Frühstück im Kindergarten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hexe96 13.09.08 - 14:59 Uhr

Hallo!

Ich brauche mal Eure Hilfe. Mein Sohn geht jetzt seit gut 6 Wochen in den Kindergarten und ich habe keine Idee, was ich Ihm noch an Frühstück einpacken soll.:-(

Das Problem ist, dass er kaum etwas an Obst ißt und auch keine Wurst oder Käse mag. Die Erzieherin meinte, ich solle Ihm ein Marmeladenbrot mitgeben, doch mittlerweile kommt dies auch immer öfter mehr oder weniger unbebrührt zurück. Ich habe Ihm schon alles mögliche eingepackt, in der Hoffnung, dass er es im Kindergarten zusammen mit den anderen Kindern dann auch einmal probiert. Aber Fehlanzeige, es kommt genauso wieder mit nach Hause.

Habt Ihr solche Erfahrungen gemacht und könnt mir Tipps geben?#danke

LG Simone

Beitrag von lynley 13.09.08 - 15:24 Uhr

Huhu,

wie sieht es aus mit Cornflakes o.ä.?
Was möchte denn dein Sohn mitnehmen?
Evtl. hilft es auch, dass er sein Frühstück Zuhause selber zubereitet, sprich sein Brot selber schmiert etc.

Gruß, Lynley

Beitrag von ein-3.-sternchen- 13.09.08 - 15:31 Uhr

Hi Simone!
Ich glaube es ist ganz egal was du ihm einpackst, es wird immer das falsche sein, denn so wie ich es heraus hören kann ist er so ein kleiner Bengel wie meine kleine Hex! Ich packe ihr allen möglichen kram in ihre Tasche und das meißte bleibt unberürt vorallem das Brot! Hast du schon mal mit der Kindergärtnerin gesprochen ob er ev. Sachen der anderen Kinder in seiner Gruppe ist? Denn offt ist es so das das was der nachbar in der Dose hat hunter mal besser schmeckt auch wenn es ev. das selbe ist, Kinder sind offt neidisch und wollen allein aus Prinzip das des Anderen. Sonst frag doch bal im KIGA nach ob denen soetwas vieleicht aufgefallen ist!
Wenn nicht dann ist es aber auch nicht schlimm, natürlich sorgen wir Mütter uns um unsere Kinder und wollen das sie sich vernüftig stärken für den Tag, aber die holen sich schon was sie brauchen, wenner dafür ev. mehr zum Mittag ist ist auch gut! das pendelt sich alles ein, wenn sie größer sind essen sie uns die Haare vom Kopf;-)!

Übrigens gibt es bei uns das sogenannte "Gesunde Frühstück!, es ist untersagt unseren Kindern dinge mit Zucker oder sehr fetthaltige Produnkte mit zu geben, was auch nicht grad einfach ist#schwitz, also z. B. Vollkorn oder Mischbrot mit dem jeweiligen Belag, meine ist gerne Frischkäse dazu Äpfel, mal ne Bifi, oder Babybel Obst und Gemüse wie Kohlrabi, Gurken, Paprika aber auch Müsli oder Joghurt sind erlaubt!

Aber wenn es dir sooo Sorgen bereitet, versuche morgens mit ihm etwas Kleines schon vor dem KIGA zu frühstücken!

LG Nicole#stern

Beitrag von tauchmaus01 13.09.08 - 16:11 Uhr

Frühstückt er denn zu Hause?Wie lange bleibt er im Kindergarten?

Meine beiden esse daheim Frühstück. Dann gehen sie von 8:30 bis ca 12:00 in die Kita. das stind 3 1/2 Stunden in denen wir am Wochenende auch nichts essen und auch keiner Hunger hat.
Ich packe schon lange kein Brot mehr ein sondern nur noch das an Obst oder Gemüse was sie mögen. Weintrauben, kleingeschnittene Möhre ect.
Was zurückkommt bekommen die Kaninchen ;-)

Kann auch sein, dass er einfach keine Zeit hat zum Essen...

Mona

Beitrag von melonencocktail 13.09.08 - 18:21 Uhr

Hallo,

alsooo ... meine kleine Nemesis ;-) ist auch eine leidenschaftliche NICHT-Esserin. Bei ihr hat es nur geklappt, indem ich mich bei den Erzieherinnen erkundigt habe, was die anderen Kinder gern frühstücken und habe darauf hin ihr genau das gleiche eingepackt! Wie alle Menschen unterliegen auch und insbesondere Kinder dem Gruppen-Wahn. Wenn alle Nutella-Brot essen, will sie auch eines. Logo!

Bei uns ist es so, dass am besten Vollkornbrot mit Salat und Mortadella geht. Und TOP ist ein zusätzlicher Apfel. Beides geht weg wie das sprichwörtliche "geschnitten Brot".

Versuchs doch mal so ...

LG von Anja

Beitrag von abeille 13.09.08 - 21:07 Uhr

Hi Simone,

also davon kann ich wirklich auch ein Lied singen.
Habe ich ein gesundes Frühstückspaket zusammengestellt, kam alles zurück.
Die erste Zeit war schrecklich. Da hat er früh nichts essen wollen, aber da war Paul aber auch erst knapp 15 Monate. Ich habe dann Vollkorncookies gebacken und siehe da, er hat was gegessen.
Mit Brot konnte ich ihn noch nie locken. Wenn ich ein Brötchen kleingeschnitten habe, hat es geklappt.
Am besten hat Paul immer gegessen, wenn es Gemeinschaftsfrühstück zu Geburtstagen etc. gab.
Mittlerweile gebe ich auch mal Cornflakes in einem kleinen Becher mit, die isst er ab und zu ganz gerne. Außerdem ist er dann immer ganz stolz, weil die anderen keine haben.
Alle zwei Tage geb ich auch mal einen kleinen Joghurt mit.
Das Frühstücken ist zwar immer noch ein heikles Thema, weil Paul auch zu Hause schlecht frühstückt. Er ist ein absoluter Mittagsesser, da schlägt er dann 2 Mal zu ;-)
An einer gemeinsamen Frühstücksvorbereitung ist er leider nicht interessiert. Da will er nur "Schokoladenhörnchen".
Es gibt gute und schlechte Frühstückstage.
Man muss einen laaangen Atem haben ...
Alles Gute
Gesine