Hilfe ich weiss nicht mehr weiter....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miamarie1 13.09.08 - 11:08 Uhr

Hallo erst mal,
Ich bin dann wohl neu hier. Mein kleiner Schatz ist vor 3 Wochen auf die Welt gekommen und seit dem gehen die Probleme erst richtig los.
Ich habe tierische Schmerzen beim Stillen!!!
Anlegen tu ich laut Hebi gut, aber trotzdem schmerzt es tierisch wenn er anfängt zu saugen und es hört erst auf wenn ich Ihm abnehme. An manchen Tagen denke ich es wird besser aber seit Gestern kann ich nur noch heulen, es wird immer schlimmer. Ich bin jetzt schon angefangen mit abpumpen aber eigentlich will ich so gerne stillen. Und er braucht das auch, jetzt ist er nur noch am schreien, er merkt natürlich auch das ich am Ende bin.
Die Brustwarzen sehen gut aus, keine verletzungen zu sehen und auch bei dem Kleinen ist nix zu sehen.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, denn ich bin wirklich am verzweifeln.

Danke
Miamarie

Beitrag von raupenimmersatt 13.09.08 - 11:45 Uhr

Hallo!

Ich bin kein Experte, aber es hört sich für mich nach einem Problem beim Anlegen an. Hast du dich schon mal an eine ausgebildete Stillberaterin gewandt?

http://www.lalecheliga.de/, hier findest du Kontaktadressen, soweit ich weiß, gibt es auch telefonische Beratung. Da kann dir bestimmt jemand helfen!

Alles Gute, toll, dass du durchhältst! Ich drück euch die Daumen!

Beitrag von malkin 13.09.08 - 14:56 Uhr

Ja, hol dir Hilfe - du kannst auch einfach eine Hebamme fragen (obwohl eine, die Stillberatung ist, besser wäre), dass sie nochmal guckt, ob du richtig anlegst (die Krankenkasse bezahlt das, sie kommt zu dir!), und oft gibt es in Krankenhäusern etc. Stillcafés, wo man sich Hilfe und Rat holen kann.
Und insgesamt: Halt durch, wenn es geht, es wird sicher bald wieder besser. Du schaffst das! Manchmal hilft auch das eine oder andere Mittelchen aus der Apotheke, die Brust wieder zu heilen (Multimam-Kompressen oder Lansiloh Salbe oder sowas in der Richtung). Die kleinen Verletzungen sind nicht immer zu sehen, aber vermutlich sind deine Brustwarzen trotzdem entzündet. Aber lass dir wirklich am besten nochmal von Fachleuten helfen.

Viel Erfolg,
M.