Sind eure Kinder mit knapp 3 trocken???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von baby_24.10.05 13.09.08 - 15:06 Uhr

Hallo!

Colin wird am 20.10. 3 Jahre alt und windeltechnisch tut sich leider gar nix bei ihm!
Ich habe ihn immer wieder auf die Toilette gesetzt (wir haben so einen Verkleinerungsring und/oder ein Töpfchen) und es hat bisher ca. 3-4 mal geklappt, dass er was reingemacht hat.
Alles ohne Druck und Zwang, eher spielerisch. Damit hab ich ungefähr angefangen, als er 2 Jahre alt war.
Meistens ist es aber so, dass er auf der Toilette sitzt und sagt es kommt nix.
Wenn ich die Windel einfach weglasse, macht er ständig in die Hose.
Komischerweise fragt er mich aber öfters, bevor er was macht: Mama, hab ich eine Windel dran?
Dann muss er doch merken, wenn er muss, oder? #kratz
Heute habe ich ihm mal wieder keine Windel dran gemacht und er hat jetzt schon die 3. Hose an!
Wenn ich ihn immer wieder frage, ob er Pipi muss sagt er, er muss nicht.
Ab November geht er in den Kindergarten und bis dahin wollte ich ihn eigentlich windelfrei haben #schmoll
Aber so wie es aussieht wird das nichts...
Auch das Buch "Pünktchen braucht keine Windel mehr" will er sehr oft vorgelesen bekommen und findet er ganz toll.
Aber leider ist es scheinbar kein Anreiz, selbst auf die Toilette zu gehen... er sagt auch ganz klar, er will eine Windel! Ich verzweifle noch....
Hab jetzt schon überlegt, ihm gar keine mehr dran zu machen.. dann hab ich halt Wäsche ohne Ende #schwitz
aber irgendwann wird er es schon lernen.
Aber ob das die richtige Lösung ist??? #kratz

Sind eure Kinder in dem Alter trocken?
Und hat jemand einen Tipp??

LG Simone

Beitrag von chantalele 13.09.08 - 15:31 Uhr

Ja, mein Sohn (Mitte Nov. 3) ist seit gut 2 Monaten tag und nacht trocken, bisher gab es tags noch keinen Unfall, nur nachts als ich ihn einmal zu spät gehört habe.
Dafür braucht er aber für den Stinker immer eine Windel, er meldet sich, sagt dass er eine Windel will und macht dann seinen Stinker, ins Klo mag er ihn nicht machen
Gruß chantalele

Beitrag von coolmum 13.09.08 - 15:49 Uhr

hallo!

mein sohn ist letzte woche drei geworden und geht auch seit letzer woche in den kiga. ich dachte ursprünglich auch wir schaffen das nicht bis zum kiga und hab mit denen schon alles abgeklärt wegen den windeln.

tja und dann hatte ich im juli eine woche urlaub und wir waren viel im garten, patrick war nackig unterwegs und siehe da - nach dieser woche war er trocken.

ich denke nicht, dass du ihm die windel weglassen solltest. sollte es noch mal schönes wetter werden, dann lass ihn draußen ohne windel laufen.

wenn nicht dann gib ihm noch zeit. du wirst sehen, irgendwann gehts von heute auf morgen.

lg

Beitrag von biggi21 13.09.08 - 16:20 Uhr

Hallo Simone!

:-p Sorry, aber meine zwei haben genau am selben Tag Geburtstag und bis vor kurzem war auch nichts mit Töpfchen! :-p
Jetzt lasse ich sie in der Wohnung immer windelfrei laufen - tja, ab und zu funktioniert es, aber und zu nicht. Bei Selina mehr, bei Chiara weniger!

Ich dränge meine nicht, ich brauche sie nicht zwingend windelfrei bekommen ......... #schein es wäre halt billiger! #schein

Einfach immer wieder zwischendurch probieren! #liebdrueck

LG Biggi

Beitrag von tatty2612 13.09.08 - 16:37 Uhr

Hallo,

also Kevin wird im November 3 und ist jetzt seit 3 Monaten trocken.. also komplett.. heißt das dann "sauber"?

Tag wie nacht braucht er keine Windel mehr.

Hatte auch immer wieder mal versucht ihn aufs Klo zu setzen... aber ohne Erfolg.

Und dann urplötzlich wollte er es von allein und nachdem wir nach der ersten "Wust" im Klo einen riesen Jubel hatten machte er es immer.

ABer ehrlich gesagt kann ich so richtig garnicht sagen wie wir das angestellt haben.

Lg Tatty

Beitrag von elke77 13.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo Simone!

Wenn er dich immer wieder fragt, ob er gerade eine Windel dran hat, ehe er was macht, würde ich auch sagen, dass er das schon merkt und einordnen kann.
Anna war auch so ein "Härtefall". Von sich aus zeigte sie null Initiative. Trotz Windelfrei-Buch, Töpfchen-Gehen beim Wickeln etc. Null. Und sie wird am kommenden Donnerstag 3 Jahre alt...

Dann habe ich einen Artikel gelesen über Töpfchentraining. Nicht mit 1-2 Jahren, sondern wenn das Kind knapp 3 oder sogar drüber ist. Denn laut der Autorin hat es dann bei den wenigsten Kindern was mit Nicht-Merken zu tun sondern ist schlichtweg Bequemlichkeit. Bequemlichkeit des Kindes und leider auch Bequemlichkeit der Eltern.
Ich war nach dem Lesen des Artikels wirklich leicht peinlich berührt #schein und habe mir ein Herz genommen, nicht weiter auf ein Zeichen von Anna´s Seite her zu warten, sondern selbst aktiv zu werden.

Von heute auf morgen sagten wir ihr, dass sie ab sofort eine Windel nur noch zum Schlafen dran bekommt.
Bevor es losging, durfte sie sich auch eine Kleinigkeit zum Spielen aussuchen. Ein bisschen Bestechung sei an dieser Stelle erlaubt und verziehen ;-)
Und so war unser Kind von heute auf morgen ohne Windel.
Die Autorin des Artikels sagte, man solle Geduld haben. 1 Woche Minimum. Erst wenn sich danach so gar nichts bessert, könnte es sein, dass das Kind vielleicht doch noch nicht soweit ist - was aber so gut wie nie vorkäme.

Tag 1 war eine einzige Katastrophe. Alles ging in die Hose - mein Herz inklusive.
Am 2.Tag landete abends (wohl eher zufällig) tatsächlich Pipi im Töpfchen :-)
Am 3.Tag hatten wir frühs nochmal einen kleinen Unfall und seitdem klappt es :-)

Wir sind total happy! und ich frage mich manchmal, ob ich das nicht schon früher hätte machen sollen...
Naja, egal.

Viel Erfolg!
LG, Elke

Beitrag von mary87 13.09.08 - 17:58 Uhr

Hey,



meine Sohn (6.12.05) ist mit genau 2 1/2
tagsüber trocken gewesen und nachts 2 Monate später.



Am anfang habe ich ihn die Windel immer ausgezogen. Also er hat mir bescheid gesagt, wenn er gemerkt hat das er pieseln muss und ich habe ihn dann auf die Toilette gesetzt.
Nach ein paar Tagen habe ich die Windel ganz weggelassen und er ist von alleine aufs Klo gegangen.
Manchmal hat er in die Hose gemacht.

Hat alles 2 Wochen gedauert und er war trocken.:-)

Kloaufsatz, Trittleiter (oder wie das heißt) und Töpfchen habe ich zwar gekauft, aber er hat es nie benutzt.Er setzt sich so auf das große Klo.

Seinen Kaka macht er aber noch in die Windel.
Einmal hat er ihn auf dem Klo gemacht und dann wollte er nicht mehr (wenn er am Klo sitzt, kann er einfach nicht richtig drücken#kratz).
Aber da lass ich ihn so viel Zeit wie er braucht.:-)


Ich würde es so machen.

Ich würde ihn erstmal die Windel ausziehen, wenn er bescheid sagt oder du es siehst und ihn dann aufs Klo setzen.


LG

Beitrag von ennovi 13.09.08 - 20:47 Uhr

Hey Simone!

Ehrlich gesagt finde ich, Du hast damit viel zu spät angefangen.

Mein Großer war mit 2 Trocken und der Kleine ist seit 1 Woche windelfrei!

Ohne Druck, Zwang oder sonstige gern nachgesagten Methoden.

Mein Tipp: Sprich mal richtig mit Deiner Tochter! Windel konsequent ablassen!!!! Öfter nach einen Toilettengang fragen. Nicht schimpfen bei Patzern und viel Loben bei Erfolg! Sie ist ja schon so gut wie 3 Jahre alt. Große Mädchen gehen auf Toilette! #pro

Viel Erfolg!

Beitrag von zuckermaus211 13.09.08 - 21:17 Uhr

Hi !!

Leonie wird am 21.10 3 Jahre und ist seit 4 Monaten trocken tags wie nachts.

Lg nadja

Beitrag von susannewerner1 13.09.08 - 21:21 Uhr

Hallo Simone,

einen Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben. Wir sind auch gerade dabei, Konstantin trocken zu bekommen. Die Ansprüche auf "sauber" habe ich noch gar nicht.
Obwohl es eine Woche funktioniert hatte. Aber seit ich nach dem Urlaub wieder arbeiten gehen musste, funktioniert es nicht mehr.:-(

Da hat er sich bei der Oma an zwei Tagen dermaßen vollgekackert und am 3. Tag bei mir auch, so dass wir ihm nun vormittags wieder eine Windelhose anziehen.

Ich frage ihn aber trotzdem regelmäßig, ob er muss und setze ihn auch regelmäßig auf die Toilette. Meistens bleibt die Windelhose trocken.

Ab Mitte Oktober haben wir eine neue Wohnung, wo alles auf einer Etage ist und vollgefließt. Da werden wir das Thema noch mal verschärfter angehen. Ich hätte Konstantin bis zum 1.12. schon ganz gerne trocken. Da kommt er in den KiGa.

Ansonsten finde ich es aber auch schwierig, wenn man unterwegs ist. Z.B. in der Stadt oder 'ne Stunde mit dem Auto fahren muss. Ich gehe ja selber nicht gerne auf die Toiletten bei Karstadt, C&A und Konsorten. Da möchte ich das auch nicht meinem Kind zumuten.

Also, ich wünsche Dir / Euch viel Erfolg beim trocken / sauber werden.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von ever-changing 13.09.08 - 22:17 Uhr

Leah wird am 24.01. 3Jahre alt und ist seit Januar diesen Jahres Tag und Nacht trocken, d.h. mit 2 Jahren genau.

LG
Sarah mit Leah *01/2006 + Maximilian *08/2007

Beitrag von gittaundmicha 14.09.08 - 07:26 Uhr

Ja, Yael (in genau 4 Wochen 3) ist seit über nem Jahr tagsüber trocken. Angefangen haben wir, da konnte sie gerade sitzen.

LG Gitta

Beitrag von die.kleine.hexe 14.09.08 - 11:19 Uhr

hallo simone,

als meine tochter (und damals mein sohn) mit 3 jahren in den kindergarten gekommen ist, hatte sie auch noch ihre windel an ! das ging dann aber ganz schnell ohne, weil sie wie die anderen kinder auf die kinderklos im kika gehen wollte ! zu hause geht sie alleine auf toilette für`s pipi - wenn sie groß muß zieht sie sich noch oft eine hochziehwindel an.
wenn ich ihr die windel einfach weg gelassen habe oder ihr keine gegeben habe, hat sie eingehalten und bauchschmerzen bekommen - das ist auch nicht sinn der sache ! laß ihm zeit ! das klappt im kindergarten dann schon von ganz alleine

lg,
hexe

p.s. stell ihm doch mal ein töpfchen in die ecke, vielelicht will er heimlich und alleine drauf ;-)