krippenplatz zu gewährleisten wenn beide Elternpaare einen Arbeitsplatz haben.#aerger

LG Susi +#baby Kim

Beitrag von babyll1 12.09.08 - 16:47 Uhr

Hallo,

das ist echt schade, daß es bei euch auch so schwierig ist einen Krippenplatz zu finden.
Ich nehme ja mal an, daß du alles versucht hast.

Genau aus diesem Grund heraus, haben meine Freundin und ich vor einigen Jahren mal die Idee gehabt selbst was zu gründen.

Mittlerweile sind wir ein eingetragener Verein und Betreuen mittlerweile ca. 20 Kinder in einer Einrichtung.
Für mich war es gleichzeitig eine willkommene berufliche Veränderung.

Ich arbeite seit knapp 2 Jahren jetzt mit kindern unter 3 Jahren.
So gehe ich jetzt auch wieder arbeiten und kann meinen kleinen Sohn mitgeben.

Hast du es schon mal mit einer Anzeige versucht?
Vielleicht meldet sich ja daraufhin noch eine Tagesmutter (es gibt auch Tagesmütter die nicht mit dem Jugendamt zusammen arbeiten)

LG
Sindy

Beitrag von maschm2579 12.09.08 - 17:31 Uhr

Haha ich hoffe DU sucht einen Krippenplatz und fragst nicht überall nach einer Grippe ;-)

Wir haben sofort einen bekommen. Hast Du dich auch schon schwanger beworben?

Ich ja und zwar im 6ten Monat. Hannah hat zum 1.8 einen Platz und fängt jetzt zum 1.10 an.

Bei uns in Wolfsburg klappt das. Wir sind aber auch familienfreundlich

lg Maren

Beitrag von kajol84 12.09.08 - 19:55 Uhr

Hallo!

Da sieht man mal wie unterschiedlich das in Deutschland ist. Ich wohne in Calbe/Saale, liegt nähe Magdeburg. Ich habe mich erst im Juni dieses Jahr um einen Krippenplatz bemüht und habe auch gleich einen ab Oktober 08 bekommen.
Da bin ich auch richtig froh drüber. Habe auch damit gerechnet das ich erst auf die Warteliste komme!

Liebe Grüße Anne+ Lina (10 Monate)

Beitrag von jeann1986 12.09.08 - 20:11 Uhr

wenn ich sowas höre: "...ach so kinderfreundlichen Staat Luft machen..." kann ich nur den kopf schütteln....

ich lebe in der schweiz und wäre froh, wenn ich 1 jahr oder sogar nur ein halbes jahr zu hause bleiben könnte für meinen kleinen...
hier habe ich GANZE 14 wochen die ich zu hause bleiben darf....das find ich "TOLL"....ich darf jetzt unbezahlt zu hause bleiben, werde gekündigt, weil ich in 14 wochen keinen krippenplatz gefunden habe....durfte bis zu den wehen auf arbeit stehen und und und....dann kann ich mich nicht mal arbeitslos melden bis ich nen platz habe, weil ich dazu erstmal einen krippenplatz brauche...somit stehen hier in der schweiz, mamas gleich ohne jegliche unterstützung da....

das ist alles "TOLL"....

lg

Beitrag von emmely 12.09.08 - 22:18 Uhr

ist natürlich nicht schön aber ihr habt wenigstens noch die möglichkeit.

wir leben aufm dorf, die nächste krippe ist 16 km weg und da es nicht unser einzugsgebiet ist müssten wir für 4 stunden am tag (mit denen wir selbstverständlich nicht auskommen würden)250 euro bezahlen.
na danke.
das ach so tolle elterngeld wird nur ein jahr bezahlt und dann???
da hat sich die tolle frau von der lyen(oder wie auch immer diese person geschrieben wird) keine gedanken gemacht.
zum kotzen ist das.

wir müssen jetzt die ersten kontakte mit tagesmüttern knüpfen da ich im dezember wieder arbeiten muss.

ich denke da müssen die politiker langsam mal ein bißchen handeln. nicht zich millionen für irgendeinen scheiß ausgeben, sondern zich millionen in die zukunft von deutschland infestieren.

ooohch, diese thema regt mich so auf!!!!