Er ist heute ausgezogen

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von lilly1031 12.09.08 - 20:19 Uhr

Hi,
ich sitze hier alleine und könnte nur heulen.
Mein Mann ist heute ausgezogen. Wir haben uns am Sonntag vor 3.Wochen getrennt.

Die Trennung kam von mir, denn ich habe festgestellt, das er mich ständig anlügt (Schulden)
Aber die krönung ist, er ist in 5-8. Single Chats angemeldet, bei einem sogar schon seit 09.09.07 und einem 05/08.

Heute habe ich erfahren, das er mit einer anderen Frau auch schon seit längeren (wir waren noch zusammen) SMS schreibt.
Wer weiß was noch ?

Ich will ihn nicht mehr, aber es tut so weh.

LG Britta

Beitrag von haebia 12.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo Britta,

lass all deine Gefühle raus und heule. Irgendwann hört das auf. Dann kommt nach der Enttäuschung die Wut und dann irgendwann, Stück für Stück, wird es besser.
Such dir dann eine Ablenkung. Neues Hobby, neue Freunde kennenlernen etc.

Wünsch dir alles Gute.

Beitrag von lilly1031 12.09.08 - 21:23 Uhr

Danke für deine lieben Worte, das tut gut.

Wünsche dir auch alles gute.

LG Britta

Beitrag von nicolesaalfeld 12.09.08 - 23:12 Uhr

Hi Süße,

mensch ich dacht ich les nicht richtig. Das tut mir so leid für dich und ich kann mir vorstellen wie es in dir aussieht. Wie meine Vorrednerin schrieb.....heul und lass alles raus, dass hilft. Und Halt findest du ja auch bei deinen Kindern, auch wenn die erstmal begreifen müssen was passiert ist.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es bald wieder schöne Zeiten für dich gibt.

Ganz liebe Grüße Nicole...#blume

Beitrag von lilly1031 12.09.08 - 23:26 Uhr

Hallo Nicole,
vielen dank, ich glaube ich habe das alles noch garnicht richtig begriffen.

Es tut gut, hier so liebe Leute zu haben.

LG Britta #liebdrueck

Beitrag von redyamaha 13.09.08 - 13:38 Uhr

Ich kann Dich so gut verstehen. Bei mir ist das ganze auch noch nicht lange her. Mein Mann hat mir Anfang Februar verkündet, dass er sich von mir trennen will. 4 Wochen später hat er mir dann verkündet, dass er eine neue hat. Es bricht plötzlich eine Welt zusammen. Wie lange wart Ihr zusammen bzw. verheiratet? Bei uns waren es 9 Jahre zusammen und 6 Jahre verheiratet. So eine Zeit wirft man doch nicht einfach weg. Klar habe ich auch meine Fehler gemacht, das gebe ich ja zu , aber für ihn bin ich die Allein-Schuldige. Er sieht einfach nicht, dass auch er ziemliche Fehler gemacht hat. Der Tag, als er ausgezogen ist, war für mich auch sehr schlimm. In seiner Gegenwart habe ich mich ja noch zusammen gerissen, als er dann aber weg war, habe ich nur noch geheult. Das konnte einfach alles nicht wahr sein.
Das ganze ist jetzt ungefähr 6 Monate her und ich kann Dir nur sagen: Das Leben geht weiter, auch wenn Du es mir jetzt vielleicht noch nicht so ganz glaubst. Es dauert alles seine Zeit, es tut auch erst furchtbar weh. Aber auch das geht vorbei. Glaub mir.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft, das alles durchzustehen.

LG
Elke

Beitrag von lilly1031 13.09.08 - 15:47 Uhr

Hallo Elke,
ich danke dir für die netten Worte.
Er macht es mir aber auch nicht leicht. Vorhin rief er an um zu fragen, ob wir zusammen Fussball schauen wollen.

Was soll das ???

Dann wollte er am liebst heute noch vorbei kommen um einen Besen zu holen, habe ihm gesagt, den kann er morgen mitnehmen, wenn er die Lütte abholt.

Ich wünschte ich wäre wie du auch schon bei 6.Monate.

LG BRitta

Beitrag von mei_ling 15.09.08 - 10:52 Uhr

Hallo Britta,

das tut mir total leid, daß zu lesen! Fühl dich mal gedrückt!

Ich hab mich auch vor gut einem Jahr getrennt und der Schritt kam von mir aus. Trotzdem tut es weh und man trauert der schönen Zeit hinterher, die man natürlich auch zusammen hatte. Das ist ganz normal. Es gibt Tage, da geht es einem besser und man schöpft neuen Lebensmut und da gibt es wieder Tage, da überrennen einen die Gefühle.

Aber glaub mir, es wird besser und irgendwann kommt zu der Trauer die Wut und irgendwann berührt einen das alles nicht mehr so doll.

Meinst du denn, es gibt noch eine Chance für euch? Das er sich ändert und seine Fehler einsieht?

Wenn nicht, versuche dir doch auch eine neue Wohnung zu suchen. Denn in der alten erinnert einen alles an das alte Leben. Ich war so froh, ein völlig neues Umfeld um mich zu haben und nicht bei allem was ich tue, an ihn erinnert zu werden.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute!

Mei

Beitrag von lilly1031 15.09.08 - 15:00 Uhr

Hallo Mai,

doch ich denke es gibt noch eine Chance für uns. Denn ihm ist bewußt geworden, was er aufs Spiel gesetzt hat.

Er sieht seine fehler ein und hat heute mit meinen Eltern darüber gesprochen, das er wirklich mist gebaut hat und uns nicht verlieren möchte.

Es wird noch viele gespräche geben, aber ich hoffe auf das beste,

Vielen lieben dank

LG Britta