Total verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicolina70 13.09.08 - 19:32 Uhr

Hallo,
ich bin die Neue und seit heute dabei. Ich muß mich erstmal zurechtfinden, weil es das erste Mal für mich ist, dass ich in einem Forum bin und keine Erfahrung damit habe.
Aber jetzt zu meinem Problem. Ich bin seit fast 5 Jahren mit meinem Freund zusammen und habe ein Kind aus erster Ehe. Wir wünschen uns noch ein gemeinsames Kind. Ich bin 37 und mein Freund 46. Wir üben seit 4 Jahren aber es tut sich nichts. Ich muß dazu sagen, dass ich ziemliche Probleme mit Ovarialzysten habe und schon mehrere Male daran operiert worden bin. Besonders schlimm war es im letzten Jahr, da war es mit einer Bauchspiegelung nicht zu beheben und es mußte offen operiert werden, aufgrund der erheblichen Verwachsungen kam es zu Komplikationen. Ich hatte danach einige Zeit Ruhe. Die Zysten haben sich immer von alleine zurückgebildet, jetzt ist es aber wieder ein Befund der operationspflichtig ist. Die Ärzte haben mir geraten meine Gebärmutter mit entfernen zu lassen. Jetzt stecke ich in einer Zwickmühle. Lasse ich mich operieren und entscheide mich gegen ein Baby oder versuche es noch einmal ohne die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich werde ja auch nicht jünger. In der Vergangenheit haben die Hormontherapien gegen die Zystenbildung keinen Erfolg gehabt, weil ich mit Dauerblutungen darauf reagiert habe, so dass ich die Therapie abbrechen mußte. Also bitte ich um Eure Meinung.
#danke

Beitrag von iseeku 13.09.08 - 20:50 Uhr

ich denke ich würde es versuchen...
hat dein schatz n spermiogramm machen lassen?

Beitrag von nicolina70 13.09.08 - 21:17 Uhr

danke für deine antwort. mein freund ist noch nicht untersucht worden will es aber auch noch tun bisher hatte ich ja immer die probleme

Beitrag von kader34 13.09.08 - 21:28 Uhr

Liebe Niccolina,

das tut mir echt Leid dass du Probleme mit diesen Zysten hast....hier gibt es einige die wegen "Kleinigkeiten" quängeln ..da sollten die mal deinen Beitrag lesen und ihre eigene nicht so dramatische Situation glücklich schätzen...nun zu dir: Also ich würde mir das wirklich gründlich überlegen mit dem Entfernen der Gebärmutter...außerdem wäre ich auch etwas mißtrauisch gegenüber Ärzten..Vielleicht macht es Sinn da noch andere Ärzte (auch in anderen Bundesländern) aufzusuchen...dann hätte ich Angst das sich in der Medizin etwas ändern und es doch eine Lösung für dein Problem gibt und du es bereuen könntest das du damit nicht gewartet hast...deine Entscheidung ist echt schwierig...ich schick dir all meine Engeln die dich bei dieser Entscheidung unterstützen sollen...

Gruss
Kader

Beitrag von iseeku 13.09.08 - 21:42 Uhr

ich denke, jeder hat sein eigenes päckchen zu tragen, egal was es ist... wenn was nicht in ordnung ist, kann man darüber nicht glücklich sein...schlimmer geht immer...

Beitrag von nicolina70 13.09.08 - 22:25 Uhr

Hallo Kader,

vielen lieben Dank für Deine Antwort. Es macht mir echt wieder Mut die ganze Sache nochmal in Ruhe anzugehen. Du hast sicher Recht damit nochmal andere Ärzte aufzusuchen und am Mittwoch habe ich schon einen Termin für eine weitere Meinung. Es ist halt diese scheiß Warterei die einem so Mürbe macht. Ich fühlte mich nur irgendwie unter Druck gesetzt eine Entscheidung zu treffen.

Liebe Grüße
Nicolina

Beitrag von linchen672 14.09.08 - 11:29 Uhr

Hallo,

finden nicht das es Dir zusteht zu urteilen was kleine oder große Probleme sind. Für jeden ist das aktuelle Problem das die Erfüllung des KiWu´s behindert ein großes Problem auch wenn es anderen als klein erscheint.

Niemand steht es zu die Probleme anderer Menschen zu beurteilen.

LG

Beitrag von linchen672 14.09.08 - 11:25 Uhr

Hallo,

ich würde an Deiner Stelle würde die Ärzte wechseln.
Es ist der grösste Blödsinn Dir einen Gebärmutterentfernung zu empfehlen. Das löst Dein Problem mit den Zysten nicht den die Eierstöcke arbeiten auch ohne Gebärmutter weiter und somit kannst Du weiterhin Zysten entwickeln.
Sollten die Ärzte so dreist gewesen sein und Dir gar empfohlen haben die Gebärmutter samt Eierstöcke entfernen zu lassen würde ich an ihrer Kompetenz noch mehr zweifeln. Den das würde Dich von jetzt auf gleich in die Wechseljahre versetzen und das mit 37#schock das hätte Folgen für Herz-Kreislauf und die Knochen.

Du solltest Dir einen neuen FA suchen und darauf achten das er sich mit der Problematik von Zysten auskennt oder Dich ggf. in eine Klinik-Ambulanz überweist die damit Erfahrung hat und den Grund der Zysten erst mal heraus findet.

LG
Tanja

Beitrag von kader34 14.09.08 - 18:33 Uhr

Liebe Tanja,
ich weiss nicht wem hier was zusteht!!!.. Ich weiss nur, das jeder hier mitreden kann und seine Meinung sagen kann...
klar hat jeder für sich hier seine eigenen Probleme.... Aber bitte sag mir mal was noch schlimmer sein könnte als eine
G E B Ä R M U T T E R E N T F E R N U N G ???...Soviel nur dazu...

und außerdem konnte ich sie damit trösten....egal ob es mir zustand oder nicht.... !

Beitrag von linchen672 14.09.08 - 19:01 Uhr

Hallo,

möchtest Du damit sagen das alle die keine Gebärmutterentfernung vor sich haben nicht mal jammern dürfen???

Ich empfinde es schlimm das ich 2 FG´s hatte und mittlerweile fast 5 Jahre KiWu habe. Aber das berechtigt mich wohl nicht hier ab und zu mal zu jammern und meine Traurigkeit raus zu lassen!!!

Ob sie das lange tröstet sei dahin gestellt.

Jeder darf seine Meinung sagen es ist ein öffentliches Forum.

LG

Beitrag von kader34 14.09.08 - 21:12 Uhr

Tanja,
du willst mich nicht verstehen......du darfst jammern, ich darf jammern, alle dürfen jammern wenn ihnen danach ist, ok?

Außerdem sind meine sogenannten"Kleinigkeiten" in Anführungszeichen gesetzt!!! falls du genau hingeschaut hast....

Viel Glück