Wer hat Probleme mit Eileiter?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von redsea 13.09.08 - 09:45 Uhr

Hallo,

ich wollte euch Fragen, bei wem klappt es mit der Schwangerschaft nicht bzw. hat länger gedauert weil er Probleme mit einem Eileiter hat?

Was war der Grund für die Probleme bzw. wann und wie habt ihr das festgestellt?

Bzw. was habt ihr dagegen getan (IVF, BS, etc.)?

LG

Beitrag von mini4 13.09.08 - 10:59 Uhr

Hallo.Also ihr war 2006 2mal bei einer Bauchspiegelung und es wurde festgestellt das beide Eileiter zu sind sie konnten sie auch nicht mehr öffnen beim 2 versuch noch nichtmal haben jetzt schon 4 j den kinderwunsch leider kommt für uns nur noch eine ivf in frage.

lg mini4:-D

Beitrag von nybor 13.09.08 - 11:49 Uhr

Hallo mini4,

ich habe vor 3 Jahren meinen Eierstock und Eileiter auf Grund einer schlimmen Infektion nach einer Zystenentfernung entfernt bekommen.

Jetzt waren wir beim Arzt (KIWU Praxis), da es seit fast 2 Jahren nicht klappt mit dem SS werden.

Die Spermien meines Mannes sind nicht ok und der Arzt meinte er macht mir keine BS mehr auf Grund der schlimmen OP vor 3 Jahren.

Jetzt weiß ich auch nicht, liegt es an meinem Mann, an meinem Eileiter, dass der verklebt ist oder an was?!?!

Werden im Januar mit IVF anfangen.........

Drücke Dir die Daumen, dass Du solche Probleme nicht bekommst und es mit dem ss werden klappt!!!

lg nybor

Beitrag von nybor 13.09.08 - 11:51 Uhr

Sorry, die Antwort sollte an redsea gehen, da sie ja die Frage gestellt hatte.

Habe falsch geklickt #augen

grüße

Beitrag von anrani 13.09.08 - 12:33 Uhr

Hallöchen!

Also bei uns ist´s so, dass unser 1. Kind auch durch eine ICSI entstanden ist, da das SG von meinem Mann damals sehr schlecht war.

Beim 2. Wunschkind wollten wir es so versuchen und das SG ist seit 1,5 Jahren auch in Ordnung. Da mittlerweile allerdings 2,5 Jahre ins Land gezogen sind, hatte ich in der letzten Woche einen Termin zur Routine-BS, wo dann festgestellt wurde, dass beide EL komplett zu sind. Und das auch noch an einer Stelle, die man nicht operieren - bzw. frei machen - kann. :-(

Bei uns sieht es jetzt so aus, dass wir uns - nach 5 Jahren - wieder einen Termin in der KiWu-Klinik zur künstl. Befruchtung gemacht haben.

#herzlich Andi

Beitrag von dani2608 13.09.08 - 15:21 Uhr

hallo... :-)
bei uns liegt es leider auch an mir#schmoll... bzw. an meinen eileitern... ich hatte 2006 eine bauchspiegelung. eigentlich wegen einer hartnäckigen zyste... dabei hat man festgestellt, das ich wohl mal eine unterleibsentzündung übergangen habe... daher sind meine eileiter total dicht#schock. den linken konnten sie gar nicht mehr retten und haben ihn entfernt... der recht war wohl nochmal durchgängig zu machen, was aber nicht lange gehalten hat... bei meinem mann ist alles in ordnung... wir haben uns für die ivf entschieden... haben aber auch schon den zweiten versuch ohne erfolg hinter uns#heul#heul...

lg
dani

Beitrag von doni82 13.09.08 - 15:55 Uhr

Hallo,

leider ich, beidseitiger Tubenverschluß ! schau auf meine VK, und wenn du Fragen hast dann meld dich !

bye Done82