schwanger! wer kennt sich mit klauseln im fitnessstudio-vertrag aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von little--star 13.09.08 - 09:18 Uhr

hallo,
hab vor drei tagen positiv getestet #huepf und möchte nun unbedingt aus meinem vertrag raus. die stellen sich da aber immer was an.
in der letzten ss wollte ich den nur ruhen lassen und musste 5 euro im monat für nichts zahlen.

als ich nach den allg. geschäftlbedingungen fragte, sagte sie mir, die gäbe es bei ihnen nicht. es würde die allg. gesetzl. grundlagen gelten. die kenne ich nun aber nicht und weiß auch nicht wo ich die finde...

weiß zufällig jemand den paragraphen oder was es da gibt, wie es in der ss ist mit außerordentlicher kündigung?

wäre supernett, wenn mir jemand helfen könnte. zahle sonst bis februar noch 40 euro für nichts im monat!

lg und danke schon mal

little--star #schrei(13monate und #stern20.ssw und #ei 5.ssw)

Beitrag von rmwib 13.09.08 - 09:22 Uhr

HUHU

es gibt ein Gerichtsurteil darüber dass Du durch eine SS dazu berechtigt bist Deinen Vertrag ohne Frist zu kündigen. Google mal.

Ich weiß das ganz genau weil das bei mir auch so war, dass ich meinen FitnessVertrag kündigen wollte. Die haben mir angeboten, bis Ende der SS auszusetzen aber ich hab auf die Kündigung bestanden.

War nicht ganz unkompliziert aber am Ende haben sie ja keine andere Wahl als Dich raus zu lassen. Lass Dich nicht abwimmeln.

GLG

Beitrag von aliena-maus 13.09.08 - 09:24 Uhr

mit klauseln kenne ich mich leider auch nicht aus...aber bei mir hätte ich nur n attest abgeben müssen und wäre dann für die zeit vom beitrag befreit worden....
ich habe allerdings gekündigt,weil das fs zu weit weg ist (bin umgezogen)
hatte 3 monate die ich noch zahlen mußte und danach war ich draußen...
hat dein fs eine homepage? wenn ja, schau da mal drauf, da müßte alles stehen (war bei meinem so)
lg
das mandarinchen+ co-pilot (37+6)

Beitrag von rmwib 13.09.08 - 09:26 Uhr

Schau mal, da isses:

http://www.juraforum.de/forum/archive/t-53737/sonderk%C3%BCndigungsrecht-fitness-studio-vertrag-bei-schwangerschaft
Das Urteil lautet wie folgt:

Wird eine Frau schwanger, kann sie ihre Mitgliedschaft im Fitness-Studio fristlos kündigen. Das hat das Amtsgericht Mühldorf am Inn entschieden.
In dem Fall hatte die Frau einen Vertrag mit dem Betreiber eines Fitness-Studios abgeschlossen. Die Mitgliedsgebühren zog der Studio-Betreiber für ein halbes Jahr im Voraus vom Konto der Frau ein. Kurze Zeit später wurde die Frau schwanger. Im sechsten Monat ihrer Schwangerschaft konnte sie das Studio nicht mehr nutzen. Sie kündigte den Vertrag zur Mitte des Jahres fristlos. Doch der Studio-Betreiber erkannte die Kündigung nicht an und zog weiter die Gebühren für das folgende Halbjahr ein. Die Begründung: Als Schwangere habe sie laut Vertrag lediglich das Recht, den Vertrag auszusetzen, argumentierte der Studio-Betreiber.

Das sah das Gericht anders und verurteilte den Betreiber, das Geld an die Frau zurückzuerstatten (Urt. v. 12.10.2004 - 1 C 832/04). Die Schwangerschaft sei ein wichtiger Grund, Verträge mit Sport- und Fitness-Studios fristlos zu kündigen, befand das Gericht. Ab einem bestimmten Zeitpunkt sei es einer Schwangeren körperlich nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich, das Trainingsangebot zu nutzen. Zudem könne eine junge Mutter nicht dazu gezwungen werden, in unabsehbarer Zeit nach der Entbindung den Fitnessvertrag weiterzuführen: Schließlich verändere die Geburt eines Kindes ihre Lebensgestaltung grundlegend.

Beitrag von little--star 13.09.08 - 09:41 Uhr

Super! :-D #herzlichDanke euch für die Infos!
Werd die Kündigung direkt verfassen und mich auf das Urteil beziehen. :-p
(Auf der Homepage meines studios steht nichts und in meinen Vertragsunterlagen, die nur aus einem Blatt bestehen auch nicht, deswegen hatte ich vor kurzem mit denen schon eine blöde diskussion...) #augen

glg
little--star#herzlich

Beitrag von ich1982 13.09.08 - 10:32 Uhr

Hi,

dann meld dich doch bitte mal, was draus geworden ist. würde mich echt mal interessieren. Bin nämlich auch in der Lage und möchte vorher kündigen.

Gruß
ich1982

Beitrag von sanni582 13.09.08 - 10:18 Uhr

Hallöchen,
ich habe auch meinen Vertrag im Fitnesstudio gekündigt, allerdings wäre der zum 01.11. ausgelaufen und ich bin ja seit Juni nicht mehr hin, weil ich Schwanger bin. Nun haben die mir geschrieben, sie lassen mich zum 14.10. raus. Da werde ich nochmal hinschreiben. Die paar Tage können die sich dann auch in die Haare schmieren.

Kann sein, dass Sie ein Attest vom Arzt benötigen, das hatte ich auch hingeschickt.

Liebe Grüße
Sanni

Beitrag von sailing08 13.09.08 - 10:33 Uhr

Wieso geht Ihr eigentlich alle nicht mehr ins Fitnesscenter, nu r weil man schwanger ist? Da gibt es doch supe Möglichkeiten etwas für sich und den Zwerg zu machen (Crosstrainer, Walking auf Laufband... Rückentraining!).

Beitrag von bottroperin1987 13.09.08 - 10:59 Uhr

also mit fitnessstudios kenn ich mich jetztt nicht aus.... ich hatte ein vertrag im sonnenstudio das ruht jetzt soooo lange bis das kind da ist und ich wieder gehen kann..