Blutdrucksenker - wie kann ich trotzdem stillen? Bitte Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hasengesicht 13.09.08 - 20:05 Uhr

Nehme wegen Schwangerschaftshochdruck den Blutdrucksenker Nepresol. Vorher und bis zur 23. SSW hatte ich immer normalen bis niedrigen Blutdruck, ich gehe erstmal davon aus, dass sich die Werte nach der Entbindung wieder normalisieren.
Im Beipackzettel des Medikaments steht nun, dass man damit nicht stillen darf... Wieviel vorher müssen die Medis abgesetzt werden damit es doch geht. Es ist mein größter Wunsch, mein Kind stillen zu dürfen. Habe wegen Unfall Brust OP hinter mir und keiner konnte mir sagen ob es gehen wird. Nun kommt endlich etwas Milch, ich war so glücklich und nun soll es am Blutdruck scheitern???? Es muss doch einen Weg geben, meinem Baby das zu ermöglichen??
Hat jemand einen Rat für mich oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bin jetzt 35+6, Kind und mir geht es gut. Versorgung ist lt. FA einwandfrei, Kind wächst und gedeiht. Mein Blutdruck ist durchschnittlich 150/90, seit ca. 3
Wochen nehme ich erst Medikamente, vorher hatte ich ähnliche WErte ohne Tabletten.

Beitrag von 404 13.09.08 - 21:01 Uhr

Hallo,

ich hatte, wie du, das gleiche Problem.

War deswegen auch 4 Wochen im KH!!!
Dort wurde ich auch mit Tabletten eingestellt.
Meine hießen Presinol!!!
Weiß aber nicht, ob es die gleichen im Wirkstoff sind.

Mein kleiner musste dann 4 Wochen früher geholt werden, da ich trotz Tabletten einen BD von 200/120 hatte.

Ich habe die Tabletten weiter genommen, und habe auch gestillt.

Frag doch einfach dein FA wegen dem Stillen.
Ansonsten vielleicht wechseln auf Presinol?

LG und alles gute
Martina und Finn Luca bald 6 Monate alt

Beitrag von heddie 13.09.08 - 21:35 Uhr

Hallo,

ich hatte schon vor der Schwangerschaft mit Bluthochdruck zu kämpfen und habe auch schon vor der Schwangerschaft auf Methyldopa umgestellt.

Das ist ein Medikament zu Behandlung von Bluthochdruck während der Schwangerschaft und man kann es auch während der Stillzeit nehmen. Im Beipackzettel steht, dass der Wirkstoff in so geringen Mengen in der Muttermilch auftritt, dass eine Beeinflussung des gestillten Kindes unwahrscheinlich ist.

Ich hab's während der Schwangerschaft mit Frauenarzt und Hausarzt abgesprochen und im KH auch das OK zum Stillen bekommen.

Genaue Bezeichnung ist: Methyldopa Stada 250 mg

LG und viel Spaß beim Stillen
Karin mit Max, der nächste Woche 1 Jahr alt wird und noch teilweise stillt...