Mal ne frage!!!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von janet1984 13.09.08 - 10:12 Uhr

Hi! Mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und trinkt seit gestern 200ml Pre milch!
Er ist ein Frühchen kam 6 Wochen zu früh!
Kann ich denn jetzt auch anfangen mit Gläschen füttern?
Ob er dadurch auch von Selbst und alleine Seinen Stuhlgang bekommt?
Ich muß ihm dabei immer helfen mit dem Fieberthermometer!

Ich weiß echt nicht was richtig ist!
Hoffe ihr könnt mir einen rat geben!


Warte auf Antwort!!!

Mfg Janet und Familie!!!!

Beitrag von chris.1984 13.09.08 - 10:16 Uhr

hallo...

was das zufüttern angeht solltest du lieber nach dem korrigiertem alter gehen. also noch mindestens 6 wochen warten.
davon mal ganz abgesehen. wenn du jetzt schon nachhelfen musst mit thermometer, dann würde ich erstrecht noch keinen brei geben. dann wird er noch mehr probleme bekommen stuhl von selbst abzusetzen.

lg chris

Beitrag von romy01257 13.09.08 - 10:22 Uhr

Hallo

Also ich würde es mal testen!

Und wegen dem Stuhl,auf den Gläschen steht stuhlauflockernd oder sowas...und darauf müsstest du achten!


Lg Romy

Beitrag von janet1984 13.09.08 - 10:30 Uhr

Ach Mädelz

Wenn ich nur wüßte wie ich es richtig mache!
Er könnte jetzt nach zwi stunden wieder seine flasche trinken, klar die pre ist ziemlich dünn!

Ich weiß echt nicht was richtig oder falsch ist!
Es gibt geteilte Meinungen dazu!


Mfg Janet

Beitrag von mami0406 13.09.08 - 10:45 Uhr

Hallo janet

Stell ihn doch erstmal auf die einer um !
Josy war auch so eine Raupe und bin dann zur einer ( sie ist nun 3 monate alt, korrigiert aber erst nen Monat )

Hab nun lange hin und her getestet, denn sie konnte auch nie alleine den Stuhl absetzen usw und nun haben wir endlich eine Milch gefunden, wo das klappt !

Mit Beikost würd ich aber noch warten :-)

lg
Michaela mit jacy und Josy geboren in der 33 ssw

Beitrag von maschm2579 13.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo Janet,

nein ich würde noch nicht anfangen. Hannah kam 4 Wochen zu früh und ich habe mit 5 Monaten angefangen mit zufüttern. Das war schon zu früh und heute nach ca. 5 Wochen kapiert sie langsam was ein Löffel ist.

Willst Du zufüttern wegen der Trinkmenge oder wegen dem stuhl?

Wenn er mehr als 1000 ml am Tag trinkt, würde ich auf eine 1er wechseln.

Wenn er von der 1er mehr länger als 2 Wochen 1000 ml trinkt würde ich zufüttern.

Was den Stuhlgang betrifft, würde ich ihm Milchzucker geben.

Meine Freundinnnen mit Ihren Früchen haben alle bis zum 5ten oder 6ten Monat gewartet.

lg Maren u Hannah

Beitrag von janet1984 13.09.08 - 10:50 Uhr

Jetzt trinkt er 200ml pre und ich halte ihn hin bis zu vier stunden! Er könnte auch nach zwei bis drei stunden wieder was trinken! So ist es nicht!

Nur wenn ich ihm soviel gebe bringt er mir wieder was raus und das will ich auch nicht!

Mit seinem Stuhl ist es so:
Er hat keine Verstopfung es ist ganz normal! Nur er schafft es nicht von alleine raus zu bringen deshalb helf ich ihm!
Ich möchte aber das er es mal von alleine schafft!

Es ist schon nicht einfach mit einem Frühchchen weil man einfach nicht weiß was richtig oder falsch ist!

Bei meinem Großen war es nicht so schlimm! Weil er normal kam!
Er hat mit 4 Monaten die 2er Milch und Gläschen bekommen!

Aber nun ja auch mein Kleinster wird groß!


Mfg Janet

Beitrag von uli11188 13.09.08 - 11:45 Uhr

hallo,

mein kleiner ist gestern 4 monate geworden.er kam 8 wochen zu früh.meine kia meinte das speilt bei der beikost keine rolle.
die 1er nahrung bekommt er schon kurz nach der entlassung also als er das gewicht von 3500gr erreicht hat durften wir umstellen.

jetzt füttere ich ihn seid 3 abenden so ein gute nacht brei mit hafer und banane.wir wollen es erstmal langsam angehen und versuchen wie er sich macht.aalso bis jetzt hat er keine probleme.
ich hab mich auch erst schwer getan zumal mir alle unterschiedlich gesagt haben was nach dem 4 monat bedeutet.

ob es mit den stuhlgang besser wird weiß ich nicht.bei ihm klappt es jetzt prima könnte aber auch daran liegen das er keine eisentropfen mehr nehmen muss.

lg uli und vincent maarten ( der von der Flasche schon lange nicht mehr wirklich satt wird)

Beitrag von sterni84 13.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo!

Ich würde auf keinen Fall schon zu füttern. Und hör lieber auf mit dem Fieberthermometer nachzuhelfen, damit kannst Du 1. den Darm verletzen und ihn 2. träge machen.

Gib deinem Sohn lieber Lactulose Sirup mit ins Fläschchen, dann regelt sich der Stuhlgang wieder. Leonie hat den Sirup über mehrere Monate bekommen. Irgendwann konnten wir ihn dann absetzen und seitdem hat sie keine Probleme mehr mit dem Stuhlgang.

Die PRE kannst Du nach Bedarf füttern, Du brauchst keine 4 Stunden dazwischen zu lassen. Wenn er Hunger hat, fütter ihn.

LG Lena + Leonie Charlotte *11.05.07

Beitrag von marvinundmaurice 13.09.08 - 20:00 Uhr

Hallo,

Ich habe 3 Frühchen der 35+0 SSW. Wir haben eine Weile Früchennahrung gefüttert, dann auf Pre umgestellt.
Ich würde auf keinen Fall mit Gläßchen anfangen. Gerade dann, wenn er schon Darmprobleme hat! Gehe vom "eigentlichen" Termin aus vielleicht noch ein paar Tage mehr.
Wenn er so hungring ist, dann stelle lieber von Pre auf 1er Milch um. Die Lactolose ist eine super Idee, die wir auch täglich (2x5ml) eines Fläschen geben. Wird auf Rezept verschrieben. Alternativ gibt es für kleine Zwischenfälle auch Zäpfchen, wenn es ganz ganz schlimm ist (bis 1 Woche kein Stuhlgang) kann auch zb mit Babylax abgeführt werden.

Höre bitte mit dem "popeln" auf! Du kannst deine Baby wirklich schlimm verletzen!

Es gibt auch eine ganz tolle Salbe, heißt Wind-Salbe, gibt es in der Apotheke! Hilft gegen Blähungen und Bauchschmerzen.
lg bianca