Zecken! Was muss ich beachten oder tun??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von crazyhasi1981 12.09.08 - 19:46 Uhr

Hallo.

Wir waren gestern in den Pilzen und heute #kratz hab ich mir 2 Zecken entfernt. (1 am Bauch, 1 am Knie)

Was muss ich nun beachten?

1. Meine Mutter hat erst vor kurzem im TV gesehen UND gelesen, man solle sofort zum Arzt.

2. Mein Arzt (Arzthelferin) sagt, ich solle beobachten und wenn ich kreisrunde rote Stelle und/oder grippeähnlichem Infekt bekommen sollte sofort hin und Antibiotika geben lassen.

3. Meine Mutter hingegen meint, auch ohne Beschwerden Antibiotika geben lassen, weil sie selbst nach über einem Jahr von einem Zeckenbiss eine Art Gürtelrose bekam.
Sie meint, auch ohne Beschwerden solle man umgehend ein Antibiotikum nehmen.

Was mach ich jetzt? Zu einem anderen Arzt?

Ich find es schon krass. Mit fast 27 Jahren die erste Zecke und dann gleich 2!!! #schock

LG von Dani

Beitrag von sonnenstrahl1 12.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo
Ich kenn es auch das man Antibiotika erst gibt wenn man beschwerden hat.

Wie lang war die Zecke denn drin?

Woher weiß deine Mama das die Gürtelrose von der Zecke kam?

LG
Jelena

Beitrag von crazyhasi1981 12.09.08 - 20:47 Uhr

Hi.

Wir waren gestern vormittag in den Pilzen. Hab mich ehrlich gesagt nicht kontrolliert hinterher (wegen Stress). Sonst mach ich es eigentlich immer...
Hab sie erst heut morgen beim Duschen entdeckt. Sprich: Ich weiß nicht, wielang sie an mir rumkrabbelten, bevor sie sich festsetzten.

Jedenfalls waren sie noch nicht vollgesaugt. Sie waren noch platt. Beide!

Meine Mutter wusste nicht, dass sie einen Zeckenbiss hatte.
Sie hat irgendwann einen roten Fleck am Oberschenkel bekommen, der immer und immer größer wurde.
Als er dann fast den ganzen Oberschenkel umschlungen hatte (meine Mutter ging damals sehr ungern zum Arzt) hat sie ärztliche Hilfe in Anspruch genommen. Nach unzähligen Tests stellte sich heraus, dass es sich um einen Zeckenbiss handelte. Sie wusste bis dato nicht, dass sie von einer Zecke gebissen wurde. #schock

LG

Beitrag von phoe-nix 13.09.08 - 10:36 Uhr

Google mal, es gibt da so Faustregeln, ab welcher Zeit die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung größer wird.

Ich meine aber, das lag bei 24 Stunden, allerdings kann ich mir ganz schlecht Zahlen merken.


Vorsorglich wegen jeden Zeckenbisses Antibiotika einzunehmen, halte ich für sehr übertrieben.

LG

Beitrag von heffi19 12.09.08 - 20:49 Uhr

Warte ab und beobachte es. Wichtig ist, dass die Kreise nicht zwingend an den Stellen kommen, an denen die Zecke gesessen ist.

Und sag mal deiner Mutter, dass man von einer Zecke keine Gürtelrose bekommt.

Beitrag von arkti 12.09.08 - 20:50 Uhr

Und sag ihr auch gleich das man nicht direkt zum Arzt muss und schon gar nicht sofort Antibiotikum einnehmen muss.