Auf dem Bauch schlafen ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rennschnecke 13.09.08 - 13:16 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Kleine (7 Wochen) hatte gestern Nacht Bauchweh. Nicht schlimm, aber doch wohl so, dass sie nicht einschlafen konnte, auf dem Rücken liegend.

Rumtragen in Fliegerhaltung führte zum sofortigen Einschlafen, aber kaum lag sie wieder auf dem Rücken im Bett, wachte sie auf und jammerte.

Irgendwann habe ich sie dann einfach auf den Bauch gedreht. Sie hörte auf zu meckern und schlief innerhalb von zwei Minuten ein und dann 7 Stunden ruhig durch!

Nur ich konnte kaum schlafen, weil ich dauernd hochschreckte und lauschte, ob sie noch atmet. Man soll sie ja nicht auf dem Bauch schlafen lassen ...

Was meint Ihr bzw. wie handhabt Ihr das? Und WARUM sollen sie eigentlich nicht auf dem Bauch schlafen? Sind diese eventuellen giftigen Dämpfe aus der Matratze der einzige Grund? Da Linda bei uns im Bett schläft und die Matratze schon etwas älter ist, dürfte das wohl keine Rolle spielen ...

Leicht verunsichert: Barbara

Beitrag von micnic0705 13.09.08 - 13:27 Uhr

Huhu,

SIDS wird durch so viele Faktoren beeinflusst.
Das wichtigste ist rauchfreie Umgebung und eine gute Schlafumgebung.

Kann Deine Kleine den Kopf schon halten?

Wenn ja seh ich da nicht wirklich das Problem, Mika-Finn schläft seit er 4 Wochen alt ist nur auf dem Bauch, was soll ich sagen er lebt noch und schläft jetzt auch richtig schön durch.

Wir haben uns zur Beruhigung ein AngelCare gekauft, was noch nie angeschlagen hat.

Und wenn sie sowieso bei Euch im Bett schläft, denke ich, dass es OK ist.

Das mit den Matratzen hat - glaube ich zumindest - den Hintergrund, dass sich da mit den Jahren irgendwelche Pilze bilden. Bin mir aber nicht sicher...

LG Nicole

Beitrag von rennschnecke 13.09.08 - 19:32 Uhr

Hi Nicole,

Kopf kann sie schon heben und kurz halten, wenn sie will, kann sie ihn in Bauchlage prima hin und her drehen, ja.

Rauchfrei ist eh völlig klar, wir rauchen beide nicht, und ansonsten gibt's auch weder Kissen noch Decke in ihrem Schlafbereich, und auch keine Besucherritze. Sie hat schön viel freien Platz um sich rum.

Danke Dir für Deine Einschätzung!

LG, Barbara

Beitrag von curie1 13.09.08 - 14:17 Uhr

Hallo Barbara!!!!

Also ich versuche mal, deine Fragen zu beantworten:

1) Ich bin absolut dagegen, dass mein Sohn in Bauchlage schläft....aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Die Angst, das er im Schlaf ersticken könnte, ist mir einfach viel zu groß.

2) Warum sollen sie nicht auf dem Bauch schlafen?

Vor zwei Tagen war ich mit meinem Schatz im Schlaflabor - ich wollte ihn einfach mal überwachen lassen um zu sehen, wie er im Schlaf atmet. Es war gott sei Dank alles in Ordnung#schwitz. Jedenfalls haben mir die Ärzte dort erklärt, warum die Bauchlage so gefährlich ist (ich versuche das jetzt einmal einigermaßen verständlich wiederzu geben:-D): Wenn die Babys auf dem Bauch liegen, dann halten sie ihr Köpfchen ja nach rechts oder links. Nun ist man mit der Zeit draufgekommen, dass durch dieses lange Verweilen des Kopfes auf einer Seite die Halswirbel sehr beansprucht werden. Wenn das Baby dann "Genickweh" hat, will es sein Köpfchen auf die andere Seite drehen. Und bei diesem drehen (wenn der Kopf dann genau forntal auf die Matratze schaut), sind die Babys dann oft eingeschlafen. Sie haben daher nur mehr ihre ausgeatmete Luft eingeatmet (also Kohlendioxid) und sind so dann mit der Zeit erstickt.

So haben mir das die Ärzte im Schlaflabor erklärt und es klingt sehr logisch.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,

#herzlichLilli

Beitrag von emiliana08 13.09.08 - 16:53 Uhr

Hallo,

>ich wollte ihn einfach mal überwachen lassen um zu sehen, wie er im Schlaf atmet. Es war gott sei Dank alles in Ordnung<

Na dann hoffe ich nur, dass Du das Schlaflabor auch aus eigener Tasche bezahlt hast und mit Deiner Hyperangst nicht die gesetzlichen Krankenkassen und somit die Allgemeinheit bezahlt hast!

LG Emi

Beitrag von rheinhexe 13.09.08 - 14:35 Uhr

Hey,

mein Kleiner kann auch ab und zu nur in Bauchlage pennen...darf er auch... überleg mal...früher sollten die kleinen NUR so schlafen und plötzlich ist es falsch?
Ja logisch wird es schon seinen Grund haben, warum man zu dem Entschluß gekommen ist, aber wir sind ja auch alle groß geworden... mein Kleiner kann schon gut das Köpfchen heben und daher glaub ich nicht daran, das er ersticken könnte... muß jeder selbst wissen...

Liebe Grüße

Tina und Nicklas Leon (7 Wochen)

Beitrag von kathrincat 13.09.08 - 15:14 Uhr

unser hat so nur geschlafen
weil es zur zeit so vermutet wird wegen kindstot, ändert sich aber eh alle jahre. mal bauch mal rücken mal seite.

Beitrag von singstar234 13.09.08 - 16:11 Uhr

hmm...also, meine kleine Tochter schläft auch nicht auf dem Bauch, da habe ich zu sehr Angst, vielleicht solltest du mal mit deiner Maus zum Arzt gehen und gucken woher die Schmerzen kommen, dann kommt sicher Klarheit!!!

Beitrag von rennschnecke 13.09.08 - 19:30 Uhr

Hmmmm, ich weiß nicht, ob ich mit ihr zum Arzt muss, nur weil sie mal Bauchweh hat? Das ist doch total normal. Blähungen halt, das hat sie ca. 1x die Woche.

Es waren auch keine schlimmen Schmerzen, sie hat nicht geschrieen, sondern "nur" leise gemeckert und konnte halt nicht einschlafen ...