da kann man wohl nichts machen oder...?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tschogli 12.09.08 - 21:08 Uhr

Hi an alle

Ich habe ein kleines Problem: und zwar habe ich einfach seit mehr als einem Jahr wieder Lust auf ein Baby... Natürlich manchmal denke ich es ist schon gut mit "nur" zwei Kindern - andererseits habe ich das Gefühl oft, dass noch jemand fehlt... :( Ich wollte zwar lange nur zwei Kinder - weiss auch nicht warum ich plötzlich nochmal alles erleben will und einfach nochmals ein baby möchte. Ich dachte es geht vorbei, aber so ist es nicht...

Nun das Hauptproblem... ich habe schon vor ca. einem Jahr mit meinem Mann darüber gesprochen. Er will aber kein drittes mehr... #schmoll

War es bei jemandem von Euch auch so? Was habt Ihr da getan? Ich verstehe auch nicht ganz warum er partout kein drittes will. Ich meine, wir Frauen kümmern uns ja trotz Arbeit immernoch etwas mehr um die Kinder... also das ist jetzt nicht böse gemeint - er ist ein super Vater. Aber es ist halt ein unterschied ob man ein paar Stunden pro Tag arbeitet oder 100%.

Ich plage mich auch mit Schuldgefühlen, weil ne Freundin von mir sagte, es könne ja immer ein "Unfall" passieren, und ich tatsächlich kurz darüber nachdachte ob ich das mit mir vereinbaren könnte... :-( Ich denke ich kann es nicht, obwohl meine Freundin sagte, es sei ja nicht das erste oder das zweite - es wäre das dritte auf das käms ja nicht mehr an. Ich will das so aber nicht. Obwohl ich weiss, dass mein Mann das Kind genau so lieben würde wie unsere andern beiden.

Habt Ihr mir nicht ein Ratschlag?
Tut mir leid, aber ich musste es mir mal von der Seele schreiben...
Danke fürs lesen

Liebe Grüsse

Beitrag von kaltesherz0907 12.09.08 - 21:12 Uhr

was du meist ist, ihn zu "betrügen".

ist das dein ernst?????

mann, manche Frauen sind komisch ....

Beitrag von tschogli 12.09.08 - 21:51 Uhr

hallo hast Du nicht richtig gelesen?

Ich will und werde meinen Mann nicht betrügen und überlisten- denn ich liebe ihn!!!! Ich habe geschrieben ich hätte Schuldgefühle, weil ich wegen meiner Freundin auch nur ne hundertstel sekunde darüber nachgedacht habe!!! NACHGEDACHT! Nich ICH WERD ES TUN!!!

Beitrag von asimbonanga 12.09.08 - 21:14 Uhr

Ich würde an deiner Stelle meinen jungen Ehemann nicht überfordern.Offensichtlich will er mit 26 nicht 3fach Daddy sein.
Warte doch noch einige Jahre.

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 21:21 Uhr

Rede mit ihm.

Wenn er keines mehr will, dann ist das so.

Hier liest man öfter über Frauen, die ihren Mann überlistet haben .. keine Pille, geplannte "Verhütungspane" und die Meinung, wenn es da ist, wird er es lieben.

Ich wollte kein drittes Kind. Mein damaliger Mann schon.

Nun konnte er mich nicht so manipulieren wie Frauen ihre Männer durch Pilleneinahme oder nicht.

Wir fuhren in den Urlaub nach Dänemark. Ich konnte aus medizinischen Gründen die Pille nicht nehmen.

Er wusste das. Wir hatten Kondome dabei.

Er hat sie nicht benutzt.

Er sagte: schrei doch, wer hört dich? Die Kinder werden wach. Wer hört dich sonst?

Er sagte: lauf doch, wie weit wirst du laufen?

Daraus entstand ein Kind.

Ich liebe das Kind. Es kann nichts dafür. Von dem Mann bin ich getrennt.

Mach deine Position klar. Aber erzwing nichts.

Beitrag von kaltesherz0907 12.09.08 - 21:25 Uhr

nicht, dass ich das nicht glaube. aber glauben kann ichs kaum.-

als Frau denkt man doch, ist man in der "stärkeren" Position.

wärst du es nicht auch gewesen? Klingt für mich unvorstellbar...

aber kann verstehen, dass du dich von dem Man getrennt hast!!!!

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 21:30 Uhr

Und was hättest du gemacht?

Zwei Kleinkinder nebenan .. einer drei und schwerkrank, eins kaum ein Jahr .. in der Knüste, außerhalb der Saison???

Was hättest du gemacht? Geschrieen?
Wärst du gelaufen?

Was hättest du gemacht?

Beitrag von stemirie 12.09.08 - 21:42 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 21:46 Uhr

Ne, Michi, ich liebe meine Kinder:

Aber ich bekomm die Krätze wenn ich hier lese .. hmmm könnte ich meinen Mann nicht überlisten?

Klar, als Frau überlistest du anders als mit Arme festhalten und Beine auseinanderzwingen .. aber das Ergebnis ist das Gleiche.

Ein Kind.

Kein Wunschkind von beiden.

Ach Scheiße.

Beitrag von stemirie 12.09.08 - 21:51 Uhr

Ich seh das ähnlich wie Du, wobei es bei der Frau (die betrügt) "nur" um ein Kind geht.....was natürlich eine riesengroße Sache ist. Bei dem was Du erlebst hast, geht es nicht nur um ein Kind was "erzwungen" entstanden ist, sondern auch noch um die Gewalt und das Erlebnis welches man sein Leben lang mit sich rum schleppen muß!! :-(



Dass Du Deine Kinder liebst ist für mich gar keine Frage!!!!!

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 22:02 Uhr

Ja, Michi, aber ich les das hier immer wieder ... dies .. und wenn ich die Pille absetze? Wenn mir ein "Fehler" unterläuft? Er wird es lieben, er liebt doch die anderen auch.

Meine Tochter, Kind NR zwei ist ähnlich entstanden (ich mach heute Abend mal Seelenstripptease und hoffe, dass keiner mitliest)
Kondome auf dem Nachttisch, Gefummel ... Schließlich kommt es zum Akt.
Im Dunkeln, krankes Kind liegt im Bett im Schlafzimmer, Licht gedämmt.

Danach meine Frage: Wo ist die Lümmeltüte? Lass sie mich wegschmeißen ( unsere Katze LIEBTE die Dinger und trug sie Besuch stolz entgegen).
Mein Ex: Ach, ich hatte keine Lust darauf.
Ich: und was wenn? ENTSETZT
Er: Na und? Das schaffst du.

Ich bin grausam fruchtbar. Es war nicht eines, es waren zwei.
Ich habe überlegt sie abzutreiben ... bekam Blutungen. Eines hat es nicht geschafft.
Ich habe das Kind bekommen, konnte es aber erst lieben als es in meinem Arm lag. Ich habe meinen Bauch gehasst.
Wirklich.

Und bei Nummer drei war ich nur krank. Permanent. Ich hab bis in den Kreissaal gekotzt.

Beitrag von stemirie 12.09.08 - 22:08 Uhr

Mußte trotz allem Übel jetzt gerade lachen.....über Deine Katze, die mit den Lümmeltüten rum gerannt ist....#schock#schock Ich stell mir ja immer alles bildlich vor #schein


Ja, man liest es sehr oft. Ich glaube auch dass die meisten geschilderten "Unfälle" ganz vorhersehbar geplant waren!!
Über Alles was danach kommt und wie sich eine Beziehung dadurch weiter entwickelt darf man sich dann nicht wundern!

Dass Du Deinen Bauch gehasst hast, kann ich verstehen. Auch Dein gesundheitlicher Zustand und die Kotzerei bis zur Geburt..........wenn die Psyche sich nicht wohl fühlt, wie soll es dann der Körper????

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 22:31 Uhr

Es ging mir eigentlich nur darum aufzuzeigen, wie Kinderwunsch - und den hatte mein Ex extrem- erzwungen aus Frauensicht aussieht.

Er ist inzwischen in Neuseeland mit Zweitfamilie, verdient gute Kohle und zahlt keinern Cent.

Und ich habe drei traumatisierte Kinder, eines davon schwerkrank.

Kinder aus Liebe zu bekommen muss schön sein.

Und sein Leben mit einem Partner zu teilen auch. So, und nun habe ich hier definitiv zuviel entblöst und geheult.

Gute Nacht.

Beitrag von stemirie 12.09.08 - 22:35 Uhr


Ich wünsche Dir auch eine gute Nacht .......... #liebdrueck

Beitrag von shalyda 12.09.08 - 23:02 Uhr


Mensch Silk - das ist harter Tobak.

Das trifft mich .. sowas geht gar nicht.. weder von Frau noch von Mann.

Sowas hat niemand verdient. Hoffentlich hast Du ihm eine reingehauen.

:-(

LG, Shalyda

Beitrag von hexenwesen25 12.09.08 - 22:37 Uhr

Ich hätte ihn danach angezeigt wegen Vergewaltigung. Abgesehen davon hätte ich mich gewehrt bis zum Ende meiner Kräfte. Soweit darf kein Mann gehen.
#liebdrueck Du hast mein Mitgefühl das du sowas mitmachen musstest.
Lg Nicole

Beitrag von gh1954 13.09.08 - 09:43 Uhr

>>>Ich hätte ihn danach angezeigt wegen Vergewaltigung.<<<

Ich kann das zeitlich nicht eingrenzen.
Aber bis vor wenigen Jahren war Vergewaltigung in der Ehe KEINE Straftat, konnte also nicht angezeigt werden.

Beitrag von hexenwesen25 13.09.08 - 11:05 Uhr

Oh das wusste ich nicht.

Beitrag von kaltesherz0907 13.09.08 - 09:25 Uhr

ich hätte gesagt, dass ich nicht will.

Hätte es über mich ergehen lassen und mich dann getrennt.

ich hatte dein 1. Posting aber nicht so aufgefasst, dass du gezwungen wurdest sorry.

mit der stärkeren Pos. meinte ich , auf die Verhütung zu achten. Viele Frauen setzen die Pille ab, ohne dass ihr Mann etwas davon mitbekommt, so meinte ich das.

Beitrag von phoe-nix 14.09.08 - 10:40 Uhr

Das wird sie wohl vergessen haben, zu erwähnen....dass sie nicth will....deshalb auch der folgende Dialog.

Sorry, aber hast Du Ihr Post auch GELESEN?

Gruß,

Andrea

Beitrag von gh1954 12.09.08 - 22:02 Uhr

>>>als Frau denkt man doch, ist man in der "stärkeren" Position. <<<

Wie meist du DAS denn jetzt??

Beitrag von silkstockings 12.09.08 - 22:14 Uhr

Ganz klar .. Knie hoch ... AUA.

Scheiße solche Bemerkungen.

Beitrag von gh1954 12.09.08 - 22:32 Uhr

Ich weiß nicht, was @kaltesherz gement hat, drum hab ich nachgefragt....

>>>Ganz klar .. Knie hoch ... AUA. <<<

Wenn das einfach so ginge, dürfte nie eine Frau vergewaltigt worden sein...

Beitrag von phoe-nix 14.09.08 - 10:44 Uhr

Fehlt eigentlich nur noch das Klischee mit den kurzen Röcken/tiefen Ausschnitten ...

LG

Beitrag von serefina 13.09.08 - 09:10 Uhr

Hääää?
Wie soll man das denn verstehen.....hat er dich vergewaltigt oder wie.....und egal was er getan hat wenn ich kein Sex will dann wehre ich mich und das mit Händen und Füßen und natürlich mit schreien ....auch wenn die Kinder schlafen...das ist völlig egal....so lässt er wenigstens von mir ab ....oder glaubst du er macht das weiter vor den Kindern?
Bist du deinem mann untergeordnet gewesen oder wie soll man die Aussage verstehen?

  • 1
  • 2