Bei wem hat das Moxen geholfen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von seeli1981 12.09.08 - 21:31 Uhr

Huhu ihr Lieben..

obwohl ich mir ja immer sage...RUHIG BLUT...ein KS ist KEIN Weltuntergang....habe ich echt ANGST davor ;-)

Gestern wurde ich das erste mal gemoxt...joah...es hat nix gebracht...Baby liegt noch mit Popo unten...

Bei wem hat das Moxen was gebracht..???
Hoffe ihr könnt mir ein bisschen mut machen...

Spontan entbinden geht leider nicht...also nicht in BEL..nur in SL...da ihr Kopf schon so groß ist...und der zuerst geboren werden soll...

LG
Stephi Et-33

Beitrag von fatamoorgana 12.09.08 - 21:42 Uhr

hallöchen,
mir gehts gerade genau so wie dir... mir hat heute die hebamme gesagt ich soll mich mal mit kaiserschnitt anfreunden. bin jetzt ende 37 ssw und baby denkt nicht daran sich zu drehen. moxe auch aber hat bis jetzt noch nicht geholfen. am montag geh ich jetzt nochmal hin um die möglichkeit einer äusseren wendung zu besprechen. kommt halt drauf an ob das kind noch nicht zu gross ist und wo die plazenta liegt und die nabelschnur und so und dann sagen sie mir ob es überhaupt sinn macht das zu versuchen oder nicht. aber ich hab die option auf kaiserschnitt immer so weit von mir weggeschoben das ich heute bei der hebamme irgendwie regelrecht erschrocken bin. naja so nach und nach fang ich an mich damit anzufreunden aber begeistert bin ich nicht.....
glg
fata 37 ssw

Beitrag von seeli1981 12.09.08 - 21:45 Uhr

Ja ist doch prima, oder...wie die Kleinen uns jetzt schon im Griff haben ;-)

Äußere Wendung....davor hab ich irgendwie schiss...
eigentlich haben wir jetzt gesagt...entweder sie dreht sich von alleine...durch moxen, indische Brücke etc...oder eben nicht...und wenn nicht..wird es vielleicht seinen Sinn haben....
Keine Ahnung ....mal bin ich ganz relaxed und denke...ach KS haben schon soo viele überstanden...und vieele von denen machen es ja heute geplant....und dann bin ich wieder sooooo ängstlich...das ich durchdrehen könnte...

LG
Stephi

Beitrag von rehlein79 12.09.08 - 21:51 Uhr

Hallo Stephi,

bei meinen beiden Söhnen hat das Moxen was gebracht! Der Kleine hat es dann aber noch mal bei ET-2 geschafft sich wieder in BEL zu drehen.
Und bei ET+7 ( #schwitz) hat er sich wieder richtig gedreht.

Was ich noch empfehlen kann ist die indische Brücke und mit der Taschenlampe im Uhrzeigersinn dem Baby den Weg nach unten zu zeigen.
Klingt komisch.. aber mein Sohn hat super reagiert. ;-)

Hoffe, dass es bei dir klappt.

Lieben Gruß,
Rehlein + #ei (5+2)