Blöde Frage-Wie würdet ihr das machen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von claul1983 12.09.08 - 22:36 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht hat eine von euch einen Tip für mich:

Leonie (morgen 16 Monate) hat ein Lieblingskuscheltier. Es ist eine Ratte aus dem Film Ratatouile und ca. 45 cm groß.

Im Moment ist sie auf dieses Tier so dermaßen fixiert, dass es 24h am Tag dabeisein muss.

Egal ob auf dem Spielplatz, beim Essen, beim Schlafen.

Ich finds ja eigentlich ganz süß, aber durch das ständige überall mithinnehmen ist sie schon ganz schön schmutzig und ein bisschen muffig.

Ich würd sie soooo gerne endlich mal in die Waschmaschine stecken, aber es geht nicht!!!!

Wenn sie die Ratte mal 10 Minuten nicht bei ihr hat, gehts schon los: Letztens vergaß ich sie ihr zum Mittagsschlaf in ihr Bett zu legen, da fing das große Geheule nach 2 Minuten an...

Also, habt ihr Tips für mich? Sei es, wie ich es doch noch schaffe, die Ratte zu waschen oder wie ich sie wenigstens ein bisschen von ihrem muffeligen Geruch befreien kann....

Ich bin für jeden Tip dankbar!!!!

LG Claudia (die sonst morgen zu Toysrus fahren wird, und hofft, eine 2.identische Ratte zu finden)

Beitrag von kronos_starbaby 12.09.08 - 22:40 Uhr

Hallo Claudia,

eine zweite anschaffen ..
ich glaub das is das beste was du machen kannst ..
dann kannst immer fein austauschen..
und sonst ...
Nachts im Schlaf klauen,
waschen und a bissel antrocknen im Trocker und schnell morgens zurücklegen.

Oder pädagogisch,
ihr ausweichmöglichkeiten bieten. aber dafür brauchst du Geduld und Zeit.

LG
Anni

Beitrag von boesemaus7 13.09.08 - 07:28 Uhr

das geht aber nicht immer, paul merkt sofort wenn er sein austausch-schaf bekommt, er meckert dann immer !

Beitrag von schnullabagge 12.09.08 - 22:46 Uhr

Hallo!
wie süß!
Ich würde die beiden abends zusammen in die Badewanne werfen und dabei die Ratte ordentlich durchwaschen. Anschließend ordentlich auswringen und in ein dickes Handtuch einwickeln. Wenn das liebe Kind dann eingeschlafen ist, die Ratte nochmal schnell aus dem Bettchen fischen und über nacht auf der Heizung trocknen.
LG Steffi

Beitrag von jubeltrubel 13.09.08 - 13:01 Uhr

die möglichkeit find ich echt am süßesten und am kindgerechtesten (alles muß mal gewaschen werden)

#freu#freu#freu

Beitrag von berry26 12.09.08 - 23:16 Uhr

Hi,

ich würde auch einfach warten bis sie abends schläft und dann die Ratte holen und waschen. Anschließend in den Trockner (falls vorhanden) ansonsten auf der Heizung trocknen. Um nur den Geruch loszuwerden, gibt es auch Textilsprays aber die sind sicher nicht gerade gesund.

Evtl. könntest du mit deiner Kleinen und der Ratte einfach mal Baden gehen! Einfach das Tierchen ordentlich einschäumen und dann etwas föhnen! Wenn ihr die Ratte noch zu nass ist, lässt sie sie sicher auch mal ne Stunde auf der Heizung oder so liegen.

LG

Judith

Beitrag von tauchmaus01 12.09.08 - 23:48 Uhr

Mach ihr den Vorschlag dass sie ihre Ratte selber zu baden. Dann darf sie die Ratte auch selber in den Trockner legen (falls ihr einen habt) oder eben abrubbeln und auf die Heizung.
Wenn sie das selber macht, dann ist der Schock nicht so groß.

Stell dir vor sie würde nachts wach und Ratte ist weg und nicht auffindbar.

Kinder verkohlen finde ich doof!;-)

Mona

Beitrag von crazyhasi1981 12.09.08 - 23:59 Uhr

Hi.

Wir haben eine Betsy (ist eigentlich von Sterntaler der Clown Clemens)

Ich habe bestimmt etwa 2 Monate gebraucht, um einen neue zu bekommen, weil ich eine fürs Bettchen wollte und eine für überall woanders.

Jedenfalls habe ich eine bekommen und was soll ich sagen. Jetzt müssen beide mit ins Bett! #klatsch

Aber wenn ich ihr eine klaue, fällts nicht wirklich auf. Sie hat ja Ersatz. Die andere Betsy!

LG und viel Erfolg beim "Ersatz kaufen".

Beitrag von jasmin3486 13.09.08 - 07:57 Uhr

Wo ist das Problem dem Kind zu erklären, dass sich die Ratte genauso waschen muss wie das Kind selber!? Das verstehen die kleinen und man hat nebenbei noch was für die reinlichkeitserziehung getan!

Wenn die Waschmaschiene zufällig im Badezimmer steht, kommt die Ratte halt am nächsten Badetag in die "Rattenbadewanne" während das Kind in der richtigen Badewanne sitzt! So können beide parallel baden und auch genauso lange (Kurzwaschgang)!

Oder wie schon oben gesagt: du lässt die kleine die Ratte selber waschen! (natürlich mit deiner Hilfe)
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen - Kinder verkohlen ist doof!

vg, Jasmin

Beitrag von -minifuzzi- 13.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo!

Gewöhn sie spätestens Jetzt an eine 2. Ratte!! während sie die dann hat, kannst du getrost die andere Waschen!
Machen wir auch so! Noah hat einen Stoffhasen, und als ersatz mal über einen Nachmittag nimmt er auch mal einen anderen Hasen zum Mittagsschlaf machen! aber bloß nicht zum schlafen in der Nacht! Da muss der Original "Lala" wieder her (So nennt Noah seinen Hasen).

Aber da deinen Maus schon 16 Monate alt ist, würd ich eine Ratte holen die genauso aussieht! Probiers aus! Manche Kinder wollen dann die "Atrappe" nicht, weil sie nicht so riecht wie das Original! Das müsst ihr dann versuchen, wies klappt.

Eine Bekannte von uns hat für Ihren Sohn auch ein Kuscheltier, aber auch nur einen. Jetzt geht er langsam echt zur neige, d. h. er geht total kaputt und das Innenleben kommt durch weil der Stoff schon durch gerubbelt ist ;-)
Aber der Bub nimmt keine andern sachen, auch nicht wenn sie genauso aussehen! Die richen auch anderst. Waschen geht da gat net! Riecht auch anders!!!

Also, gewöhn sie noch schnell daran! Vielleicht klappts!
Viel Erfolg! #klee

Katharina mit Noah (22 Moante) #sonne und #stern tief im Herzen

Beitrag von suzan_ostr 13.09.08 - 21:23 Uhr

Meine Tochter ist schon zwei Jahre alt, sie ist aber immer noch sehr fixiert auf ihren Polster (diese "Hüglis", die es mal bei Tchibo gegeben hat). Zuerst hatten wir zwei, die ich schon als sie noch ganz klein war in ihr Gitterbett gelegt habe, damit sie nicht immer mit dem Kopf gegen die Stangen knallt in der Nacht. Irgendwann hat sie sich die geschnappt und kuschelte sich an sie. Daraus wurde nun eine (bis jetzt) lebenslange Leidenschaft.
Gut nur, dass man von denen viele kaufen kann: Insgesamt haben wir 7 (nicht meine Schuld, gutmeinende Verwandte haben da ungebeten mitgeholfen). Das macht es mir leicht sie zu waschen, oder auch mal einen bei der Oma und einen bei der anderen Oma zu lassen. Ansonst wüsste ich nicht, wie ich die Dinger sauber kriegen könnte. Sie schleppt sie überall hin mit, auch wenn sie im Kinderwagen sitzt. Das neueste Hobby ist dann, sie im Kinderwagen sitztend rauszuschleudern. Somit werden sie auch ganz schön dreckig...
Nur wenn sie bemerkt, dass ich einen Polster in die Waschmaschine stecke, dann gibt es großes Heulen. Das soll besser unbemerkt geschehen. Und bei sovielen hat Madame auch nicht wirklich den Überblick, ob nun alle da sind oder ein oder zwei Pölster fehlen... Noch kann sie nicht zählen ;)
Ich würde an deiner Stelle auch ein zweites Tier anschaffen. Lass ihr dann ein paar Tage lang beide, somit bekommt auch das 2. Tier den Geruch und wird hoffentlich Anerkennung finden. Dann riskier es und wasche das "Original".

Viel Glück,

Susanna mit Rina (2 Jahre) und Mädchen im Bauch (23.SSW)