noch ein 3.Kind?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tine1234 12.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich überlege nun schon länger hin und her, kann mich aber einfach nicht entscheiden! Mein Mann möchte so gerne ein 3. Kind. Ich ja eigentlich auch, aber.....
Jetzt ist es gerade sooooo schön! Meine Tochter Johanna (18.06.2005) ist jetzt im KiGa und Moritz (23.03.2007) ist aus dem Gröbsten raus.
Es ist wirklich super schön mit ihnen und ich hab endlich wieder alles gut im Griff!
Wenn ich da an vor einem Jahr denke#augen; und das alles wieder von vorne?
Ist es leichter beim Dritten.#schwitz
Was für Erfahrungen habt Ihr?

Vielen Dank für Eure Meinung
Lg
Christine

Beitrag von finnundole 12.09.08 - 21:24 Uhr

hallooo...

ich habe mich da auch unendlich schwer getan. allerdings war der wunsch nach dem 3 kind immer da...und nun, nach 8 monaten hin und her haben wir uns für das 3. kind entschieden...klar ists am anfang wieder etwas chaotisch - ich denke vom ersten aufs zweite ist anstrengender...eins ist keins und zwei sind viele sagt man auch. aber ihr könnt doch auch noch etwas warten. meine zwei sind jetzt 4 und 6...wenn das kind kommt -dazu muss es jetzt auch klappen - dann sind sie 5 und 7 und somit auch soweit das ich nicht ständig hinter ihnen herlaufen muss. ich kann nummer 3 bestimmt mehr genießen als nummer 2, denn als mein 2. sohn geboren war, war der große grad mal 2 und flink unterwegs...

wünsche euch das ihr eure entscheidung findet...ich habe mir auch das lied vom reinhard mey angehört "alle guten dinge sind drei"...herrlich sag ich dir, musst du mal googeln und reinhören...

lg katja

Beitrag von carrie23 12.09.08 - 22:12 Uhr

Wir haben uns jetzt auch für ein drittes Kind entschieden.
Es sind nicht alle Babys gleich anspruchsvoll, Mariella ist ein sehr ruhiges ausgeglichenes Baby welches den ganzen Tag kichert und lacht.
Marcello ist jetzt 17 Monate und anstrengend, da er mitten in der Trotzphase ist.
Er schreit andauernd weil ihm irgendwas nicht passt, darum beschäftigen wir uns sehr intensiv mit ihm, damit er nicht zu kurz kommt.

Es kann dir keiner pauschal sagen ob es mit dem dritten einfacher ist, weil jeder Mensch eine andere Belastungsgrenze hat.
Meine Mutter hat es mit 3 unter 3 geschafft und auch als nach 4 Jahren noch mein ganz kleiner Bruder kam war es für sie kein Problem.

lg carrie

Beitrag von asimbonanga 14.09.08 - 17:49 Uhr

Da kann dir wohl keiner raten.
Ich habe 3 Kinder-ein großer Abstand (8 Jahre ) ein Kleiner (1 1/1 ).Alle waren friedlich-haben gut geschlafen-also eher pflegeleicht, obwohl mein Sohn ein Frühchen war.
Das weis man vorher aber nicht - keiner kennt deine Belastungsfähigkeit und die deines Mannes.L.G.