nach dem kh alles anders ????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ksunny 13.09.08 - 13:27 Uhr

ich brauche mal euren rat....

erstmal ne runde kaffe #tasse das das hier was länger wird (sorry schonmal)

also, wir hatten am 27.08 eine op im krankenhaus.
sind seid 2 wochen wieder zu hause.
im kh musste ich darauf achten, dass mein kleiner (6,5 monate alt) über einen L am tag trinkt, denn hätte er das nicht getan, dann hätte er wieder an den dummen tropf gemusst.
das nächste ist, dass die schwester jede stunde auch nachts (!!!) ins zimmer gekommen ist, um bei ihm den puls und die tempi zu messen.....
jetzt mein problem.
nico will nachts 2-3 mal die flasche haben, wird alle stunde wach, weint , ich hab so langsam sogar das gefühl, dass er evt. alpträume hat, aber meine ka sagte, dass er recht fit ist und das alles scheinbar richtig gut weggesteckt hat !!

was meint ihr, wie lange dauert es noch, bis er sich wieder an "zuhause" gewöhnt hat ??
die hebi hier aus so nem müttercaffee sagte, dass ich ihm nachts nichts geben soll, dass er dafür schon zu alt sei. aber er MUSSTE im kh auch nachts ne flasche trinken das kann ich ihm doch nicht von jetzt auf gleich abgewöhnen, oder ?? ist das nicht etwas zu krass??

brauchte echt eure tipps... bin schon am verzweifeln hier.
jetzt darf er auch schon langsam wieder beikost anfangen (war ne bauchop am darm) und seine essenszeiten sind voll durcheinander... geschweige denn die schlafenszeiten am tag !!

hatte eine mama von euch auch eine kh aufenthalt und musste das "durcheinander" wieder grade bügeln ??

dank euch jetzt schonmal für eure antworten !!

liebe grüße
die suse

Beitrag von maggi1112 13.09.08 - 13:57 Uhr

klar die im KH haben ihre Vorschriften und machen alles nach Plan aber du kannst ihn nachts ein bisschen saftschorle wasser oder Tee anbieten aber nicht aus dem bett nehmen dabei ich mein versuchs mal und Alpträume das kann schon sein er ist ja nicht zu hause gewesen und dann noch die vielen fremden menschen das muss ein baby auch erst mal verarbeiten ist aber nicht schlimm er kannte es bisher ja nur noch nicht.
Hab geduld das pegelt sich in ein oder zwei wochen sicher wieder ein er hat sich ja an euren ablauf gewöhnt dann an den ablauf im KH jetzt wieder an euren ablauf das geht nicht von heut auf morgen es fällt uns erwachsenen ja schwer mal einen anderen ablauf zu haben und als ich im KH war und ich wieder zu hause war bin ich auch die erste zeit immer um 6 wach geworden weil ich das eine woche so gewöhnt war .
Gib ihm einfach die zeit die er braucht und mit viel liebe schläft er auch wieder nachts durch.

Nur nichts erzwingen wenn nicht anders dann gib ihm doch eine flasche nachts mach einfach nicht so viel rein wie am tag damit er sich langsam dran gewöhnen kann.

Lg maggi

Beitrag von ksunny 13.09.08 - 14:05 Uhr

hallo maggi

danke für deine antwort,
klar gebe ich ihm die zeit, die er braucht...
auch , wenn es an meinen nerven reisst !

was mir grade noch eingefallen ist.
er hat seid dem kh aufenthalt tierische angt vor dem wickeln.
ich kann es mir nicht erklären!!
egal wo ich ihm ne neue windel mache. sobald ich ihm die hose ausziehe, spätestens beim aufmachen des boddys ist er am brüllen.
liegt das evt. noch am 26er schub (den wir vor dem kh hatten) oder ist das auch n "trauma " ??
er hatte einläufe bekommen um die darmeinstülpung zu lösen.
dabei war dieses nicht so schlimm für ihn, er hat wirklich ALLES ganz locker weggesteckt (alles ausser den nadeln und das picksen, das war horror)

ich weiss echt nicht mehr, wie ich ihm ne windel machen soll. dazu kommt, dass er ca 20 mal am tag gewickelt werden muss... weil der darm sich erst langsam ans essen gewöhnt und IMMER was in der windel ist !!

ich weiss.. viel liebe und geduld......

lg suse

Beitrag von nic1979 13.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo Suse,

schön das deine Kleiner die Op gut weggesteckt hat.
Also wir waren zum Glück noch nicht im Kh mit dem Kleinen, aber Colin braucht nachts auch noch seine Flasche und er wird in 2 Wochen auch 6 Monate alt. Und bezüglich des Rythmuses, der ist bei Colin auch immer durcheinander....ich fange jetzt langsam an ihn noch fester an die zeiten zu gewöhnen, aber ich denke mir das dauert halt ein bisschen...geht ja nicht von jetzt auf gleich....
Trotz Beikostgabe Mittags und Abends benötigt er halt noch seine 3-4 Flaschen Milch....ich gebe sie ihm auch, weil ich lieber ein zufriedenes Kind haben möchte als eines das vor Hunger bzw. Durst nur am weinen/schreien ist! Ich biete ihm schon auch tee zwischendurch an....also bitte ned falsch verstehen.

Naja ich denke Dir nicht wirklich geholfen zu haben.Aber ich denke Du solltest einfach nochmal mit dem KiA sprechen....;-)

Lg Nicole und Colin

Beitrag von maschm2579 13.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo Suse,

ich würde ihm Zeit geben. Wobei Ihr wart ja nur ca. 2 TAge im KH oder? Vom 27.8 und schon 2 Wochen daheim?
Da hat er sich soo schnell umgewöhnt? Mh...

Ich würde die Zeit Nachts rauszögern und so evlt erst auf zwei Flaschen zu kommen und dann später auf eine. Wenn er dann tagsüber genug trinkt udn sich an sein Bett gewöhnt hat, wird er bestimmt durchschlafen.

Tja und mit den Zeiten mußt Du evlt ein wenig zögern damit Ihr da wieder hinkommt. Ist es denn nach so kurzer Zeit alles sooo durcheinander?

lg Maren