Brauche dringend Euren Rat - ICSI und Pilz !!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von birgit28 13.09.08 - 11:50 Uhr

Guten Morgen oder Mahlzeit Ihr Lieben...

befinde mich gerade in der Warteschleife meiner 1. ICSI.

Am Montag hatte ich Transfer von 2 tollen Eizellen und jetzt heißt es hoffen.
Nehme seit Montag 2 x täglich Progynova , 3x2 Utrogest vaginal und täglich eine Thrombosespritze.

Heute morgen haben mein Mann und ich zum ersten mal
wieder geherzelt#schein

Und jetzt brennt es wie verrückt unten bei mir...
Besonders dolle beim Wasser lassen.

Es juckt zwar nicht aber es brennt halt. Komisch....
Habe gerade den Doc von der KIWU-Praxis angerufen.
Der meinte das ist ja nicht so toll #schock

Ich soll mir aus der Apotheke Kadefungin holen.

Kann denn jetzt die Einnistung nicht mehr klappen ?
Oder kann ich mir diesen Versuch jetzt abschminken ??

Ich bin ganz durcheinander und verzweifelt...

Was meint Ihr ??

Ganz liebe Grüsse
BIBI

Beitrag von hondalogo 13.09.08 - 12:56 Uhr

Versuchs dochmal mit Eubiolac Verla - ist natürlich und unterstützt die Vaginalflora. Falls du eine Blasenentzündung hast hilft entweder Preiselbeersaft mit als Tee oder Zitronensaft mit heißem Wasser und Wärmflasche. Ansonsten viel trinken.

Beitrag von raeupchen79 13.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo Bibi,

mir ging es genauso mit dem Pilz. Ich hatte vor der Punktion schon Vagiflor-Zäpfchen ohne Ende genommen, um die Flora so zu stabilisieren, dass es keinen Pilz gibt. Aber durch das Antibiotikum nach der Punktion hatte ich dann doch wieder einen (schon beim Transfer). Die Kiwu-Klinik hat mir Anti-Pilz-Mittel aber streng verboten. Die würden mehr Schaden anrichten als der Pilz selbst. Nur ein bischen Salbe durfte ich äußerlich verwenden. "Behandelt" habe ich den dann halt mit Mini-Tampons (zum austrocknen) und abends mit Vagiflor bzw. mit Döderlein med (die sind angenehmer, weil nicht so viel wieder rausläuft).

Ich habe damals auch viel im Netz gelesen und es ist wohl unwahrscheinlich, dass die Pilzinfektion die Einnistung/Schwangerschaft gefährdet.

Ich drücke Dir die Daumen für ein positives Ergebnis und dass Du den Pilz schnell los wirst.

Liebe Grüße,
Räupchen