Tochter ist in die Kassenlehrerin verliebt!! (lang)

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von nightwoman23 13.09.08 - 11:46 Uhr

Ich habe eine 14-jährige Tochter, die gerade schwer in der Pubertät ist. Sie besucht ein Gymnasium in Moers und Schule war für sie immer uninteressant, aber neuerdings geht sie gerne hin. Zuerst habe ich einen Jungen vermutet, aber als ich sie darauf ansprach (nur aus Interesse) sagte sie, dass es kein Junge ist. Damit war erst mal das Thema beendet. Als sie neulich in der Schule war räumte ich ihr Zimmer auf und staubsaugte usw. da stieß ich auf ihr Tagebuch. Es lag offen einfach so auf ihrem Bett und ich weiß, dass es wahscheinlich das schlimmste war, was eine Mutter tun konnnte, aber ich musste einen kurzen Blick riskieren und da stand dann, dass sie ganz schrecklich in ihre Klassenlehrerin verliebt ist. Eigentlich ist es ja nicht schlimm, aber es hat mich doch sehr schockiert! Außerdem stand da noch, das sie sich öfters vorstellt, wie es wäre mal mit der Lehrerin zu schlafen! Ich will jetzt mit ihr darüber reden, aber wie soll ich es ihr sagen? Hat jemand ähnlche Erfahrungen?? Bitte sehr um Antworten!#danke
LG Soukainna!

Beitrag von manavgat 13.09.08 - 11:54 Uhr

Halt Dich raus.

Das ist in dem Alter ganz normal. Sexuelle Präferenzen finden sich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nisivogel2604 13.09.08 - 12:02 Uhr

Ich würde mich raushalten. Es ist ein super großer Vertrauensbruch, dass du in ihrem Tagebuch gelesen hast, das solltest du ihr euch zuliebe nicht noch auf die Nase binden.

LG Denise

Beitrag von kinderreich 13.09.08 - 12:58 Uhr

Hi!
Meine Tochter würde micht umbringen, wenn ich ihr sagen würde ich hätte in ihrem Tagebuch gelesen:-[.
Ich finde das dies ein sehr großer Vertrauensbruch ist, so was geht überhaupt nicht. Sorry, da habe ich keine Verständins! Meine würde mich nicht mal mehr von der Seite anschauen weil sie mir ja vertraut hatte! Wie oft liegt ihr Handy da und ich riskier auch keinen Blick! Mensch, meine wäre so richtig enttäuscht. Nein, da ist mir meine Verhältnis zu meiner Tochter viel zu wichtig!
Deine Tochter ist 14 und ist in der Pubertät. Ich habe als junges Mädchen auch meine Sportlehrerin verehrt, die Frau war klasse, und ich war auch ein bisschen verliebt in sie. Ich finde das in dem Alter ganz normal! Lass deine Tochter in Ruhe und halt dich da raus. Ich finde das sind so persönliche Dinge die gehen dich nichts an!
Gruß Gaby

Beitrag von anyca 13.09.08 - 16:12 Uhr

Ich stimme den anderen zu - Du hast an dem Tagebuch nichts zu suchen und das Verhalten Deiner Tochter ist ganz normal für das Alter. Ich weiß, daß sogar meine Mutter als Teenie mal für die Pfadfinder-Leiterin geschwärmt hat, und die ist jetzt seit über 40 Jahren verheiratet ... also mach Dir mal keine Gedanken.

Beitrag von aussiegirl600 13.09.08 - 18:05 Uhr

Ich finde du solltest gar nicht mit ihr darüber reden, es sei denn sie kommt deswegen auf dich zu.

Zum einen weil sie dann merken würde wie mies du dich verhalten hast und sie dann mit ziemlicher Sicherheit NIE wieder deinen Rat sucht.

Zum anderen weil das ihre Privatsache ist. Für die Klassenlehrerin schwärmen und evtl verliebt sein ist was häufiges, ich war völlig in einige Lehrer verknallt und hab mir auch immer vorgestellt wie es wohl wäre mit ihnen zu schlafen. Wenn ich eine Lehrerin unter 50 gehabt hätte, dann wäre es evtl eine Frau gewesen.

Diese Fantasien müssen noch nichtmal bedeuten, dass sie lesbisch ist. In der 9. KLasse war ich mal in eine Klassenkameradin verliebt, ich bin inzwischen ziemlich hetero ;-)


Und über was würdest du denn mit ihr reden wollen? Dass es schlimm/nicht schlimm ist lesbisch zu sein? Oder dass man nichts mit LehrerInnen anfangen darf?

Beitrag von sassi31 13.09.08 - 19:02 Uhr

Sprich sie da bloß nicht drauf an.

Du hast ja schon selber erkannt, dass du nicht in ihrem Tagebuch hättest lesen sollen. Also mach es nicht noch schlimmer, indem du ihr auch noch davon erzählst bzw. sie auf private und persönliche Dinge ansprichst.

Wenn sie mit dir über ihre Lehrerin bzw. das Verliebtsein reden möchte, wird sie von allein zu dir kommen. Tut sie es nicht, möchte sie da alleine durch.

Sorry, aber ich habe kein Verständnis für deinen Vertrauensbruch. #contra

Beitrag von ansahe 13.09.08 - 19:04 Uhr

Hallo,

ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Sprich sie auf keinen Fall darauf an. Das geht nach hinten los...

Falls die Situation für deine Tochter so dramatisch wird, dass sie mit jemanden reden möchte, kommt sie sicherlich von selber. Evtl. redet sie dann auch lieber mit einer Freundin o.ä. Auch das müsstest Du akzeptieren.

Ganz davon abgesehen, ist es wirklich ein völlig normales Verhalten in dem Alter. Das zeigt auch noch nicht, für welches Geschlecht sie sich später entscheiden wird.

Ich wünsch Dir noch gute Nerven,

LG, Anja

Beitrag von hummelinchen 14.09.08 - 11:11 Uhr

Hey,
versetz dich mal in die Lage deiner Tochter und versuche zu verstehen was dann passiert.
Sie wird dich hassen... Und du hättest als Kind deine Mutter für sowas gehasst.
Was erwartest du denn was passiert? Das sie Verständnis hat? Warum sollte sie das haben... Hättest du auch nicht...

Gleichgeschlechtliche Schwärmereien sind nichts ungewöhnliches und sollte sie tatsächlich lesbisch oder bi sein, kannst du eh nichts daran ändern..
Worüber willst du also mit ihr reden...

Lass das lieber, in deinem eigenen Interesse...

lg Tanja
(bitte rein sachlich lesen)

Beitrag von nanoukaladar 14.09.08 - 15:41 Uhr

Ja, sprich sie bloss nicht an!!!!

Und dass Du Dir nun den Kopf zerbrichst, schockiert bist usw., tja, das wäre dann wohl die Strafe für Dein Verhalten, damit musst Du halt alleine zurechtkommen ;-)

Beitrag von duchovny 14.09.08 - 15:58 Uhr

Würde vielleicht wenn es wirklich passt, aber wirklich (so ein Film läuft oder ähnliches) ganz allgemein von gleichgeschlechtlichen Beziehungen anfangen und ihr irgendwie versuchen zu vermitteln, dass dies nix schlimmes für dich ist! Damit sie mindestens weiß, dass du ein Anlaufpunkt für Liebeskummer (auch dieser Art) bist!
Denn wenn es viellicht noch nicht angesprochen oder diskutiert wurde, hat sie evtl. auch Angst vor deiner Reaktion!

Aber auf keinen Fall würde ich sie direkt drauf ansprechen!

LG

Susanne

Beitrag von salem511 14.09.08 - 20:45 Uhr

Sorry für die direkten Worte jetzt, aber: Bist du wahnsinnig? Nicht weil Du ihr Tagebuch gelesen hast - davon träumt sicher jede Mama - aber Du kannst sie doch nicht darauf ansprechen#klatsch.... Dann wird sie wissen wollen, woher Du das weisst. Und das erklär einem Teenager mal plausibel!


Mach Dir keine Gedanken. Sie ist 14 und mit solchen Themen noch in der "Testphase".

LG
Salem