Kleines Mutmachposting für alle deren Kinder nicht im Bett einschlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von arica 13.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo,

also mein Sohn wird nächste Woche 15 Monate. Ich mußte ihn von Anfang an immer in den Schlaf tragen. Er hat einfach nicht in den Schlaf gefunden. Ich habe seit ca. 2 - 3 Monaten auf Schaukelstuhl umgestellt (besser für meinen Rücken). Ganz langsam und mit viel Geduld. War nicht immer einfach bis es dann zuverlässig funktioniert hat. Seit ca. 4 Wochen schläft er in einem großen Bett (mit Rausfallschutz). Vor dem Bett liegt eine Matratze, falls er es doch schafft rauszufallen. Er steht nachts nicht auf. Da ruft er nach uns. Nach dem Mittagsschlaf steht er selber auf. Da ist es aber auch ok. Jedenfalls schläft er seitdem wesentlich besser und ist gestern das erste Mal in seinem Bett eingeschlafen. Und heute zeigte er auf sein Bett nach der Gute-Nacht-Geschichte. Er wollte in sein Bett ganz freiwillig. Ist da dann nach etwas Gewühle auch wirklich eingeschlafen.

Also viel Geduld, es kommt irgendwann von alleine wenn das Kind soweit ist. Bei den einen klappt es von Anfang an, andere brauchen eben länger.

Gruß Arica (die das Ganze immer noch nicht so recht glauben kann) mit Kendrik (*18.06.07)

Beitrag von elcheveri 13.09.08 - 19:54 Uhr

Hey

herzlichen Glückwunsch,das ist doch super............
Henry ist zwar erst 6 Monate schläft aber auch schon in seinem Bett da wir uns sonst gegenseitig immer wach machen.......
Seit 2 Wochen schläft er in seinem Zimmer,ich kann seitdem aber nicht mehr schlafen#scheinkönnte ja sein das ich Ihn nicht höre....#klatsch

Lg Eva

Beitrag von mitzl 13.09.08 - 20:25 Uhr

Hallo Arica,

das freut mich für Euch #herzlich

Wir haben auch so eine, die eineinhalb Jahre nur beim Stillen oder Schuckeln eingeschlafen ist. Heute mittag ist sie in ihr Bett geschlupft, hat sich zusammengerollt und ist eingeschlafen, während ich im Bad war und mein Mann ein Nickerchen gehalten hat. Und heute abend habe ich zu ihr gesagt: "Schlaf, gute Nacht Schatz", bin rausgegangen, sie hat sich selber ihre Spieluhr noch mal aufgezogen und ist friedlich eingeschlafen. Sie werden groß, unsere Kleinen #huepf

LG Mitzl

Beitrag von mari31 14.09.08 - 08:07 Uhr

Hallo!
Lenni íst 18 Monate und mußte auch immer in den Schlaf getragen werden. Seit ca 4 Wochen lege ich mich zusammen mit ihm hin und er schläft ohne rumgetrage in seinem Bett (steht an unserem Bett) ein und endlich auch durch#huepf
Irgendwann schaffen sie es alle;-)
LG Marion

Beitrag von monsoonwedding 14.09.08 - 09:17 Uhr

Oh Gott, da ist ja wenigstens irgendwan ein Ende abzusehen.

Meine Tochter wird nächste Woche 8 Monate alt und denkt nicht mal im Traum daran, in ihrem eigenen Bett zu schlafen. Entweder muss sie geschaukelt werden oder sie ist so müde, dass sie beim Trinken einschläft.

Ich hoffe zwar nicht, dass es 15 Monate lang dauert, aber irgendwie bin ich froh zu hören, dass ich nicht die einzige bin, bei der es so ist und dass sich das auch irgendwann nochmal legt.

In diesem Sinne#danke und schön, dass es bei Euch jetzt so gut klappt #pro

Lg,

Emine

Beitrag von elli81 14.09.08 - 11:30 Uhr

Hey das macht echt Mut.
Bei uns ist es zur Zeit so das sie immer noch beim Stillen einschläft wenn sie absolut nicht mehr will hatte es bis vor kurzem geklappt auf dem Arm nach ausweinen lassen und sie hatte sich schnell beruhigt .
Das klappt gerade gar nicht mehr und sie ist Nachts mehrere Stunden wach.
Doof ist das wir alle erkältet sind jetzt auch mein Mann.Bei der Kleinen ist die Erkältung nicht so schlimm.
Sie hat Durchfall der sehr sauer riecht wie beim zahnen aber ein Backenzahn kommt nicht gleich raus ist aber etwas dick. Schmerzmittel habe ich auch schon probiert hilft aber nicht.
Blähungen könnten eventuell auch sein ,allerdings wenn man sie spielen läßt ist sie fröhlich meistens.
Gebe ihr auch schon Lefax und massiere ihr regelmäßig den Bauch vor allem Tagsüber.
Oder könnte das ganze doch am 46 Wochenschub liegen.
Sie ist genau 46 Wochen alt.
Und wir haben auch den eindruck das sie teilweise einfach nur trotzig ist und nicht will.

Nächste Woche gehe ich mal zum KiA.So geht es jedenfalls nicht weiter.

Geht es jemanden genauso ?

Elli81

Beitrag von bokatis 14.09.08 - 13:47 Uhr

Ja, es stimmt wirklich, irgendwann geht es einfach von selbst!
Bei uns war es ähnlich...wir haben ihn zu nichts gezwungen und dann ging es irgendwann. Zuerst hat er sich mit 12 Monaten selbst nachts abgestillt. Dann hat er mit 17 Monaten plötzlich keine Abendmilchflasche zum Einschlafen mehr gewollt. Und seit dieser Woche (er ist 18 Monate), schafft er es auch, wenn auch mit Händchenhalten, mal in seinem eigenen Bett (Gitterbett, wo wir vorne die Stäbe raushaben) einzuschlafen - zwar hält das nicht lange und er kommt nach zwei bis drei Stunden wieder zu uns ins große Bett, aber IMMERHIN! Das ganze wohlgemerkt ohne Zwang oder Ferbern...

Grüße
Kristina