sorry - mal wieder ein paar Fragen (und Frust ablassen)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibiho 12.09.08 - 19:59 Uhr

Hallo zusammen,

ohne nerven zu wollen - aber ich hab mal wieder ein paar Fragen, wo ich im Internet leider nur wenig zu gefunden habe und ich bislang von der Betreuung meines Vertretungs-FA ziemlich enttäuscht bin...

Erste Frage geht um Sexualität:
Leider ist unklar, in welcher SSW ich bin - irgendwo zwischen 5. und 6. SSW und ob die SS überhaupt intakt ist.
Bei mir ist es ja so, dass ich immer wieder Blutungen hatte. Seit der Einnahme von Utrogest habe ich bislang keine mehr. Mein FA (bzw. die Vertretung) meinte, ich soll (trotz drohendem Abort!) einfach alles so machen, wie bisher (auch das Utrogest hat er mir ja nur auf mein Drängen hin verschrieben, der hätt sonst nix gemacht! Grr...). Aber ich lese immer wieder, dass man in meiner Situation besser auf Sex verzichten sollte... wisst ihr Rat?

Dann eine mir fast peinliche Frage:
Eben weil ja alles so unklar ist, obs die SS erhalten bleibt oder nicht, getraue ich mich beim Toilettengang kaum zu drücken - Folge: Verstopfung... am besten wirkt bei mir das Wissen: ich hab gleich einen FA-Termin. Da bin ich so aufgeregt, dass es dann von alleine "fluppt" ;-) aber ich kann ja nun nicht täglich FA-Termine ausmachen... *lol* ;-). Was hat bei euch gut gegen Verstopfung geholfen?

Und dann noch die letzte Frage:
Vielleicht mache ich mich ja zu kirre. Aber meine SS-Symptome sind zurück gegangen. Nun hatte ich richtig schiss, dass genau das die unintakte SS andeutet. Heute aber hatte ich wieder alle denkbaren Symptome. Ist das das Utrogest?

Ach ja, noch ne Frage (sorry):
Als ich diesen komischen FA fragte, wieviel Utrogest ich nehmen sollte, meinte er lapidar: naja, so 3 - 4 Mal am Tag. In der Packungsbeilage steht: Abends 2, morgens 1. Ich habs jetzt einfach so gemacht: abends 2, morgens und mittags 1. Kann ich das so selbst verfügen?

So, ich hoffe, dass ich euch bis nächsten Dienstag (nächste Untersuchung nebst hcg-Bluttest [auch komisch, alle anderen Frauen bekommen in einer ähnlichen Situation wie die meine alle 2 Tage den hcg-Wert gemessen - ich muss ne Woche dazwischen warten...!]) nicht weiter mit so komischen Fragen zu nerven - und hoffe, dass ich euch dann auch mal ne gute Nachricht mitteilen kann. :-)

Lasst es euch gut gehen heute Abend!
Bibi

Beitrag von nini280877 12.09.08 - 20:09 Uhr

Huhu Bibi!

Wirklich eine schwere Situation für dich. Auf alles weiß ich leider auch keine Antwort. Hatte einmal in der 8. SSW eine leichte Schmierblutung, war da im KH und mußte die meiste Zeit liegen (außer zur Toilette) und bekam hochdosiert Magnesium (3 mal 600 mg).
Schwangerschaftsanzeichen waren bei mir auch mal da und mal net. Also nicht unbedingt Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Versuch dir erstmal net soooo viele Sorgen zu machen und rede deinem Wurm gut zu.
Dein Toiletten Problem kenn ich auch gut. Komm ganz gut mit Buttermilch zurecht, dann klappts ganz gut.
Falls du dich sehr unwohl fühlst kannst du dich auch an eine Hebamme wenden. Die haben meist mehr Zeit und viel Verständnis.
Wünsch dir alles Gute und Viel Glück
Nini

Beitrag von dath 12.09.08 - 20:15 Uhr

Frage 1:
Ja, leider sollte man tatsächlich vorerst langsam machen mit dem Sex. Aber später darf man wieder. :-p

Frage 2:
Sehr lustige Frage. Du darfst ruhig "drücken", da flutscht schon dein Baby nicht raus... Wenn die Verstopfung aber so bleibt, solltest du den Arzt fragen, was er empfiehlt. Ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Magnesium (wegen Blutungen), das normaliesiert die Verstopfung auch wieder.

Frage 3:
Die Symptome haben nix damit zu tun, ob die SS intakt ist oder nicht. Man hat immer mal wieder Tage, wo man sich total unschwanger fühlt. Und dann erwischt es einen wieder heftig...

Frage 4:
Als ich Blutungen hatte, sollte ich abends 2 und morgens 1 Utrogest vaginal einführen. Außerdem sollte ich zusätzlich dreimal täglich eine Kapsel Magnetrans forte nehmen. Die nehme ich übrigens immer noch, allerdings jetzt 4 bis 5 täglich.

So, ich hoffe, ich konnte dich beruhigen.

LG
dath + #baby 27. SSW

Beitrag von bibiho 12.09.08 - 20:42 Uhr

Vielen lieben Dank euch.
Magnesium nehm ich auch (übrigens nicht von meinem FA als Tipp mitbekommen, sondern hier aus dem Forum als Tipp mitbekommen, als ich von meinen Blutungen geschrieben hatte). Allerdings nehm ich Diasporal 300. Die Apothekerin, die auch mehr als inkompetent zu sein schien (sie meinte z.B. dass ich das Utrogest keineswegs vaginal einnehmen könne, da die Schleimhaut das nicht aufnimmt - auch hier dank an euch aus dem Forum, die mir das Gegenteil sagten) meinte, dass ich nur 1x am Tag Magnesium nehmen brauche, weil der Speicher dann voll ist und voller als voll ginge schließlich nicht... hm, scheinbar war das dann auch ne falsche Info von ihr!
Werd mir morgen dann mal das andere Magnesium besorgen. Hrrrrgggsss - hab ich es denn mit lauter inkompetenten Menschen in meiner "realen" Umgebung zu tun? FA, Apothekerin,... grrr.
Vielen Dank euch! Ihr seid klasse! :-)
Bibi