Krampfadern in den Schamlippen. Brauche Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isis200278 12.09.08 - 17:28 Uhr

Hallo,

seit einiger Zeit sind meine Schamlippen etwas geschwollen und tun leicht weh. Außerdem habe ich diese Woche Krampfadern an meinen Waden und Oberschenkeln entdeckt. War deswegen am Mittwoch noch bei meinem Frauenarzt, der hat sich meine Beine angesehen und gemeint ich soll mir in der Apotheke Stützstrümpfe besorgen. Auf meine Frage ob es die auf Rezept gibt hat er gemeint ich bräuchte keins! Auf meine Frage zu den Schamlippen meinte er (ohne sich das anzusehen) das kann in der Schwangerschaft vorkommen. In der Apotheke hat man nur den Kopf geschüttelt das er mir kein Rezept schreiben wollte und mir geraten ein Rezept über meinen Hausarzt zu besorgen, da die Stützstrümpfe 80 € und mehr kosten können.

Gestern abend sind meine Schamlippen dann so angeschwollen das ich weder stehen noch gehen konnte. Und dann hab ich auch noch den Fehler gemacht das Ganze mit einem Spiegel zu untersuchen. Als ich gesehen hab wie meine Schamlippen aussehen hab ich echt Panik bekommen#schock. Da kamen richtig dicke Adern raus und es tat sehr weh. Ich hab mich dann breitbeinig ins Bett gelegt und nach ein bis 2 Stunden waren sie nicht mehr so dick.

Na ja, was soll ich sagen, mein Frauenarzt hat natürlich jetzt Urlaub und ich war bei der Vertretung. Der hat sich das ganze (was heute viel besser ausgesehen hat als gestern) angesehen und gemeint das man das nicht einfach so lassen kann und mir eine Stützstrupfhose verschrieben. Er meinte im schlimmsten Fall könnte eine Thrombose entstehen.

Die Strumpfhose muß natürlich erst bestellt werden und ist erst am Montag da. Was soll ich bis dahin tun wenn es noch mal so schlimm wird? Der Arzt meinte nur ich soll mich ab und zu mal hinlegen.

Ich hab jetzt echt Angst vor einer Thrombose. Was sind die Anzeichen von einer Thrombose? Hatte jemand das gleiche Problem?

Außerdem bin ich am überlegen ob ich den Arzt wechseln soll, ich fühl mich von meinem ein wenig im Stich gelassen.

Wäre sehr dankbar für Antworten.

Danke und bis dann

Tanja

Beitrag von jayjayone 12.09.08 - 17:35 Uhr

Hi,

schau mal bei Wikipedia rein, da sind die Symptome gut beschrieben.

Leider steht da auch, dass Krampfadern ein Anzeichen dafür sein können :-(

Aber ich würde keine Panik machen.

Wenn Du Dich übers Wochenende irgendwie schlecht fühlst,
geh doch einfach ins KH - die können Dir doch auch helfen.

Und ab Montag hast Du ja die Strumpfhose.

Alles Gute!

Ciao Jayjayone mit #stern und #schrei (21.SSW)

Beitrag von nikita21 12.09.08 - 17:36 Uhr

hi tanja

das habe ich aus einem anderen forum kopiert:

Zitat:

Mit Schreck sieht man manchmal körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft, wobei man hofft, dass sie hinterher wieder verschwinden. So auch bei den Krampfadern.

Durch die Auflockerung des Gewebes und der vermehrten Durchblutung kommt es zu einem Hervortreten der Gefäße. Gleichzeitig ist der Abfluss des Blutes durch die vergrößerte Gebärmutter behindert, sodass sich das Blut gerade in den unteren Körperpartien staut. So zeigen sich die Krampfadern an den Beinen oder an den Schamlippen, manchmal bilden sich auch "nur" Hämorrhoiden.

Nach der Geburt verändert sich das Gewebe wieder und die Aussackungen der Gefäße bilden sich wieder zurück. Gerade im Bereich der Schamlippen bestehen besonders gute Chancen, dass die Krampfadern wieder verschwinden. An den Beinen kann die Situation bei körperlicher Neigung manchmal anders aussehen.

Ansonsten kann man dagegen nicht viel machen. Es heißt, dass Beckenbodengymnastik die allgemeine Zirkulation fördert, so eventuell auch bei den Krampfadern.

Nur keine Sorgen, sonst sind diese Adern nicht schlimm.

Dr. Britta Bürger, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Beitrag von evi-miri 12.09.08 - 18:10 Uhr

Hallo Tanja,

nur keine Panik. Habe das selbe Problem wie Du.
Ein Arzt muß Dir eine Kompressions- oder Stützstrumpfhose verschreiben , bei so einem Problem.Vielleicht hälst Du doch mal ausschau nach einem besseren Doc.

Die Krampfader in der Schamlippe hatte ich von der 24-28 Ssw auch , hatte damals auch einen #schock.Dann waren die von heut auf morgen weg. Meine Schwester hatte die bis zum Ende. Liegt auch in der Famiele - diese blöden Krampfadern:-(.

Wegen Trombose brauchst Du Dir keine Sorgen machen,ich kenne X Schwangere die keine Trombose hatten und schreckliche Krampfadern plagten.

Öfters mal die Füße hochlegen!!!!!!

lg Evi

Beitrag von micna 12.09.08 - 20:28 Uhr

Hi,
also bei Leni hatte ich das auch, ganz heftig, jeder sagte auch, macht nix, geht weg nach der SS.
Das Ende vom Lied war, dass mir die Teile unter der Geburt geplatzt sind und ich massig Blut verloren habe#schock
Habe vor 2 Wochen entdeckt, dass ich die Dinger nun wieder bekomme.
Stützstrümpfe bringen nicht viel, das sie ja an den Oberschenkel aufhören, die helfen dir für die Krampfadern an den Beinen aber an den SChamlippen nicht.
Ich habe jetzt Lymphdrainage bekommen, was super hilft, dazu hat mir die gute Physiotante eine Einlage für die Untershose gebastelt, soll mir noch was fester Unterhosen holen, damit der Druck noch was mehr ausgeglichen wird, jeden Tag selbst Lymphdrainage in dem Bereich machen.
Vorbeugen ist für mich diesmal super wichtig, da ich das nicht noch mal erleben möchte.
Lg

Beitrag von humor 12.09.08 - 21:03 Uhr

Hi,
würde mich mal interessieren, ob nun wieder spontan entbinden möchtest, wenn es nun so wieder kommen sollte?
Ich habe mich deswegen zu einem KS entschieden. Allerdings frage ich mich manchmal, ob es nicht doch hätte spontan sein können. Der KS war dann auch nicht sooo toll.
Lg, Anna

Beitrag von micna 12.09.08 - 21:27 Uhr

Ja klar werde ich wieder sponatan entbinden, auch auf die Gefahr, dass die Teile wieder platzen.
Aber dann immer noch lieber das, als ein KS!!
Die Ärzte wussten erst gar nicht dass es die Krampfadern waren, mit Hormonen haben sie die Blutung dann gestoppt.
Daher denke ich wenn ich die Teile diesmal klein halten kann, werde ich das dann auch wieder überleben;)
Werde auch wieder ambulant das ganze machen;)
bzw. spätestens nach 24 Stunden heim gehen.

Lg

Beitrag von humor 13.09.08 - 07:29 Uhr

Dann wünsch ich dir alles Gute, mit einer positiven Einstellung klappt es bestimmt gut#pro
Ich denke, ich würde beim 3. Kind auch wieder spontan entbinden,auch mit Krampfadern. Aber erstmal ist nichts weiter geplant;-)
LG

Beitrag von micna 13.09.08 - 09:45 Uhr

danke dir, wird schon alles so klappen;)

Euch alles gute

LG

Beitrag von humor 12.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo Tanja,
da kannst du leider nichts machen, außer öfter mal die Füße hoch.
Ich hatte das auch in der 2. SS und es tat übelst weh. Vorallem weil ich aufgrund meines ersten Kindes mich auch nicht wirklich ausruhen konnte.
Ich mußte auch Thrombosestrümpfe tragen, das müssen die aufschreiben.
Sitzbäder öfter mal, z. B. Kamille. Den Arzt wechseln bringt es nichts, er kann wirklich nichts machen. Ich war halt öfter dann zur Kontrolle, damit es sich nicht verhärtet und wirklich eine Thrombose entsteht.
Ich war bei einem Venenarzt. Der hat gesagt, ich sollte Stützunterhosen holen und eine spezielle Einlage darein legen, also quasi wie eine SLIPEinlage. Das habe ich versucht, mit dem Ergebniss, dass ich nur am zurecht rücken war#schwitz. Brachte nichts:-(.
Leider ist das so. Aber soll ich dir Mut machen?
Nach der Entbindung (allerdings per KS bei mir) war alles weg von jetzt auf gleich. Ich war echt begeistert, das meine Schamlippen nicht mehr zu Aliens muntiert waren:-D
Nun ist das alles längst vergessen, die Zeit vergeht schnell.

Alles gute noch für die SS und Entbindung,
Lg, Anna

Beitrag von bmwhanna 02.03.09 - 12:33 Uhr

Ja auch ich leide an diesen Dingern. Der Arzt verschreibt dir einmal im Quartal Strümpfe oder Hose. Und ich kann auch nur sagen immer wieder Beine hochlegen( ich hol mir dann immer mein Strickzeug raus sonst wirds mir zu langweilig) und ab und an kalt abduschen, am schlimmsten ist es auch nach dem Sex da denk ich die platzen. Aber auch ich weißm aus Erfahrung das die meisten nach der entbindung wieder weg gehen und die anderen muß man dann mal von nem Facharzt anschauen lassen, aber bis dahin freuen wir uns erst mal wenn unsere Wuzale gesund auf die Welt kommen.

Liebe Grüße

BMWHanna