zurück von IUI...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lunatic_jenny 13.09.08 - 18:25 Uhr

hallo,

waren heute morgen zur 2. IUI... spermien waren leider wieder grenzwertig... wir konnten die IUI zwar durchführen, aber enttäuscht waren wir nattürlich sehr!

zur vorgeschichte... habe keinen ES und das ganze nach erfolgloser behandlung mit clomi durch gonal f in den griff bekommen. als das bei mir festgestellt wurde (oktober 07) war mein schatz natürlich auch zum spermiogramm... damals war alles TOP!
weil es die letzten monate dann trotz schöner folis und ES nicht klappen wollte, hat uns doc zur IUI geraten.

bei der ersten IUI dann der schock... sperma schlecht!
schatz hat dann orthomol vom doc bekommen.

heute dann wieder die angst, dass es nicht gut ist und dann auch die gewissheit... noch schlechter als beim letzten mal! :-(

bin super traurig! jetzt haben wir wohl wirklich ZWEI probleme... doc hat uns geraten, schonmal zu sparen...

VG #herzlich

Beitrag von nigrin 13.09.08 - 18:30 Uhr

Hallo das tut mir echt leid für euch
was kostet denn so ein iui ?
aber ich habe gehört die hälfte wird von der kk übernommen wenn man Verheiratet und über 25 ist.
#blume

Beitrag von lunatic_jenny 13.09.08 - 18:32 Uhr

danke...

die IUI ist nicht das problem... da zahlen wir 125,-€ pro versuch... doc denkt aber, dass er uns dann an KIWU-Klinik überweisen muss und dann geht das mit dem geld ja erst los...

Beitrag von mukmukk 13.09.08 - 19:58 Uhr

Hallo!

Wisst Ihr denn, woran es vielleicht liegen könnte, dass das SG so signifikant schlechter geworden ist? Oder habt Ihr das erste SG beim Urologen machen lassen? Die arbeiten wohl mit anderen Werten...

Ich drück Euch ganz dolle die Daumen, dass sich doch ein Kampfschwimmer zu Deinem Eichen vor gewagt hat und es klappt, obwohl Ihr die Hoffnung eigentlich nicht mehr habt. Von Euch ist nicht zufällig einer privat versichert? Dann wird nämlich meist der gesamte Betrag für eine künstliche Befruchtung übernommen, soweit ich weiß.

Alles Gute für Euch! #klee

LG,
Steffi

Beitrag von lunatic_jenny 13.09.08 - 20:47 Uhr

hi steffi,

vielen lieben dank! daumen können wir gebrauchen...

bis wir das geld zusammen haben, werden wir es wohl doch noch mal mit einer oder zwei IUIs versuchen!

woran es liegt, dass das sperma so schlecht geworden ist, kann uns auch der doc nicht sagen. er hat bis jetzt alle spermiogramme gemacht...

wir herzeln dann nochmal zur sicherheit! vielleicht schafft es ja wirklich einer... :-)

LG

p.s. danke für den tip. mein mann ist privat versichert! da müssen wir uns mal informieren...

Beitrag von mukmukk 14.09.08 - 22:33 Uhr

Hallo!

Dann könnt Ihr Euch diverse Rückschläge durch nicht gelungene IUI´s wirklich sparen. Sprecht ganz dringend mit Eurem KIWU-Doc über eine ICSI! Wenn das SG so schlecht ist, gilt Dein Mann sicher als Verursacher und die PKV zahlt 100% - so ist es zumindest bei uns. Ich würde keine Zeit mehr verlieren, das frustriert nur unnütz!

Alles Gute!!! #klee

LG,
Steffi

Beitrag von verimaus 13.09.08 - 23:30 Uhr

Das tut mir Leid!#liebdrueck
Aber wer weiß, vll wirds durch das Orthomol beim nächsten Mal besser. Mein Mann nimmt das auch.
Darf ich mal fragen, wie groß die Spermienanzahl war, die bei der IUI verwendet wurde?
Wir stecken auch gerade im 1. IUI-Zyklus.

LG

Beitrag von lunatic_jenny 14.09.08 - 10:50 Uhr

leider kann ich dir das nicht sagen... wir waren so verwirrt, dass wir nicht richtig zugehört haben... #schmoll