Tassen-Kuchen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von fairysia 12.09.08 - 22:11 Uhr

Hallo ihr lieben Topfgucker!

Ich baue mir auf der Arbeit gerade eine kleine Backgruppe auf, arbeite in einem Psychiatrischen Wohnheim. Leider ist es nicht allen Teilnehmer möglich Mehl, Zucker usw. abzuwiegen, sondern sie könnten es nur in Tassen füllen und dann in die Schüssel zählen. Nun aber zu meinem Problem. Ich backe zwar gern und viel, besitze aber nur ein Tassenkuchen-Rezept. Und hier seid ihr gefragt. Habt ihr für mich von Euch erprobte und für gut befundene Rezepte? Schließlich soll ja nach dem Backen auch ein Erfolgserlebnis der krönende Abschluß sein.

Vielen Dank schon mal für Eure Mühe,
Conny *die heute mit Bewohnern leckeren Fanta-Kuchen gebacken hat*

Beitrag von pumpkin75 12.09.08 - 22:24 Uhr

Herr Google weiß so einiges.....


http://www.google.de/search?q=tassenkuchen&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Beitrag von fairysia 12.09.08 - 22:38 Uhr

Danke für Deine Hilfe!

Die Rezepte bei google hast Du alle persönlich getestet und kannst sie ruhigen gewissenes weiterempfehlen?

LG
Conny

Beitrag von 24186 12.09.08 - 22:30 Uhr

Hallo,

Ich mache diese beiden Kuchen sehr gerne.

Tassenkuchen mit Mandarinen

3 Tassen Mehl
½ Tasse Zucker
¾ Tasse Öl, ersatzweise 50 g Margarine
1 Tasse Milch oder Fruchtsaft
¾ Pck. Backpulver
4 Eier
2 Dosen Obst (z.B. Mandarinen, Pfirsiche oder Schattenmorellen)
Alle Zutaten, außer Obst, vermischen und den Teig auf einem Backblech verteilen. Obst auf den Teig legen (geht beim Backen in den Teig). Bei 170°C ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Oder

Buttermilch - Kokos - Kuchen

2 Tassen Buttermilch
4 Eier
½ Tasse Zucker
4 Tassen Mehl
1 Pck. Backpulver
2 Tassen Kokosraspel
1 Tasse Zucker
2 Becher Schlagsahne

Buttermilch, Eier, Zucker, Mehl und Backpulver verrühren und auf ein leicht gefettetes Backblech geben. Die Kokosraspeln und den Zucker vermischen und auf dem Teig verteilen.
20 Minuten bei 175 Grad backen, anschließend 2 Becher süße Sahne über den Kuchen gießen und nochmals für 5 Minuten in den Backofen schieben.

Lg tina

Beitrag von fairysia 12.09.08 - 22:39 Uhr

Hallo Tina!

Die Rezepte klingen klasse. :-)

Danke schön dafür,
Conny

Beitrag von annika683 12.09.08 - 22:35 Uhr

Ich hab auch ein schönen: Selterkuchen

4 Eier
2Tassen Zucker
3Tassen Mehl
1Tasse Öl
1Tasse Mineralwasser
und 1Päckchen Backpulver

Diesen Teig kann man für alles mögliche nutzen (Tortenboden, Obstkuchen, auch zum Waffeln backen geeignet)

Schmeckt richtig lecker.

LG Annika

Beitrag von fairysia 12.09.08 - 22:41 Uhr

Hallo Annika!

Das ist ja ultimativ gut. :-D

Damit können wir unheimlich viel anstellen und es gibt einen Wiedererkennungswert.

Danke dafür,
Conny

Beitrag von bettenau 13.09.08 - 08:08 Uhr

Hallo

Schau dich mal in Amerikanischen Backbüchern /Backseiten um, die geben fast alles in "Cups" an... können wohl auch nicht abwägen;-)

Tschüss Nelly

Beitrag von susiwt52 13.09.08 - 13:43 Uhr

Hallo Conny!

Wenn du mir das Rezept von deinem Fanta Kuchen verrätst kriegst du das von meinem geliebten Kaba Kuchen!

Also - aufgepasst:

5 Eier
1 Tasse neutrales Speiseöl
1 Tasse Mineralwasser (möglichst spritzig)

1 Tasse Zucker
2 Tassen Mehl
1 P. Backpulver
1 Tasse Kaba Pulver
200g gemahlene Haselnüsse (= eine Packung)
1/2 Tasse Raspelschokolade
1 Messerspitze Zimt (wer mag)

Die trockenen Zutaten alle in einer Schüssel verrühren und dann mit den feuchten Zutaten zu einem sämigen Teig rühren.

In eine Kranzform oder eine große Kastenform packen (fetten & einbröseln nicht vergessen) und bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 50-60 Minuten backen.

Kaba Kuchen lässt sich prima aufheben! Im Tortenbutler kann man ihn sogar noch eine Woche später essen!

Viel Spaß beim Backen!

LG
Susanne