Mein Kind hat pseudokrup

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von khatera2000 12.09.08 - 17:13 Uhr

Hallo,
bei meinem kind wurde heute diese Krankheit festgestellt.
Vom wem das Kind hat es auch und wie geht ihr damit um?
was muss ich alles beachten. Die KÄ hat mir da nicht viel erzählt.
Am schlimmsten ist es nachts.
Geht es denn auch weg.
Ich weis nicht wie ich hm helfen soll.
Khatera

Beitrag von coolmum 12.09.08 - 17:31 Uhr

hallo!

mein sohn hatte auch schon einen pseudokrupp anfall.

wir sind damals gleich ins krankenhaus und er hat ein zäpfchen bekommen. seit diesem einen anfall hatte er keinen mehr. das ist jetzt ca 1 jahr her.

wenn dein sohn einen anfall haben sollte, dann schnapp ihn dir, pack ihn gut ein und geh mit ihm raus. oder geh ins bad und dreh alle wasserhähne auf. dann bekommt er leichter wieder luft.

die anfälle kommen oft zwei drei tage hintereinander und dann ist ewig nichts. wichtig ist dass du ruhig bleibst, sonst überträgt sich das aufs kind und es wird noch schlimmer.

zur vorbeugung kannst du noch nasse händtücher für die nächsten tage in sein zimmer tun.

also alles in allem ist es nicht so tragisch, schau nur, dass er nach jedem anfall so ein zäpfchen kriegt.

liebe grüße
marlene

Beitrag von lucakruemel2006 12.09.08 - 21:47 Uhr

Das Zäpfchen sollen sie bekommen wenn sie WÄHREND des Anfalls kaum noch Luft bekommen nicht DANACH.

Beitrag von lucakruemel2006 12.09.08 - 21:51 Uhr

Ach du meinst ein neues vom Arzt oder? Sorry #augen
ich bin erst doof...

Beitrag von sissy1981 12.09.08 - 17:53 Uhr

Zwischen dem 6. und 10 Lebensjahr verwächst es sich.

Wichtig ist auch, dass du selbst ruhig bist und dein Kind nicht zusätzlich aufregst (je nach Intensität und Häufigkeit der Kruppanfälle, kommt das sowieso von selbst)

Wenn es anfängt- und du hast das Glück eine kalte Nacht erwischt zu haben. Kind einpacken und abraus - dafür benutzen wir heut noch den Buggy (unser stärkstes Krupp-Kind ist Lina) da kann as Kind wenn es klein genug ist noch drin liegen.

Ansonsten hilft ab und an noch warme feuchte Luft (ab ins Bad und die heiße Dusche an. Spongia D6 (Globuli) helfen auch super - und wenn garnix mehr geht, dann halt Rectodeld (Cortisonpräparat).

Beitrag von lampe123 12.09.08 - 18:03 Uhr

Hallo!

Pseudokrupp ist ein viraler Infekt der sich auf den Kehlkopf setzt. Manche Kinder haben es einmalig bei anderen tritt es immer wieder auf und verwächst sich mit der Zeit. Wichtig ist, das du bei einem Anfall die Ruhe bewahrst. Kind warm einpacken und raus an die frische Luft, währenddessen das Kinderzimmer lüften. Für den Notfall solltest du ein Cortisonzäpfchen im Haus haben. Wenn sich der Zustand innerhalb kurzer Zeit nicht besser (das Kind also besser Luft bekommt) ab ins Krankenhaus. Ebenso bei Erkältung bei frischer Luft schlafen lassen.

LG

Beitrag von annek1981 12.09.08 - 18:36 Uhr

Hat Dein arzt Dir denn für den Notfall wenigstens die Cortison Zäpfchen mitgegeben?