Umfrage:Ausstattung einer Ferienwohnung

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von julio 13.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo!
Ich wollte mich mal umhören wie die Fewos so ausgestattet waren in denen ihr schon euren Urlaub verbracht habt.
Wir waren jetzt in insgesamt 3 Fewos.
Die ersten beiden (einmal Luzern in der Schweiz, einmal auf Rügen) waren super ausgestattet. Da war vom Zahnstocher über den Kaffefilter bis zum Spülmittel echt alles vorhanden.
Na ja, wir waren letzte Woche im Allgäu und dort in der Fewo gab es noch nicht mal Toilettenpapier#gruebel
Die Wohnung war sehr sauber und die Leute waren auch sehr nett, aber ich war echt enttäuscht, dass wir erst mal in den nächsten Supermarkt fahren musste um uns mit den nötigsten Dingen (Gewürze, usw) einzudecken.
Klar ist eine Fewo kein Hotel, aber ein bisschen mehr "Zubehör" hätten wir uns schon gewünscht.
So, jetzt bin ich mal auf eure Erfahrungen gespannt.

LG Uschi

Beitrag von shandor 13.09.08 - 13:47 Uhr

Hallo Uschi

In vielen Ferienwohnungen ist es so, dass die Vormieter Gewürze , Spüli usw. ( eben alles was angebrochen ist ) da lassen.
Angenehm ist es natürlich auch, wenn die Vermieter wenigstens 1 Rolle Toilettenpapier hinlegen---------damit man nicht gleich bei Ankunft zum einkaufen losdüsen muß.

Aber eigentlich ist es schon so, dass solche Dinge mitgebracht werden müssen.


Lieben Gruß
Eva

Beitrag von hsicks 13.09.08 - 16:16 Uhr

Hallo Uschi,

als Vermieterin von 2 Ferienhäusern mit jeweils 4 Sternen kann ich Dir folgendes sagen :

Um eine gewisse Sternezahl zu erreichen, sammelt man quasi bei der Begehung der Unterkunft Punkte für die unterschiedlichsten Kriterien wie Quadratmeterzahl pro Mieter, Alter der Matratzen, vorhandene Elektrogeräte und vieles, vieles mehr bis hin zu einem Verbandkasten im Haus .
Dazu gehört bei 4 Sternen unter anderem , dass man ein kleines Fläschchen Duschgel, Kleenex-Tücher und Seife zur Verfügung stellt. Gewürze und andere Lebensmittel braucht man überhaupt nicht zur Verfügung zu stellen, ich halte dies vom hygienischen Gesichtspunkt aus sogar für äußerst fraglich und sortiere im Küchenschrank verbliebene Lebensmittel rigoros aus und werfe sie weg.

Spülmittel, Kaffeefilter und Zahnstocher wurden bei der Zertifizierung noch nie gefordert, ich halte es aber für selbstverständlich, dass für den Anfang wenigstens Toilettenpapier vorhanden sein sollte.

Ich denke, dass man es mit den Forderungen von Gästeseite aus auch übertreiben kann , denn Vermieter von Ferienwohnungen sind keine " Vollversorger " - und das womöglich noch zum Billigpreis. " Müssen " muss man eigentlich gar nichts, das meiste geschieht auf Kulanzbasis.

Wir selbst stellen Kaffeefilter, mindestens 2 Rollen Küchenrolle, Alu- und Frischhaltefolie, Handspülmittel und Spülmaschinentabs, mehrere Rollen Toilettenpapier und Flüssigseife, Kleenex, ein kleines Duschgel pro Gast bzw. im 2. Ferienhaus , das eine Badewanne hat, medizinische Ölbäder zum Relaxen zur Verfügung. Gewürze und Salz sind auf " good-will"- Basis ebenfalls vorhanden, allerdings nicht immer alle 8 Sorten Gewürze vollständig, die auf das Gewürzbord passen, momentan muss ich z.B. Kräuter der Provence nachkaufen. Auch Putzschwämme und ein Putzlappen sowie Putzmittel und Müllbeutel sind vorhanden.
Hand- und Duschtücher und Geschirrtücher gehören bei uns ebenfalls zum Inventar und die Betten sind fertig bezogen bei Anreise.

Bis vor kurzem boten wir sogar an, dass unsere Gäste ihre Wäsche zwischendurch im Ferienhaus waschen konnten und stellten sogar Weichspüler und Waschpulver. Allerdings wurde dieses großzügige Angebot - das rundum kein anderer Vermieter bietet - von einigen Mietern dermaßen schamlos und rücksichtslos ausgenutzt, dass z.B. nachweislich in 10 Tagen Aufenthalt 10-15 Maschinen Wäsche gewaschen wurden und wir letztlich eine Wasserrechnung in einem höchstens 8 Monate im Jahr von überwiegend nur 2 Personen genutzten Ferienhaus hatten, die unsere eigene Ganzjahres-Wasserrechnung im 4-Personenhaushalt um ein Drittel überstieg - das muss man sich mal vorstellen !!!

Jetzt sind deshalb bei Waschmaschine und Trockner die Sicherungen abgeschaltet und der Sicherungskasten ist verriegelt. Wir erlauben jetzt nur noch 1 kostenlose Waschmaschinen- und Trocknerladung pro Aufenthaltswoche, ansonsten kann gegen Gebühr gewaschen werden, denn wir sind nicht die Wohlfahrt und lassen uns nicht auf Dauer derartig ausnutzen.

Sogar telefonieren darf man bei uns mit dem XXL-Tarif der Telekom innerhalb Deutschlands ins Festnetz der Telekom 24 Stunden täglich kostenlos.

Genügt dies Deiner Meinung nach ? Wenn Du solche Diskussionen startest, lass uns auch über den Preis reden, den Du bezahlt hast in einer Wohnung ohne Toilettenpapier und in einer mit allem Drum und Dran und welche Nebenkosten jeweils für Strom, Wasser, Heizung und Endreinigung anfielen . Das würde mich nämlich jetzt echt einmal interessieren.

Zu Deiner Info : Unser kleineres Ferienhaus mit 67 m² Wohnfläche und 2 Doppelzimmern und 2 x Dusche/WC sowie großem, offenem Wohn-Koch-Essbereich kostet für 2 Personen in 2008 34 Euro/Nacht plus 6,50 Euro/Nacht pro weiterem Gast, 1 Kleinkind im Kinderreisebett ist frei.
Im größeren Ferienhaus mit 92 m² Wohnfläche, 3 Doppelzimmern, 2 Bädern , 30 m² großem Wohn-Esszimmer und separater Küche zahlen 2 Personen 40 Euro/Nacht plus 6 Euro/Nacht pro weiterem Gast, 1-2 Kleinkinder in Kinderreisebetten wohnen gratis. Beide Häuser haben einen Garten zur jeweiligen Alleinnutzung und es dürfen Haustiere kostenlos mitreisen.
Bei uns sind Strom, Wasser, Zentralheizung und Endreinigung ab 3 Nächten inklusive, die bezogenen Betten und Handtücher ebenfalls.

Ich selbst wohnte schon des öfteren in Behausungen, die bei wesentlich höherer Miete nicht nur weniger sauber waren, sondern nur einen Bruchteil dessen boten, was wir bieten.

Gruß,
Heike

Beitrag von shandor 13.09.08 - 21:41 Uhr

Es ist schon traurig, dass manche Menschen gleich alles so ausnützen müssen.
Wir haben zuletzt-------vor einigen Jahren---------für ein Ferienhaus (ca 75 qm) in Dänemark, 75 Euro für 2 Personen mit Hund bezahlt. Strom, Wasser war inklusive, die Endreinigung ging-----glaube ich---noch extra.

Es war sehr sauber---------aber wir haben alles mitbringen müssen.
Von der Bettwäsche bis zum Toilettenpapier.
Für uns ist das aber selbstverständlich.

Wir machen sehr oft Yachtcharter in Holland. Dort kann man, wenn man nicht alles von Zuhause mitschleppen möchte, einen Einkauf vorbestellen.
Das ist eine sehr nette Geste des Vermieters.

Eva

Beitrag von hsicks 13.09.08 - 22:42 Uhr

Hallo Eva,

kostenloser Einkaufsservice, bei dem der Gast vorab seine Wünsche mailen kann und nur die Supermarktrechnung dafür bezahlt, während ich auf Wunsch kostenlos Getränkekisten stemme und das Bier kalt stelle, ist bei uns ebenfalls selbstverständlich.
Auch der kostenlose Begrüßungstrunk für jede Mietpartei ( Flasche Wein oder Sekt oder Alkoholfreies nach Wahl ) ist bei uns inbegriffen.

Manchmal habe ich aber den Eindruck, dass man es manchen Menschen - egal, wieviel man bietet - nie recht machen kann.

Im Frühjahr hatten wir Mieter, die nach weniger als 24 Stunden schon eine lange Liste vorlegten, was man alles noch für 40 Euro/Nacht anschaffen und anbieten müsse und da habe ich einfach mal die Ohren ganz weit auf Durchzug gestellt und den Leuten deutlichst signalisiert : bis hierher und nicht weiter, hier ist die Schmerzgrenze jetzt deutlich überschritten.

Und dann gibt es noch solche, die nörgeln und diskutieren, wenn man sie bittet, das Haus gemäß unserer AGB morgens pünktlich bis 10.00 Uhr zu räumen, wie es in den Hotels auch üblich ist , weil wir bei neuer Gästeanreise am gleichen Tag halt unsere Zeit für eine wirklich gründliche Wiederherrichtung brauchen oder weil ich irgendwie meinen Dienst am Arbeitsplatz und das Putzen unter einen Hut bringen muss .

So viel zum Thema, man könnte endlos weiter darüber reden, aber was bringt es ?

LG,
Heike

Beitrag von shandor 14.09.08 - 09:23 Uhr

Das liegt bei euch wahrscheinlich daran, dass ihr 1) immer greifbar seid und 2) ziemlich bemüht seid, es euren Gästen schön zu machen.

Da sind dann halt immer welche, die das schamlos ausnutzen.

Einen Einkaufsservice, der auch Kisten schleppt, habe ich jedenfalls noch nicht gehabt.Und einen Begrüßungstrunk auch nicht.
Und wenn ich auf dem Mietvertrag unterschrieben habe, das Haus bis 10 Uhr zu räumen, war ich doch einverstanden und sehe überhaupt keinen Grund zu meckern.

Beitrag von hsicks 14.09.08 - 16:57 Uhr

Hallo Shandor,

wollte Dich auch nicht persönlich irgendwie angreifen, sondern schilderte nur ein paar begebenheiten aus unserem Vermieterleben. Also bitte nicht falsch auffassen, die meisten Besucher sind sehr nett und sehr anständig, aber es gibt halt auch andere....

LG,
Heike

Beitrag von shandor 15.09.08 - 09:00 Uhr

Das habe ich auch nicht so aufgefasst, Heike.---- Im Gegenteil.

Ich wollte eigentlich zum Ausdruck bringen, dass ihr zu gutmütig seid.

Eva ;-)

Beitrag von havecat 14.09.08 - 10:36 Uhr

huhu heike,

wo habt ihr denn eure Ferienwhg. zuvermieten?? *nichtdasichneugierigwäre* #schein

lg

Beitrag von accent 13.09.08 - 22:48 Uhr

Hallo, Heike,
wir machen neben unserem Campingurlaub mindestens zweimal jährlich in einer FeWo Urlaub - aber so einen Standard, wie Du ihn beschreibst, haben wir noch nirgendwo angetroffen. Ich finde die Preise für Deine Wohnungen mehr als human. Deshalb meine Frage: In welcher Region vermietest Du? Das ist mal meine vordringlichste Frage - eventuell dann alles andere über die VK.
LG
Linda

Beitrag von hsicks 14.09.08 - 07:37 Uhr

Hallo Accent,

wir vermieten in Rheinland-Pfalz an der Grenze zum Saarland und ca. 30 km von der Mosel entfernt . Unser kleines Dörfchen liegt inmitten der Wälder des " Schwarzwälder Hochwalds " zwischen Moseltal und Nahetal im Naturpark Saar-Hunsrück. Von uns aus ist man in 40 Minuten in Trier, in 1 Stunde in Luxemburg Stadt oder in Lothringen und die deutsche Edelsteinstraße mit ihrem Zentrum Idar-Oberstein ist ca. 10 km entfernt ( I.O. ca. 25 km ). Unternehmen kann man sehr viel , aber man braucht halt auch unbedingt ein Auto .

LG,
Heike

PS : Wir vermieten komplette, einzel stehende Ferienhäuser zur Alleinnutzung mit jeweils einem großen Grundstück, ebenfalls zur Alleinnutzung, keine Wohnungen.

Beitrag von accent 14.09.08 - 10:51 Uhr

Hallo, Heike,
das hört sich ja super an, ist aber von uns (Voralpenland) doch eine Ecke entfernt. Wir können leider jeweils immer nur eine Woche FeWo-Urlaub abzwacken, da lohnt sich so eine weite Fahrt nicht.
Trotzdem vielen Dank für die Information.
LG
Linda

Beitrag von hsicks 14.09.08 - 16:59 Uhr

Hallo Accent,

das macht doch nix , wir fahren auch nach etlichen Reinfällen mit Fewos ( wenn man selbst vermietet, sieht man manches enger und ärgert sich bei Unsauberkeit und anderen negativen Dingen ) fast nur noch mit unserem eigenen Wohnwagen weg.

Gruß von Camperin zu Camperin,
Heike

Beitrag von sunny_harz 14.09.08 - 11:41 Uhr

Hallo Heike,

darf ich mal fragen, wo deine FeWos sind? Denn der Preis ist echt günstig für soviel Service.

Wir hatten z.B. mal eine FeWo in Cuxhaven-Duhnen, die war mega-top ausgestattet. Mit Hochstuhl, Babybett, Wickeltisch, Backformen (braucht man nun eigentlich nicht), Mixer und allem, was man in einer Küche braucht, sogar Grillbesteck. Spiele, CDs und Bücher, elektrische Jalousien, pro Whg 2 Fahrräder, eins sogar mit Römer Kindersitz, Bollerwagen...da habe ich nicht schlecht gestaunt. Bezahlt haben wir 65,- / Nacht.
Im Kleinwalsertal waren wir, da war kein Geschirrspüler, Mikro oder Backofen, nur unten in der Gemeinschaftsküche für Gäste mit Zimmern...die hat auch 35,- / Nacht gekostet.
Bei allen war aber Alufolie, Müllbeutel und Klopapier da.

Man muß halt gucken, viele Regionen bieten so Symbole, Smilies, Sterne ect.

LG; Sunny

Beitrag von gunillina 15.09.08 - 23:01 Uhr

Ist Werbung bei urbia nicht verboten????#schein
Ich frag ja nur...;-)
L G
Gunillina, die niemals so etwas wie Gewürze im Ferienhaus erwarten würde. Und bezogene Betten auch nicht. bei euch ist es schon wie in einem halben Hotel, oder? Nett. Und die Lage?
L G
Gunillina, nein ich will nicht buchen. Bin nur neugierig...:-) Ich habe schon für 2009 gebucht...;-)

Beitrag von wasteline 13.09.08 - 19:35 Uhr

In der Schweiz und auf Rügen hattest Du einfach Glück, dass die Vormieter ihre Reste zurück gelassen haben.

Ich würde nie Gewürze, Zahnstocher oder dergleichen nutzen, die ich in einer Ferienwohnung vorfinde. Diese Dinge gehören entweder ins Reisegepäck oder werden vor Ort gekauft.

Beitrag von hsicks 13.09.08 - 21:00 Uhr

Hallo Wasteline,

da hast Du im Prinzip Recht mit den Gewürzen, ich kaufe sie allerdings für die Gäste ( wie man hier lesen kann, gibt es ja eben Leute, die sogar so etwas fordern ) und achte dabei aber auch strikt auf das Verfalldatum und tausche abgelaufene gegen frische Gewürze aus.

Gruß,
Heike

Beitrag von doucefrance 14.09.08 - 20:44 Uhr

All unsere bisherigen Ferienwohungen (Dänemark u. Deutschland an Ost- u. Nordsee, Frankreich Côte d'Azur, Bretagne, Normandie, Vendée u. Pas de Calais) waren auch gut ausgestattet.
Gewürze und REste an Toilettenpapier sowie Küchenrolle waren immer noch vom Vormieter da, ebenso Spüli und Bad/WC-Reiniger.

Allerdings nehmen wir immer mit auf die Reise Küchenrolle (auch für die Autofahrt) und Toilettenpapier, Spüli kaufen wir dort und lassen die Reste vom Vormieter unangerührt. Nehmen dann unsere Sachen wieder mit.
Tee und Kaffee u. einige Gewürze (mein heiss geliebter Kräuterpfeffer, den ich so nirgends bekomme) nehmen wir ebenfalls von daheim mit, alles andere kaufen wir am Ort. Meist fahren wir in einen Supermarkt bevor wir die Ferienwohnung ansteuern, dann kann man entspannt den Kühlschrank ein und die Koffer auspacken ;-), anschließend den Ort erkunden...

In manchen Wohnungen hatten wir sogar Kerzen in allen Variationen. In F sind Streichhölzer immer da, denn die haben zu 95% Gasherde.
Das einzige was oft fehlt ist ein gescheiter Dosenöffner und eine funktionierende Allzweckschere. Das packe ich mittlerweile auch mit ein und findet seinen sicheren Platz in der Box mit den Medikamenten!

Beitrag von gunillina 15.09.08 - 22:57 Uhr

Also, die Hardware ist bei uns immer dagewesen. damit meine ich Geschirr, Töpfe, Wäscheständer und Klammern etc. ABER: Putzmittel, Nahrung etc. sind in der Regel nicht als Selbstverständlichkeit zu betrachten. Wir haben bisher immer eine Klopapierrolle gehabt, mußten uns dann weiter eindecken. Putzmittel waren immer in der abgespeckten Version vorhanden, Spüli allerdings immer. Ausser Salz und Pfeffer war bei uns noch nie etwas da. Aber das erwarte ich auch nicht. Ich erwarte ein sauberes Haus, das einsatzbereit ist. Klar muss ich einkaufen fahren, nachdem ich angekommen bin. Den vollen Kühlschrank haben wir noch nie buchen können;-)...
Wir nehmen unser Öl, Essig und notwendige Gewürze von zu Hause aus mit, ebenso wie anständige Bretter und vor allen Dingen Messer, Dosenöffner, Kartoffelschäler. es gibt nix blöderes, als sich im Urlaub über die Dosenöffner anderer Länder oder stumpfe Messer ärgern zu müssen ( die dänischen z.B. sind hart, die kenne ich zwar und habe einen zu hause, aber nur so als Beispiel, da kann man schon mal im Urlaub verzweifeln, weil man die Dosentomaten nicht aufkriegt...#schwitz)...;-)
L G
Gunillina