Brauche mal DRINGEND liebe Worte

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von valerie79 13.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo Mädels,

heute ist wohl mein absoluter Pechtag.....

Seit 12 Jahren habe ich Probleme mit Bartholindrüsen. gehabt (dachte ich)...die eine wurde mir mit 19J. komplett entfernt, die andere (rechts) vor 1,5 Jahren. Risiko war, dass ich nicht mehr feucht werde#schein...sorry dafür!
Habe mich trotzdem dafür entschieden und mich gefreut, dass alles so supi verlaufen ist...ohne Komplikationen und Feuchtgebiet blieb bestehen! Meine FAhat den Erfolg der OP übrigens schriftlich vorliegen!!!

Nun bin ich ja nach schon einem misslungen Versuch vom Mai wieder fleissig am üben fürs#baby...mit Unterstützung Möpf...und heute morgen war ich total geschockt#schock hab wieder eine zyste rechts...obwohl es doch eigentlich nicht mehr entstehen kann....nun muss ich bis Montag warten, da krieg ich eventuell meine mens oder auch nicht...Die haben mir die komplette Drüse nicht entfernt...könnt ihr euch das vorstellen? Ich habe heute den ganzen tag geheult......fühle mich vom Pech verfolgt! Jetzt bekomm ich OP statt Kind..Mens mit OP oder Kind und OP.#heulSollten die mich belogen haben mit der Entfernung des kompletten Gewebes, gehe ich rechtlich gegen die Klinik vor...was sagt Ihr?SORRY fürs#bla bin nur völlig fertig Eure VAL

Beitrag von behbi.27 13.09.08 - 21:00 Uhr

Hey Val!

Ich kann verstehen dass es Dir nicht so gut geht. Da versucht man alles und irgendwie sind da immerwieder Steine im Weg. :-(

Val, ich kann Dir nur diesen total "ausgeleierten" Satz sagen:

Was uns nicht umbringt, macht Dich nur noch haerter!

Und so ist es auch! Zeig Der Klinik den "Finger" und lass Dich nicht aergern! Du darfst nicht die Hoffnung verlieren, süße - denn dann hat das "boese" gewonnen...

Ich drueck Dir die Daumen, denn das wirst Du mit links durchstehen und Dein Ziel nicht aus den Augen verlieren!

LG #klee
Ulli


Beitrag von valerie79 13.09.08 - 21:13 Uhr

DANK DIR, du hast genau das gesagt, was mir gerade gut tut#herzlich en dank Ich versuch das umzusetzen....versprochen...auch wenns gerade schwer fällt


VAL

Beitrag von behbi.27 13.09.08 - 21:15 Uhr

#blume
Das schaffste! Waer doch gelacht!
#liebdrueck

Beitrag von schnuffelpuffel1980 13.09.08 - 23:38 Uhr

Das tut mir leid und ich verstehe Deinen Ärger. Aber warum schließt Du aus, dass eine OP in der Schwangerschaft möglich ist?

Die Drüsen liegen doch im Geniatlbereich und nicht im Innern des Körpers. Falls eine OP wirklich nötig ist, sollte die Schwangerschaft doch deswegen nicht in Gefahr sein, oder?

Hatte mal eine Bartholinitis. Zum Glück ging das aber wieder weg und musste nicht operiert werden. War aber sehr unangenehm.