einleitung..kann ich nein sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aliena-maus 13.09.08 - 11:39 Uhr

hallöchen!
ich lese hier soviel über einleitung und hab da auch mal ne frage zu:
muß denn immer eingeleitet werden, wenn er zu weit über et ist? und wenn ja, wieso?
wenn doch die versorgung noch gut ist, dann ist es doch ansich unnötig, den bauchbewohner rauszuschmeißen, oder?
kann ich mich gegen eine einleitung wehren?
ich hab ja noch zeit, aber ich möchte schon, dass er den zeitpunkt bestimmt
lg
das mandarinchen+ co-pilot (morgen 39 ssw)

Beitrag von trixl2 13.09.08 - 11:42 Uhr

natürlich kannst du nein sagen...du bist doch ein mündiger mensch!

Beitrag von itsmyday 13.09.08 - 12:03 Uhr

Bei mir wollten wegen SS-Diabetes alle am ET bereits einleiten!! #schock

Bin einfach am ET nicht im KH erschienen, sondern einfach weiter alle zwei Tage zu meinem FA zur Kontrolle gegangen.....Versorgung war immer optimal, drum habe ich mich das locker "trauen" können. #pro

Als ich dann 9 Tage später mit Blasensprung ins KH gekommen bin, hat auch keiner was gesagt, dass ich eigentlich früher hätte erscheinen müssen.....#cool

Wenn Du die Diskussionen nicht scheust, kannst Du natürlich auch sagen, dass Du das nicht möchtest, aber dazu hatte ich keine Lust. #hicks

Ist ja nicht so, dass dann am ET die Polizei vor der Tür steht....#schwitz

LG Itsy

Beitrag von widowwadman 13.09.08 - 12:06 Uhr

Eingeleitet wird normal doch auch erst wenn ein Problem durch Übertragen entsteht, sprich die Plazenta abbaut, das Kind schon Mekonium ausscheidet etc. Ausserdem wird die Käseschmiere weniger, die Haut also angegriffen.

Grundlos wird nicht eingeleitet.

Beitrag von jans_braut 13.09.08 - 12:08 Uhr

kommt darauf an, womit der Arzt die Einleitung begründet. Also erst begründen lassen, und dann entscheiden.

Beitrag von nisivogel2604 13.09.08 - 16:49 Uhr

Hallo,

es gibt genug Ärzte, die partout bei ET+10 allerspätestens einleiten wollen. Mein Fa befürwortet ET+14 aber auch keinen Tag länger. Es gibt Frauen die übertragen auch 3 Wochen und bekommen dann ihre Kinder ohne Probleme. Wichtig ist die Versorgung. Wenn die ok ist, würde ich nicht einleiten lassen.

LG Denise