Gebärmutter zurückgebildet-können trotzdem Plazentareste drin sein?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sonnenblumeee 13.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo!
meine Gebärmutter ist schon seid 3 Wochen zurückgebildet laut hebamme.
Geburt ist 6wochen her.

Mein Wochenfluss war bis heute morgen schon gelblich und nun eben total dunkel braun..
Was kann das denn sein?

können trotz das die gebärmutter schon zurückgebildet ist, plazentareste drin sein? oder ist es dadurch ausgeschlossen, da die gebärmutter schon zurückgebildet ist?
hab jetz grad total angst.. :-(

Beitrag von sonnenblumeee 13.09.08 - 14:11 Uhr

achso, dazu muss ich noch sagen, das meine plazenta sich nicht von allein gelöst hat.
Ich hatte eine PDA bekommen während der geburt.
Nachdem Eis auf den bauch legen zum kühlen und sie immer noch nicht von allein kam, wurde die pda nochmal nach gedrückt und dann wurde die plazenta mit der hand gelört und entfernt.

Beitrag von frion 13.09.08 - 14:48 Uhr

Hi,

das ist schon möglich, würd mir jetzt aber keine zu großen Sorgen machen. Passieren kann das bei jedem! Egal ob die Plazenta von allein kam oder geholt werden musste. Dein FA sieht bei der Nachuntersuchung ob wirklich alles raus ist. Wenn nicht, dann müsstest du event. noch einmal ins KH zur Ausschabung.

Angst brauchst du davor aber nicht zu haben. #liebdrueck Erstens muss es nicht sein das noch Reste drin sind und zweitens ist eine Ausschabung nicht so schlimm wie es sich anhört. Man kann auch hinterher dirkekt wieder nach Hause. :-) Nicht grübeln, wird schon alles OK sein!

LG
Marion (36. ssw)

Beitrag von mixibaby 13.09.08 - 19:19 Uhr

hallo zurück,

habe gerade was darüber gelesen auf der www.eumom.de seite - unter dem stichwort "blutungen nach der geburt", ist wie immer super erklärt, was das bedeuten kann. fazit ist sicher, dass das erstmal beängstigend ist und ich würde es auf jeden fall beim fa abklären lassen.
viel glück, hoffentlich ist es ganz harmlos! toitoitoi
lisa

Beitrag von bine3002 13.09.08 - 21:33 Uhr

Ich würde dir auch raten, deinen FA aufzusuchen. Wurde denn nach der Geburt noch ein US gemacht, um zu gucken, ob alles draussen ist? Das wäre nämlich sinnig gewesen. Wurde bei mir aber auch nicht gemacht (ich war im Geburtshaus).

Ich hatte nach 7 Wochen eine Ausschabung. Das war aber nicht schlimm und ich sofort nach dem Aufwachen wieder fit.

Beitrag von bellababy 14.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo,

bei mir wurde die Plazenta auch geholt nach der Geburt. Bei wurde löste sie sich auch nicht. Meine Gebärmutter bildete sich auch ganz normal zurück. Ich bekam aber immer Unterleibsschmerzen. Bei der Nachsorge 6 Wochen später wurde festgestellt das noch Reste vorhanden waren. Ich musste ausgescharbt werden. Mach Dich erstmal nicht verrückt. Es kann auch sein das Du Deine Periode bekommst und deshalb das dunkel braune Blut. Warte ab was Dein FA bei der Nachsorge sagt. Selbst wenn man ausgescharbt werden musst ist das nicht schlimm #liebdrueck


liebe Grüße
Janine