wie lange tragt ihr eure kinder?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zookyy 13.09.08 - 16:54 Uhr

auf einem kindergeburtstag mit sehr vielen müttern entbrannte eine diskussion, dass kinder, die zu lange getragen werden, gar nicht mehr im kinderwagen geschoben werden wollen - und überhaupt, länger als bis 6 monate könne man sowieso nicht tragen, dann würde es zu schwer.

ich trage ich mein kind nur. der kinderwagen wird so gut wie nicht genutzt. das höchste der gefühle ist ein maxi-cosi-gestell. ich will mein kind tragen, so lange es geht. sie wiegt jetzt schon 7,5 kg bei knapp 5 monaten und ich seh nicht, weshalb ich nicht lange tragen können soll, bin ja "trainiert" und trainiere mit jedem gramm der kleinen wuchtbrumme mehr. und eine gute "rucksacktrage" unterstützt doch sehr schön das lange tragen. außerdem finde ich den trend ganz gruselig, noch 5-jährige kinder durch die gegend zu schieben und sie so bequem und "lauffaul" zu machen. wer laufen kann, kann laufen. wer müde ist, darf getragen werden. sicher gibt es situationen, in der der kinderwagen sehr bequem ist und zum einsatz kommt. aber für mein gefühl ist das derzeit eher die ausnahme...

wie seht ihr das?
wie lange tragt ihr eure kinder?
#bla

schönes we!

stina


Beitrag von xaverl2002 13.09.08 - 17:00 Uhr

Hallo Stina

also bei uns hat es die Kleine sozusagen selbst entschieden. Sie mag ihren Kinderwagen nicht übermäßig gern und liebt es in Ihrer Manduca-Trage. Wir waren letzte Woche in Urlaub und hab Isabell eigentlich nur in der Trage gehabt. Mein Großer dagegen ist immer im Kinderwagen gewesen. Da sind die Kinder unterschiedlich. Ich werde auch schon darauf angesprochen, dass wir sie doch schon sehr verzogen haben. Mir macht es aber nix aus und ihr geht es gut damit. Im Kinderwagen hab mich meist nur Geplärre, außer sie ist müde, dann schläft sie schon mal darin ein. Autofahren ist auch nicht so optimal - die Babyschale nervt sie auch.
Ich werde die Kleine schon noch eine Weile tragen. Die Tragen gehen ja bis 20 Kilo - allerdings soll sie schon selber laufen, wenn sie alt genug ist.

LG
Rosina, Max (fast 4) und Isabell (fast 8 Monate)

Beitrag von black-rainbow13 13.09.08 - 17:16 Uhr

so lange ich kann werd ich meinen sohn nach bedarf tragen. wir haben keine kinderwagen, ich mag die dinger nicht. die sind sperrig und mein kind ist nicht bei mir. die argumente von wegen: und wenn dein mann arbeiten geht, wie willst du dann einkaufen, blabla (habe bis jetz keine probleme gehabt, im gegegnteil, ist wunderbar, denn unser supermarkt hat treppen, nene, mit wagen, danke kommst ducht keine tür alleine durch usw), oder "dein kind muss sich dran gewöhnen nicht immer bei dir zu sein", gehts noch? ja nee, is klar, was ist denn das für ne aussage? manche mütter scheinen ja regelrecht angst vor nähe zu ihrem kind zu haben... die wollen früh genug nicht mehr kuscheln und das mit dem schieben muss man auch noch früh genug machen.

trag dein kind solange du willst und solange es will, nur ihr wisst, wann es nicht mehr geht, aus welchem grund auch immer. und lass dir nicht einreden, tragen sei schlecht für dich oder dein kind, kinderwagen sind ne neumodische erfindung, vorher wurden die kinder auch getragen und in anderen kulturen wird das heute noch gemacht, die kinder sind NICHT unselbständiger als wir, im gegegnteil. ich denke auch dass unsere kultur zu lauffaul ist. wenn vierjährige noch geschoben werden, na prost mahlzeit.

liebe grüße, sarah

Beitrag von ssupergirl 13.09.08 - 18:10 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 7 Monate alt und ich habe vor, sie so lange wie möglich zu tragen! Mir wollte sogar meine Hebi einreden, dass Tragetücher nix für Kinder sind weil angeblich der Rücken zu rund ist *kopfschüttel*

Ich bin der Meinung, Kinder brauchen das Getragenwerden und wenn sie es nicht mehr möchten, sondern selbst die Welt entdecken wollen, werden sie sich schon bemerkbar machen. Es gibt ja sogar Theorien, wonach Babies im ersten Lebensjahr STÄNDIG getragen werden sollen... Ich genieße jedenfalls die Tragezeit und mein Schneckchen auch und ich freue mich immer wieder, wenn ich andere Tragemamis sehe - davon gibt es hier in der Kleinstadt aber recht wenige und die meisten tragen nur die ersten paar Wochen...

Herbstliche Grüße
Sandra

Beitrag von black-rainbow13 13.09.08 - 19:49 Uhr

krass, was hast du denn für ne hebamme? als wenn der halbe meter kind im bauch nen graden rücken macht, die müssen doch sogar den rücken rund haben im tuch... sachen gibts...

sieben monate? das macht mir mut! vielleicht kommen wir ja um nen buggy rum.

Beitrag von ssupergirl 13.09.08 - 20:30 Uhr

Bei der Geburt war die Hebi super aber danach...

Ich finde auch, dass man sich ja immer an ein paar Gramm mehr von den Kindern gewöhnt, wenn man sie immer trägt. Mein KiWa (Geschenk von meiner Mama die der Ansicht war, dass ich den unbedingt brauche) steht im Prinzip nur rum. Habe ihn vielleicht 5mal benutzt. Bin auch schon gespannt, wie das wird, wenn die Kleine größer wird, d.h. ob sie dann laufen mag... aber so ein Tragetuch hat ja auch in der Handtasche platz ;-)

Beitrag von black-rainbow13 13.09.08 - 20:36 Uhr

*g*, is bei uns ähnlich. haben so ein unbrauchbaren liegebuggy (super für neugeborene) geschenkt bekommen und dann gar keinen kiwa mehr gekauft. aber 7 monate ist schon echt länger als die meisten und eine hat geschrieben, dass sie schon 115 monate trägt. das motiviert schon, die meisten sagen ja nach 6monatn, dass es nicht mehr geht...

Beitrag von mestizia 13.09.08 - 18:14 Uhr

Hallo,

sehe es auch so. Laut Didymos kannst Du Dein Kind bis zum dritten Lebensjahr in dem Tuch tragen. Trage meine Kleine Maus zur Zeit auch wieder mehr, damit mein im Dezember 3 Jaehriger mehr laeuft. Nehme ich naemlich den Doppelbuggy ist er bei mir zu faul zu laufen. Schliesslich rennt er ja auch den ganzen Tag durch die Wohnung und tobt morgens bei der Toddlergruppe rum. Also genug Energie haben die Kleinen.
Finde es wirklich schlimm wenn die Kinder laenger als 3 Jahre immer im buggy kutschiert werden. Und die meisten Muetter machen das nur weil es fuer sie selber schneller und bequemer ist mal eben zum Kindergarten oder Einkaufen zu gehen. Nur weil die Kleinen nicht so schnell laufen koennen. Na und, dann geht man eben langsamer und nimmt sich mehr Zeit dazu....

Gruss
Stephie

Beitrag von kyrilla 13.09.08 - 18:14 Uhr

Ich trage meinen Kleinen mit 15 Monaten immer noch ausschließlich, wir haben gar keinen Kinderwagen. Nur einen Buggy für den Großen, den wir jetzt aber auch eingemottet haben.
Mittlerweile will er aber sehr viel laufen, tragen geht nur, wenn wir irgendwo hin müssen.

Mit vier Monaten ist er auf meinen Rücken umgezogen, da thront er jetzt noch in der Manduca.

Ach ja, er wiegt über 10 kg und ist mir kein Gramm zu schwer, meine süße Last #liebdrueck

LG
Kyrilla

Beitrag von black-rainbow13 13.09.08 - 19:51 Uhr

ui, und 15 monate lässt mich vor ehrgeiz rote bäckchen kriegen...!