wie schwer heben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrisi81 13.09.08 - 14:31 Uhr

Hallo Mädels.

ich hab mal eine frage, ich bin erst in der 6. Woche. Mein mann packt mich völlig in watte. Ich darf nichts heben, nicht mal den wäschekorb! Ist das nicht ein bißchen übertrieben? Wieviel kilo darf man den heben?

Danke und LG

Beitrag von rmwib 13.09.08 - 14:32 Uhr

So viel wie Du gewöhnt bist. Gegen einen Wäschekorb spricht sicher nichts.

GLG

Beitrag von thorela 13.09.08 - 14:33 Uhr

Hallo, ich hab das immer selber gemerkt. Wenn ich etwas gehoben haben und es zog im Unterleib, war es zu schwer und ich habe es stehen lassen. Anstonsten sollte man nicht mehr als 10kg heben.

Liebe Grüße
Ela aus Hessen

Beitrag von tanjaz84 13.09.08 - 14:37 Uhr

Hi
ich hab mich selber kaum getraut etwas zu heben. aber wenn es zuviel ist, setzt dein Körper dir auf jeden Fall Signale.
Ich persönlich hab imme ein ganz komisches Gefühl gehabt wenn es zu viel war. Aber ein wäschekörb, wiegt ja nicht soviel. Meine Oma meint immer. die Mütter die mit dem zweiten oder dritten schwanger sind, müssen die juüngeren Kinder auch tragen.

Mach so wie du es für richtig hälst.

Lg Tanja (21 woche)

Beitrag von raniel 13.09.08 - 14:39 Uhr

mir sagte man, bis 5 kg heben ist okay.

Beitrag von n.l315 13.09.08 - 14:42 Uhr

ich glaube, mir wurden in der ersten schwangerschaft gesagt, bis 10 kg und aus der hocke heraus heben.
wir haben aber schon ein kind, dass jetzt 14 kg wiegt und ich habe bis jetzt keine schwierigkeiten gehabt wenn ich ihn getragen habe. bin jetzt in der 8. woche ssw. (natuerlich trage ich ihn nicht fuer eine stunde oder laenger herum...)
lg

Beitrag von amanda82 13.09.08 - 14:45 Uhr

Also, die Richtlinie sagt, bis 5 kg darfst du heben ...

Naja, aber es kommt auch drauf an, was du vorher so gewohnt warst ... Ich hab nen 21 Monate alten Sohn (12 kg) ... Wenn ich ihm plötzlich sagen würde, ich darf ihn nicht mehr heben #schock Oje, das würde er gar nicht verstehen ... Wenn es mir doch mal zu viel wird, dann versuch ich ihn zum Laufen zu überreden ...

Der Wäschekorb ist voll ok ... da spricht überhaupt nix gegen ... Auf der anderen Seite: Es kann richtig schön bequem sein, wenn einem alle was abnehmen :-p Da kann man begründet faul sein ...

LG Mandy (26. ssw)

Beitrag von nellymaus05 13.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo,

also das ist denke ich von Frau zu Frau unterschiedlich. Mein Mann trägt mir zu Hause den Staubsauger immer die Treppe hoch...gut der ist auch sehr schwer und ich bin froh darüber. Auf der anderen Seite mache ich mit meiner Hündin Agility und die Geräte sind ja auch nicht leicht und ich helfe immer mit beim Auf- und Abbau. Sehr schwere Sachen tragen die Kollegen aber ansonsten nehm ich mich da nicht zurück. So lange es mir gut geht, dann trage ich weiter. Mir wurde gesagt bis 5kg ist absolut ok und wenn ich mal kurz 10kg trag, dann ist es denke ich auch nicht schlimm-nur am Anfang, da hatte ich eine Woche sehr starke Krämpfe...da habe ich dann garnichts getragen. Da konnt ich grad so laufen, da wäre ich garnet fähig gewesen noch den Wäschekorb zu schleppen. Aber, wenn es mir gut geht und ich Sport treiben kann, werd ich wohl auch heben können. Probier es doch einfach mal aus. Mein Mann sorgt sich da auch sehr, dass ich ja nix zu schwer hebe aber er hat mittlerweile begriffen das schwanger sein keine Krankheit ist. Er geht immer mit zu den Untersuchungen und so lange der FA sagt es ist alles ok läßt er mir da freie Hand.

Beitrag von kamelefant 13.09.08 - 14:59 Uhr

Laut Mutterschutz darf man nicht regelmäßig mehr als 5kg bzw. ab und an mehr als 10kg heben.
Wobei das mit dem schweren Heben eigentlich nur bei fortgeschrittener Schwangerschaft und nach der Geburt problematisch ist. Schweres Heben belastet nämlich den Beckenboden - und wenn der durch die schwere Gebärmutter und das Kind schon belastet wird, bzw. nach der Geburt noch ausgeleihert ist, dann ist das nicht so prickelnd.

Beitrag von juliejohanna 13.09.08 - 21:16 Uhr

Moin! :-)

Meine FÄ hat mir gesagt, bis einschließlich 5 kg ists unbedenklich, was zu heben.

Zudem meinte sie zu mir, dass sich der Körper auf jeden Fall meldet, wenns ihm zu viel werden sollte (durch Ziehen oder dgl.).

Alles Gute,
Juliejohanna :-)

Beitrag von sandralev 13.09.08 - 21:39 Uhr

Hallo,

ich habe heute von unserer Betriebsärztin eine kleine Beratung bekommen und die hat mir gesagt, ich dürfe nicht mehr wie 5 KG heben.

Keine Ahnung was da die Norm ist, aber ich werde bestimmt nicht mit einer kleinen Waage hin und her rennen und nachwiegen.
Ich werde natürlich darauf achten und das Ernst nehmen.
Aber nicht übertrieben :-)
Liebe Grüße
Sandra