Kinderwunsch - Prolaktin erhöht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fjola1 12.09.08 - 18:10 Uhr

Hallo zusammen!
Wegen einer eher zufällig entdeckten Brustdrüsensekretion wurde bei mir der komplette Hormonspiegel getestet. Dabei kam raus, dass mein Prolaktinspiegel leicht erhöht ist (53,3), alles andere ist tipptopp in Ordnung. Die Endokrinologin empfahl mir ein Medikament dagegen zu nehmen (Dostinex) und meinte, damit würde auch der Zyklus regelmäßiger und ich folglich auch leichter schwanger.
Hat irgendjemand von euch mit sowas Erfahrung?! Würde mich echt über Antworten freuen.
Danke und liebe Grüße!

Beitrag von cheri1 12.09.08 - 18:20 Uhr

hmm ich hatte auch nen leicht erhöhten prolaktinwert von 18 und hab Mönchs (Agnugaston) bekommen und jetzt ist der Wert im Normalbereich.

Ob 53,3 leicht erhöht ist #kratz

Würde es mal mit dem FA abklären.

LG

Beitrag von -dolcevita- 12.09.08 - 18:20 Uhr

hallooo

ich habe auch prolaktinerhöhung und muss sowas ähnliches nehmen nur bisschen härter (bromocriptin) nehme es jetzt seid 2 wochen, habe in der mitte des monats damit angefangen und sowie es aussieht bekomme ich seid langem meine regel jetzt wohl mal wieder pünktlich! und so wie ich hier schon gefragt habe wird man in der tat dadurch schneller schwanger, also hoffe ich das es nächsten monat klappt...

viel glück wünsch ich dir ;-)

Beitrag von kiwi77 12.09.08 - 18:23 Uhr

Hallo fiola,

meine Mutter hatte auch einen erhöhten Prolalaktionspiegel und konnte deshalb jahrelang nicht schwanger werden. Erst nach Einführung entsprechender Medikamente (Pravidel) ist sie schwanger geworden. Deshalb war ich eines der ersten Pravidel-Babys überhaupt ... und das ist nun schon recht lange her - ich bin mittlerweile 31 Jahre alt!

Lg kiwi77

Beitrag von kongonial 12.09.08 - 18:26 Uhr

hatte ich auch.
probier es mit agnucaston (moenchspfeffer).
sprich aber vorher nochmal mit deinem FA.

diese tabletten bekommst du ohne rezept in der apotheke, und sie regulieren auch deinen zyklus.

aber vorsicht: das medikament ist homoeopathisch.
daher kann in der ersten zeit eine verschlechterung eintreten, danach wird es besser.
man sollte die tabletten also mindestens 3 monate nehmen, bevor man uebereilt wieder absetzt.

*kongonial*