Blöde Frage aber Nachbar macht mich fertig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von opposite19 13.09.08 - 19:52 Uhr

Ich habe mal eine Frage mein Übermieter hat jedes WE streß mit seiner Freundin und macht das durch Musik und Türengeknalle bemerkbar, außerdem schreit er durchs ganze Haus bedroht jeden und unter anderem auch uns, das ging schon soweit das ich mich am MO krank schreiben alssen musste weil ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe. Nun ist es so das das theater gerade wieder los ging und ich durch den ganzen streß vor unterleibsschmerzen zusammen gebrochen bin, habe immer noch schmerzen, was oll ich denn jetzt machen? die polizei ist da unternimmt aber nichts :( könnt grad nur heulen. der macht mich alle.

Beitrag von lovelysituation 13.09.08 - 19:55 Uhr

Dann wirds Zeit das du es dem Vermieter meldest !!!

wenn die polizei nix unternimmt, was ich echt bekloppt finde, dann muss der Vermieter mit einem Warnbrief mal auftauchen #aerger

Hast du den schon mal kontaktiert ???

Beitrag von anyca 13.09.08 - 19:55 Uhr

Hast Du mal den Vermieter kontaktiert?

Beitrag von claudia2107 13.09.08 - 19:56 Uhr

Also wenn da die Polizei nichts macht hilft eigentlich nur umziehen... Aber die Polizei kann das doch nicht einfach ignorieren wenn dabei sogar Leute bedroht werden. Ist das denn eine Mietwohnung wo der drin wohnt? Dann würd ich mich mal an dem seinen Vermieter wenden oder sonst an den eigenen Vermieter bzw. die Eigentümergemeinschaft. Das geht ja nun wirklich zu weit.

Beitrag von snoopster 13.09.08 - 19:57 Uhr

Oje, das hört sich wirklich nicht gut an.
Die Frage ist natürlich auch, ob man ihn denn noch weiter anschwärzen sollte (beim Vermieter und Anzeige erstatten), wenn der einen bedroht, man weiß ja nie, was der alles noch so anstellt.

Hast Du Dir schon mal überlegt, wie das denn laufen soll wenn das Baby da ist?? Das ist doch kein Zustand!
Ehrlich gesagt denke ich, über kurz oder lang hilft nur der Auszug, wenn er nicht geht...

Alles Gute

LG Karin

Beitrag von opposite19 13.09.08 - 20:00 Uhr

Danke für eure Antworten. Also wir ziehen zum Glück ende oktober um aber die zeit bis dahin muss ich mir das echt 2-3 mal die woche reinziehen :( ich hab auch selbst schon die polizei gerufen und denen gesagt das ich schwwanger bin und angst um mein kind habe, aber naja. die vermieterin weiß das was die unternimmt weiß ich leider ne

Beitrag von lovelysituation 13.09.08 - 20:05 Uhr

na zum glück zieht ihr um aber bis dahin dauerts ja gott sei dank nicht mehr lange !!

Halt durch, und dann wenn ihr in der neuen wohnung seid, genieß die ruhe und stille und die schwangerschaft ;-)

Beitrag von rottilove 13.09.08 - 20:08 Uhr

Du kannst auch direkt beim OA eine Anzeige wegen Ruhestörung machen. Er bekommt von denen mit Sicherheit einen Anhörungsbogen. Sollten sich die Beschwerden häufen (auch von anderen Mietern) bekommt er ein Bußgeld ;-)