2 Fragen - SIS und Kohlsuppendiät!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von bofan 13.09.08 - 16:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin im Moment etwas verzweifelt, weil ich stetig zunehme, jede Woche ein Kilo!#schock
Bin jetzt bei 66 kg bei 1,58 m.
Nun muß ich dringend was tun.
Das Problem ist: Ich nehme Tabletten gegen meine Panikattacken, davon schwemmt man richtig auf.Kann man da ausser absetzen irgendwie entgegenwirken und hilft dann überhaupt eine Diät?:-(
Ich möchte wieder mit SIS anfangen, habe mir heute eine Kohlsuppe gekocht.Das kann ich doch eigentlich mit SIS kombinieren, oder?
Also tagsüber nach SIS ernähren und abends dann die Kohlsuppe?

LG Samira

Beitrag von glu 14.09.08 - 11:58 Uhr

Ich glaube das wird schwierig dagegen zu wirken, leider haben solche Medis das an sich. Verstehen werd ich das übrigens nie, weil bei vielen psychischen Erkrankungen auch das Gewicht eine Rolle im Kopf der Pat. spielt und wenn die nun dicker werden...ein Teufelskreis!
Am besten Du befragst dazu mal Deinen Arzt!

Klar kannst Du SiS mit Kohlsuppe kombinieren, ist ja nix Kohlenhydratreiches drin.

lg glu


Beitrag von jumper 14.09.08 - 20:16 Uhr

Kann man nicht mit Entwässerung dagegenwirken?

Beitrag von glu 14.09.08 - 20:45 Uhr

Keine Ahnung, deshalb mal einen Arzt befragen, aber die meisten nehmen wirklich zu von den Medis!

Beitrag von jumper 14.09.08 - 21:09 Uhr

Ich dachte eben nur wenn es ja Wassereinlagerungen sind, kann man ja was tun. Aber klar bei sowas immer den Arzt fragen!

Beitrag von glu 14.09.08 - 21:24 Uhr

Naja, ich glaub auch nicht das es NUR Wasser ist, denke die wirken auch appetitanregend!

Beitrag von jumper 14.09.08 - 21:33 Uhr

aso ok danke

Beitrag von jumper 14.09.08 - 20:18 Uhr

Natürlich hilft da auch eine Diät. Frag doch mal deinen Arzt ob er dir dazu noch was zur entwässerung geben kann? Falls das geht.

Ich hatte Anfang des Jahres bei gleicher Größe (1 cm kleiner) auch 64 kilo, war schon unten auf 57 und bin nun wieder bei 60 weil ich momentan einfach nicht überwinden kann....