die eigene mutter

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pichumichu 12.09.08 - 16:56 Uhr

hallo mamis

ich muss mal meinen ärger rauslassen, im bezug auf meine mama.

sie wohnt einiges weg von uns, sieht dadurch den kleinen sehr selten :-(

aber wenn ich sie anrufe und ihr so das neuste erzähle dann kommt sowas.

(jannik 14 wochen) "jetzt geh und kauf ihm doch so ein guten nacht brei, der nimmt dir nie zu, warte wenn ich komme (in zwei wochen) bringe ich ihm was leckeres mit#schock.
du mit deiner milch, gib dem kind was richtiges"

ich möchte und werde es nicht tuen, er hat mir schon so manche sorgen mit dem trinken gemacht.

aber wieso macht sie das?
wieso können die mamas ob jetzt die eigene oder die schwiemu es nicht sein lassen.

mittlerweile sollten die ja auch einiges mitbekommen haben.

also bei aller liebe, das find ich zum #heul

so, denke ihr kennt das und versteht mich #hicks

Beitrag von xyz74 12.09.08 - 17:12 Uhr

leider bekommen die Mütter weniger mit, als man selber denkt.
man geht ja immer so von sich selber aus.

meine Mutter denkte auch, dass Kinder Schokolade gut für Kinder ist... und Fruchtzwerge ... und die leichte Rama... und und und...

als ich mal gefragt hab, wie sie auf die Idee kommt, dass das alles gesund und gut wäre.

"Aber Schatz! Das läuft doch immer im Fernsehen. Die können doch keinen Mist verkaufen!"

"Doch Mama! Die Können und tun es!"

Hab ihr dann mal erzählt welcher Dreck in so nem Fertigmist ist.

Die Augen wurden groß und größer.

Seitdem ist Ruhe und der Inhalt ihres Kühlschranks hat sich gewaltig geändert.
Statt Knorr und Maggi, heißt es auch bei ihr "Back to the roots" und wieder selber gekocht

Beitrag von swaantje 12.09.08 - 17:13 Uhr

Mit 14 Wochen schon Brei#kratz

Deine Mama kann ihm ja auch ein leckeres Schnitzel braten:-) Ist dein Baby denn so leicht das du dir sorgen machen müßtest? Stillst du oder gibst du ihm die Flasche?

Ach Mütter/Schwiegermütter hihi die wissen es alle immer besser:-p Ich durfte meinen gestern im Kinderwagen nicht zudecken, obwohl der Wind total rein gezogen ist#augen#gruebel Kind könnt ja #schwitz

Sieh drüber weg, die sind fast alle so;-)

Lg Swaantje mit Kai

Beitrag von bride2be 12.09.08 - 17:14 Uhr

ui, das ist hart!!!
kann dich echt verstehen. obwohl es bei mir nicht so schlimm ist. meine schwiemu will der kleinen nur immer tee andrehen, weil sie doch sicher durst hat!!! außerdem trinkt sie viel zu oft, wenn sie mal alle zwei stunden kommt...#augen
durchdrehen könnte ich immer, wenn sie meint, wir sollen mal honig an den schnuller machen! jau!! und jetzt hat ihr ne nachbarin auch erzählt, dass sie damals immer rübenkraut an den schnuller gemacht hat und der sohn dann soooooooo schön geschlafen hat!#schock
ich bin nur froh, dass meine schwiegereltern schon zu alt sind und ich die kleine da nie allein lassen werde! ich wüsste nie, was die ihr an den schnuller schmieren!!!

meine mama dagegen hat mir letztens gesagt, wie toll sie das findet, dass das mit dem stillen bei mir so gut klappt und dass sie ja so traurig ist, weil das bei ihr damals mit mir nicht so lange hingehauen hat. das fand ich sehr süß!!

hör einfach nicht hin! und mach deiner mama klar, dass deine maus nix anderes braucht!!! viel glück!:-D

Beitrag von fraukef 12.09.08 - 17:15 Uhr

Hi

ich glaube so sind sie alle - oder zumindest die allermeisten...

Da hilft nur eins - GANZ RUHIG BLEIBEN und NICHT AUFREGEN!!!

Du hast doch 2 Ohren, oder? Zum einen rein - zum anderen wieder raus ;-)

LG
Frauke mit Judith (*24.04.07, wo es auch immer dumme Sprüche gab) und #ei (36. SSW, wo es garantiert wieder dumme SPrüche geben wird!)

PS
Ach ja - ich glaub dass Oma und Opa genau aus einem Grund unbedingt am liebsten sofort bei der ENtbindung zufüttern wollen: DAMIT SIE SELBST AUCH FÜTTERN KÖNNEN! Das geht beim Stillen ja schlecht...

Beitrag von steffi2107 12.09.08 - 17:16 Uhr

Hi,

oh ja das kenne ich sehr gut. meine Mutter sieht Lena zwar sehr oft aber sie ist genauso. Sie akzeptiert es zwar wenn ich noch nicht möchte das Lena (sieben Monate alt) zb schon einen Keks bekommt nur weil sie jetzt zwei Zähne hat aber sie fragt immer wieder: kann ich ihr nicht mehr nen Keks geben? Oder nen Fruchtzwerg?
Mütter denken sie tun dem Baby damit was Gutes.
Als ich nochh voll gestillt habe und Lena mal gequengelt hat, hat sie auch immer gesagt das sie nicht satt wird und ich ihr mal was ordentliches geben soll.
Naja einfach drüber weg hören...

LG Steffi

Beitrag von swaantje 12.09.08 - 17:22 Uhr

#klatsch das mit den keksen kenn ich auch von meiner Schwimu... Meine Stieftochter hat mal ihren Obstbrei nicht gegessen und dann wurde sie mit Zuckerkeksen vollgestopft. Das Ende vom Lied war, das sie ständig Nahrung verweigert hat und ihre Mutter ihr auch Kekse als Hauptspeise angeboten hat#klatsch Mein Sohn wird ganz sicher nicht bei der alleine bleiben:-p

Beitrag von maschm2579 12.09.08 - 17:49 Uhr

Das täuscht, die bekommen nix mit.

Sie lesen ja nicht oder informieren sich oder reden mit anderen Mamas.

Sie leben in Ihrer Welt und gehen davon aus das Du ja auch groß geworden bist, was ja auch richtig ist.

Andersherum ärgert sie sich wohl über Deine Oma wenn diese einen Tipp gibt und sagt dann: das macht man heute nicht mehr.

Ich denke das ist solch eine Mutter-Tochter Sache die einfach sein muß. Es wäre doch zu einfach wenn alles schön und einfach wäre.

Meine Mum wohnt auch soweit weg und wenn sie dann kommt macht sie blöde Sprüche.

Ach die Haare
Gott ist die ´pummelig geworden

#aerger und im selben Atemzug, ich meine das nicht so. #kratz

Na ich irgnoriere das und wenn ein Spruch kommt nehme ich Hannah und sage das sie nett sein soll.

Ändern versuche ich nicht mehr. Ich habe aufgegeben.

Meine Oma hatte einen Tag vor Hannah geburt einen SChlaganfall und kann nicht mehr sprechen. Puh ich lache sie dann immer aus und sage Ihr das das wohl besser ist. Sie versteht den Witz und ist total froh Hannah noch erleben zu können.

Von meinem EX die Mama ist sowas von lieb und verständnisvoll das ist ein Traum. Sie mischt sich nie ein und fragt immer wenn sie etwas kauft bzw etwas wissen will.

lg maren

Beitrag von miss-lacrima 12.09.08 - 18:44 Uhr

Hallo Du,
also ich denke mir bei sowas immer, dass die es ja nicht böse meinen, so verquer es sich anhört aber die wollen eigentlich nur das Beste für's Baby. Was nun das Beste ist und dass sie leider manchmal keine Ahnung haben sei mal dahin gestellt.
Auf jeden Fall will sie weder dir noch deinem Baby schaden!
Als die Omas von heute selber Mamas waren war halt einiges anders, damals wurde das für richtig gehalten und da die meisten in den letzten Jahren (oder teils Jahrzehnten) keine Kinder mehr bekommen haben haben sie ja keinen Bezug zu den neueren Erkenntnissen oder?

Ich habe meiner Mama und Schwiemu, welche auch beide meinten ab der 12. Woche wird nunmal zugefüttert, liebevoll erklärt dass heute die Erkenntnisse soweit sind dass man weiss dass man den Kindern eher schadet. Daraufhin war Ruhe weil keiner von beiden ihrem Enkelchen schaden wollten.
Habe erklärt dass Kinderärzte, Hebammen usw. mir schon erklärt haben wie was läuft und dass ich diesen Fachleuten vertraue.

Dass ich nicht böse für Ratschläge bin aber dass man Kind nach meinem besten Wissen und Gewissen groß werden soll.

Wurde akzeptiert. Ich würde da nicht immer so ein Drama draus machen, ohne dir Böses zu wollen.
Sie meinen es halt gut!

LG
Jenny

Beitrag von rose1980 12.09.08 - 19:58 Uhr

Huhu

Ja das kenne ich auch zu gut!
Meine Mutter war geradezu geschockt, das Alina erst mit 5 1/2 Monaten ihren ersten Brei bekommen hat.
Ihre Worte... "waaaas das ist ja viel zu spät du hast schon mit 6 wochen deinen karotten brei bekommen"

Da denk ich mir ei ei ei na gut das ich noch lebe :-p
Das blöde ist nur, wenn ich ihr versuche zu erklähren das heute einiges anders gemacht wird, dem Kind zuliebe, sind ihre worte nur
"ach so ein mist die sind doch alle bekloppt" #augen

Ich bin eigentlich ganz froh das meine Mutter ein bisschen weiter weg wohnt #schein

LG Tanja mit Rasselbande

Beitrag von guglhupf22 12.09.08 - 21:31 Uhr

Ach du arme.....
Ja manche Mamas haben das einfach anders gelernt, bzw. haben es nie richtig gelernt.

Ich hab zum Glück eine Mama, die gar nicht so ist, aber ich kenne viele Freundinnen denen es ähnlich geht!

Lass dich nicht beeinflussen -du bist die MUTTER, du machts das richtige für dein Kind und das muss deine Mutter auch mal verstehen. Es fällt manchen schwer zu aktzeptieren, dass sie jetzt nur OMA sind, und DU die Entscheidung darüber hast, was mit dem Kind passiert.

Bleib deiner Linie treu und lass dich nicht beeinflussen. Und wenn es gar nicht mehr geht, dann kauf dir ein Buch über die Ernährung von Babys, da steht drinnen, dass Brei erst ab dem 6 Lebensmonat empfohlen wird, max. ab dem 5ten Lebensmonat und nicht mit 14 Wochen... und das gib ihr zum Lesen!!!!

Alles Liebe und bleib dir treu... DU bist die Mutter!!!!

LG Karin und Anna (die immer noch lebt und zunimmt, obwohl sie 8 Monate voll gestillt wurde....*g*)

Beitrag von snow_white 13.09.08 - 09:47 Uhr

Hey,

ich kann gegenhalten... "Waaaas? Du willst so lange stillen, bis die Kleine von alleine essen möchte? Aber die braucht doch Vitamine!"
"Also meiner Meinung nach stillst du deutlich zu oft." "Du mit deiner Affenliebe (das ist btw. ein sehr treffender Ausdruck)."
"Stillen zehrt, du kriegst Osteoporose, guck dich an, mit deinem Untergewicht, die frisst dich auf."

Jaja, da kann man endlos weiter aufzählen.

Das geht bei mir rechts rein und links raus. Hätte meine Mutter ihren Busen ein bisschen öfter rausgehängt, wäre mein eigener Gesundheitszustand heute mit Sicherheit deutlich besser.

Ach... und vom Alleine-im-eigenen-Bett-Schlafen fange ich am besten gar nicht erst an.

"Du atmest ihr die Luft weg" ist da noch das Harmloseste ;-)


LG und "weitermachen".

sw