Drei-oder Laufrad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von biene07 12.09.08 - 22:30 Uhr

Hallöchen!

Ich habe mal eine Frage an die Mamis hier.;-)
Meine Milena wird am 26.9. 2 Jahre alt. Wir haben uns überlegt, ihr entweder ein Dreirad oder Laufrad zu schenken. Nur, was ist besser oder zweckmäßiger? Und was bzw. welche Marke könnt ihr jeweils empfehlen??
Freu mich schon auf zahlreiche Antworten.#danke


lg Bienchen

Beitrag von sunny_harz 12.09.08 - 22:39 Uhr

Hallo,

hast du Gelegenheit, daß deine Tochter beides ausprobieren kann, zur Not im Fachgeschäft? Wir haben Pia zum 2. Geburtstag ein Dreirad gekauft, als Buggyersatz. Treten kann sie noch nicht, ich schiebe. Neulich warenwir bei Freunden, der Sohn hat ein Laufrad. Sie fand es toll - zum schieben, aber fahren (auch mit Festhalten) war nicht ihr Ding. Also war das Dreirad die beste Entscheidung.

Hoffe, das konnte dir helfen.
LG; Sunny

Beitrag von octobergirl 12.09.08 - 22:41 Uhr

Hi,

also unser Sohn Laurin konnte mit dem Laufrad mit 2 nichts anfangen. Haben es ihn immer wieder im Geschäft ausprobieren lassen (solltet ihr auch tun), aber er fand das gar nicht gut. War ihm einfach noch viel zu gruselig mit dem wackeligen Ding.
Also hat er ein Dreirad bekommen (Puky mit Lufträdern, suuuuuper!!!) und das liebt er, vor allem wenn Papa ihn mit der Stange schiebt.

Er ist fast 2 1/2 und Laufrad ist noch immer kein Thema bei ihm. Seine Freundin Leonie hat nun ein Laufrad bekommen (Puky), sie ist 3 1/2 und hat richtig Spaß dran. Ich denke, nächstes Jahr bekommt Laurin dann auch eins.

Aber das ist von Kind zu Kind verschieden, manche können mit nem Laufrad vielleicht eher was anfangen. Solltet ihr wirklich mal in nem Geschäft testen bevor ihr sowas kauft.

Liebe Grüße
Denise & Laurin (2 1/2 J.) & Amelie (1/2 J.)

Beitrag von urlaubschnitte 13.09.08 - 18:17 Uhr

Hmm,

mein Großer hat sein Laufrad zum 2. Geburtstag bekommen. Die ersten Versuche waren recht wackelig - ist ja völlig normal. Doch wir sind am Ball geblieben und etwa 2 Wochen nach seinem 2. Geburtstag ist er nur noch mit dem Laufrad durch die Gegend gedüst. Zum 3. Geburtstag gab es ein Fahrrad. Er hat sich draufgesetzt und ist losgefahren - ohne Stützräder. Mit 3 würd ich nicht mehr mit dem Laufrad anfangen, sondern gleich ein Fahrrad holen..

LG

Beitrag von tauchmaus01 12.09.08 - 23:58 Uhr

Mit 2 finde ich ein Dreirad super, da muß sie nicht gleich auf alles achte, lenken, Gleichgewicht, Bremsen, sondern kann sich erstmal gemütlich raufsetzen, auch mal geschoben werden und treten und lenken lernen.

Wir haben einfach alles, und Tine konnte mit 2 Dreirad fahren und nun ist sie 3 uns saust mit dem Laufrad, aber auch gerne mal mit dem Dreirad!

Mona

Beitrag von doerpstedt 13.09.08 - 06:29 Uhr

Hallo
Wir hatten beides!
Das Laufrad hatte unsere Maus zum 2ten Geburtstag von der Tante bekommen, und stand dann ewig lang in der Ecke.
Mit 2 §/4 bekam sie dann ihr Fahrrad (stützräder), das Laufrad war immer noch kein Thema.
Zum Umzug, das Laufrad wayr schon hier, das Fahrrad musste noch ne Woche bei Oma und Opa bleiben (370km), mal eben schnell holen ging nicht, da war dann das Laufrad interessant.
Jetzt nach nur 8 Wochen fährt sie Laufrad als hätt sie ihr ganzes kurzes Leben nix anderes getan.
Die Füße verließen immer öfter den Boden, und schlussdendlich is sie zum Papa gegangen und hat gesagt "Papa mach die Stützräder ab"
Tja das anfahren klappt nur mit Hilfe aber ansonsten tritt sie nun kräftig in die Pedale.

Lg
Micha und `nessie 3,5 Jahre

Beitrag von chrissie25 13.09.08 - 08:12 Uhr

Mein Sohn ist am 3.9. 2 geworden und er hat ein Laufrad und ein Dreirad! Er liebt beides! Das Laufrad hat er zu Ostern bekommen und er kann es super gut fahren! Er fährt mit seiner Freundin 2,5 Jahren ganz oft zusammen beim spazieren gehen! Klappt prima! Und das Dreirad benutzen wir ganz oft als KIWA ersatz, ich schiebe ihn da er noch nicht treten kann! Lernt er aber gerade!

LG Christiane

Beitrag von jekyll 13.09.08 - 10:37 Uhr

hi,
also dreirad ist auf jeden fall einfacher weil das kind noch nicht das gleichgewicht halten muss. max fährt schon seit dem frühjahr dreirad. anfangs hat das mit dem treten noch nicht geklappt aber mittlerweile klappt auch das. ist eine übungsfrage.
möchte ihm jetzt aber auch ein laufrad kaufen. üben und testen kann er es ja schonmal....wenn er überhaupt keinen bock hat kann er im frühjahr ja weiter machen. nur ohne übung geht nix.

lg

Beitrag von -minifuzzi- 13.09.08 - 11:37 Uhr

Hallo Bienchen!

Also ich bin auf jeden Fall für Laufräder! Denn da können die kleinen schon ihr Gleichgewicht tranieren!! Das ist echt super!
Welche Marke muss ich selbst noch schauen was gut ist, weil wir Noah zu Weihnachten oder zum 2. Geb. im November eins schenken wollten. #freu

LG, Katha mit Noah (22 Monate) und #stern tief im Herzen

Beitrag von zirkushasi 13.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo,
das ist genau meine Frage!! Moritz wird im februar 2--da wär ein Dreirad sicher toll--im Sommer gibts dann vielleicht das Laufrad (Prämie von der KK)

--lt. Euren Meinungen ist es ja gut beides zu haben!

Übrigens: Stiftung Warentest hat neulich Laufräder getestet; googelt mal danach...

lg zirkushasi