Rabenmutter.....????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von silvia85 12.09.08 - 19:33 Uhr

Hallo Ihr lieben,

muß etwas los werden was mich ziemlich geärgert hat heute in der Spielgruppe.

Eine Mutter fragte mich ob ich meinen kleinen etwa immer noch stille.

Ich sagte ja abends und noch nachts, Sie darauf: " hm, ja er ist doch schon über 1 Jahr alt", Ich sagte darauf: " JA und??, ist doch nicht schlimm."

Mein kleiner ist nun 15 Monate und ja ich stille noch, bin ich deswegen eine Rabenmutter????

Mich nerven langsam aber sicher immer diese Kommentare von wegen das man seinem Kind schadet wenn man es hin und wieder an die Brust läßt. Ich mache mir schließlich auch keine blöden Gedanken wenn eine Mutter ihrem Baby aus purem Egoismus ne Flasche gibt.

Ja sorry aber man wird wirklich blöd angeglotzt wenn man sagt... Ja ich stille noch.

Wie ist das bei euch...??? Und wie habt ihr den Absprung geschafft ohne sein Kind zu schaden??

LG Silvia + Ben *10.06.2007

Beitrag von 96kati 12.09.08 - 19:39 Uhr

Hallo Silvia!

Was willst du jetzt hören?

Eine Rabenmutter bist du sicher nicht, aber trotzdem muss auch nicht jeder Verständnis dafür haben.

Schön, wenn du lange stillst, aber für mich und sicher viele Andere wäre es in diesem Alter nichts mehr.
Doch es kann dir sowas von egal sein, was Andere darüber denken.

Mach' was du für richtig hälst!

LG
Kati

Beitrag von happy.young.mum 12.09.08 - 20:16 Uhr

Unterschreib ich jetzt mal ganz Faul.:-p

Für MICH wäre es in dem Alter auch nichts mehr, aber wenn du das für das richtige hälst dann ist es egal was andere sagen, aber Verständnis muss wirklich nicht jeder dafür haben! Kein Grund zum Aufregen ;-)


Liebe grüße

Alexandra #blume

Beitrag von hasi.1981 12.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo Silvia,

unsere Kinder sind fast gleich alt. Meine Kleine ist am 15.6.07 geboren. Ich habe gestillt bis sie 1 Jahr alt war. Und selbst da durfte ich mir oft blöde Kommentare anhören wie lange ich denn stille (auch von Ärzten #augen). Ich hab dann so ziemlich an ihrem 1. Geburtstag aufgehört. Hatte da noch am morgen gestillt. Da ich wieder Schwanger bin wollte ich ein wenig Abstand habe das meine Tochter nicht denkt, "jetzt kommt das 2. und ich muss abgestillt werden". Beide stillen wollte ich nicht. Auf jeden Fall hab ich einfach früh nicht mehr die Brust "angeboten" sondern sie "nur" zum kuscheln geholt und danach zum frühstück. Sie hat nicht mehr nach der Brust "gefragt" ich hab nicht mehr angeboten. Ab dem Tag war es o.k. und sie wollte nicht wieder trinken. Selbst wenn ich mal duschen war und sie mich nackt gesehen hat und ich sie auf dem Arm hatte, hat sie keine Anstalten gemacht. Wenn sie weiter hätte trinken wollen, hätte ich es wahrscheinlich auch noch länger gemacht. Ich denke, die Kinder zeigen einen, wann sie soweit sind. Ein abstillen im richtigen Sinne, dass du dem Ind die Brust "verweigerst" und es deshalb weint usw hätte ich nicht gemacht. Wenn es für dich o.k. ist und dein Sohn noch trinken will, sehe ich da kein Problem drinnen noch weiter zu stillen. Aber ich kann mir vorstellen, dass die Kommentare sehr nerven können.

Lg Alex (die sich anhören darf : WAS!!!! Deine Tochter schläft immer noch bei euch im Schlafzimmer (obwohl sie im eigenen Bett schläft!) - und der das völlig schnurz ist was die anderen sagen

Beitrag von halbling 12.09.08 - 19:53 Uhr

Hallo!
Ohne dich angreifen zu wollen.......aber meiner Meinung nach willst du hier nur ne unnötige Diskussion übers Stillen anzetteln!
Was willst du denn hören?
Das du keine Rabenmutter bist,wirst du wohl selber wissen.
Und wenn du solange stillen willst und es auch gut findest dann steh doch dazu!Wieso ärgern dich solche Aussagen??
Da könnt ich mich jetzt genauso über deine Aussage über "Egoismus der Mütter die ihrem Kind eine Flasche geben" aufregen.Tu ich aber nicht,denn ich steh dazu,dass ich nur 2 Monate gestillt habe und seitdem meinem Kind die Flasche gebe!#freu
lg
Alex mit Carolin#herzlich

Beitrag von kyrilla 13.09.08 - 18:20 Uhr

Hallo Alex,

sie hat nicht vom "Egoismus der Mütter die eine Flasche geben" sondern von "Müttern, die AUS Egoismus die Flasche geben" geschrieben.

Das ist ein himmelweiter Unterschied!

LG
Kyrilla

Beitrag von thayade 12.09.08 - 19:54 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 19 Monate alt und ich stille ihn noch morgens, mittags und abends! ;-) Und ich stille gerne! (Obwohl ich ursprünglich auch mit einem Jahr abstillen wollte. ) :-p
Bisher mußte ich mir aber noch keine blöden Kommentare anhören.
Problematischer wird es wenn auch noch "rauskommt", daß unser Sohn noch bei uns schläft. :-D

Aber mir egal, was andere denken. Hauptsache meine Familie ist glücklich mit der Situation!#huepf

LG

thayade

Beitrag von marian-308 12.09.08 - 20:14 Uhr

Hey Silvia! Du bist sicher keine Rabenmutter, wenn du deinen 15 Monate alten Sohn noch stillst. Ich finde wir sollten langsam mal ein wenig umdenken. Die Laleche-Liga empfiehlt schon seit Jahren Kinder bis zum 2.Lebensjahr zu stillen, nur passt das hier nicht in unser Bild. Hör einfach nicht auf andere und tu was du für richtig hälst. Grüßle marian

Beitrag von seiky 12.09.08 - 20:53 Uhr

was hat den das mit Rabenmutter zu tun?? #klatsch
du schadest doch deinen Kind nicht damit, wenn es dir und deinem Kind gut tut genießt die Zeit so lange es geht.

Die Menschheit solte sich über wichtigeres Gedanken machen als um das wie lange jemand stillen möchte.

Wünsch dir alles gute
gruß christina die übrigens Marinus 1Jahr gestillt hat und die evtl noch stillen würde wenn mein kleiner noch möchte!! #schein

Beitrag von katrin06 12.09.08 - 20:58 Uhr

Ja, bist Du. ;-)
Es gibt ein Mütterforum, das u.a. genau DAS propagiert (z.B. langes Stillen) und sich nach den "Raben" benennt. Raben sind nämlich eigentlich sehr gute Eltern.
Kannst ja mal bei Google suchen. Einen Link hier reinsetzen wäre Forenfremdwerbung. ;-)

Katrin

Beitrag von katrin06 12.09.08 - 21:02 Uhr

Verweise auf die WHO, die empfiehlt mind. 2 Jahre lang zu stillen, davon die ersten 6 Monate voll.

Ich finde das Stillen im 2. Lebensjahr sehr wichtig. Die Zahl der Abwehrkörper in der Muttermilch steigt nämlich (im Vergleich zur Baby-Muttermilch) enorm an und erreicht zum Teil ähnlich hohe Werte wie die Vormilch.
Gerade jetzt, wo die Kleinen auf Entdeckungstour gehen, können sie diese Abwehrkräfte sehr gut gebrauchen.

Katrin

Beitrag von zaubertroll1972 12.09.08 - 21:02 Uhr

Hallo,
wie kommst Du darauf daß Mütter aus purem Egoismus ihren Kindern die Flasche geben?
Hat wer behauptet daß Du aus purem Egoismus stillst?

Grüß Z.

Beitrag von ratpanat75 13.09.08 - 00:05 Uhr

Hallo,

antworte doch das nächste Mal einfach :
"Waaaaaaaas? Du stillst dein Kind etwa nicht mehr #schock? Nanu, dabei empfiehlt die WHO doch mindestens 2 jahre zu stillen #gruebel !!!!!!"

LG