Verhütung nach der Geburt und Stillen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lechatnoir 13.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo Mädels,

ich stille, möchte aber definitv nicht mehr schwanger werden. Es heisst nämlich, dass "Vollstillen" auch verhütet, aber so ist eine Freundin von mir nochmals Mama geworden.

Kondome können wir nehmen, bin ich aber kein grosser Fan von.

Habe bis jetzt erfolgreich mit Persona verhütet zwischen das 1. und das 2. Kind, meine FA meinte allerdings, Persona hat ein Pearl Index von 2-25 und ist die unsicherste Methode (z.b. Kondome sind bei 2 und Pille bei 0,2-0,5). Er hat mir Cerazette ('Minipille' -aber trotzdem sicher) empfohlen, aber ich möchte ungern in die natürliche Ablauf meines Körpers eingreifen und bin etwas unsicher, was nun die beste Methode ist. Dazu hätte ich Angst, dass doch irgendwie eine "Restmenge" Hormone über die Milch beim Baby ankommt und die Gedanke finde ich unschön.

Was macht ihr?

LG,

Le Chat Noir + Baby (5 Wochen)

Beitrag von babe26 13.09.08 - 20:50 Uhr

hallo,

habe auch zwischen erstem und zweitem kind mit persona verhütet. ich will keine pille und da hat mir die ärztin zur spirale geraten, aber das ist ein befremdlicher gedanke für mich. so bleiben zur zeit nur kondome, werde aber bestimmt in ein paar wochen auf persona umstellen, da ich das eigentlich klasse fand.

lg,babe26 mit tobias(*09.10.05) & sarah(*03.06.08)

Beitrag von lechatnoir 13.09.08 - 22:40 Uhr

Ja, irgendwie... es gefiel mir auch so gut. Meine Regel ist (war) auch ziemlich genau... erst mal die ersten Monate jetzt abwarte und mit Kondom verhüten.

Beitrag von malkin 13.09.08 - 21:48 Uhr

Nur Kondome bis der Zyklus wiederkommt, dann wieder NFP plus Kondome. Vielleicht auch was für euch? Wenn man sehr sorgfältig damit umgeht, ist es sehr sicher. Hormone möchte ich nicht mehr nehmen.
Die Cerazette scheint eine gar nicht so kleine Versagerquote zu haben, obwohl sie als sehr sicher gepriesen wird.

LG;
M.

Beitrag von malkin 13.09.08 - 21:49 Uhr

ps. NFP + Kondome heißt: In der unsicheren Zeit Kondome, sonst nix - Pearl wird also nie höher als bei den Kondomen sein.

Beitrag von lechatnoir 13.09.08 - 22:39 Uhr

Hi,

das wäre also praktisch die Persona Methode. Ich könnte zusätzlich Temp+Schleim+MuMu kontrolieren, so wie ich es gemacht habe, um schwanger zu werden. Meine Regel ist auf die Stunde genau seit Jahren, aber wer weiss, wie sie diesmal sein wird. Nach mein 1. war sie erstmal etwas verwirrt ;-)

Danke... vielleicht bleibe ich doch bei Persona... gefiel mir gut.

Beitrag von malkin 13.09.08 - 22:44 Uhr

Vorsicht: Persona ohne NFP ist vieeeeeel unzuverlässiger, eher eine Methode, um schwanger zu werden, als es zu verhüten. NFP ist wesentlich genauer.

Viel Glück ...
M.

Beitrag von suk1999 13.09.08 - 22:01 Uhr

Hallo,

das "Problem" hatte ich auch.

Ich hab mich für eine Kupferspirale entschieden und bereue meine Entscheidung nicht. Hatte große Angst vor dem Einsetzen. War aber unbegründet.

Falls du Fragen hast, schreib mich einfach an.

LG Katja

Beitrag von lechatnoir 13.09.08 - 22:37 Uhr

Hi,

ja, das wäre die perfekte Lösung, hatte die auch schon 2 Mal.
Allerdings hatte ich in meine Ex-Beziehung das Problem, dass mein damals Freund meinte, er spürt es und es ist unangenehm. Dachte, er stellt sich einfach doof an #hicks. Dann aber lernte ich meinen Mann kennen und er spürte es auch (das war schon der 2. Kupferspiralle und nicht der Gleiche wie beim Ex-Freund, war also nicht fehlerhaft gestzt worden aber einfach irgendwie nciht für meinen Körper). Ich habe es manchmal auch gespürt, wenn er, naja, sagen wir mal 'starker' angestossen hat. Es hat oft genug den Sex negativ beeinflüsst, für mich war öfters mal der Spaß weg danach weil es so schmerzhaft war...

Sonst wäre das ideal.

Danke...

Beitrag von babybauchnr2 13.09.08 - 22:21 Uhr

Hallo,

mir ging es genau so! Habe mich auch gegen die Cerazette entschieden und beschlossen zumindest während der Stillzeit nur mit Kondom zu verhüten.
Naja, nachdem wir da einen kleinen"Unfall" hatten und ich die mega Panik überhaupt hatte, habe ich doch mit der Cerazette angefangen. Es ist einfach sicherer und so viele Mamas nehmen sie in der Stillzeit!
Ich hoffe halt einfach dass nix bei meinem Sohn ankommt!

LG Nadine

Beitrag von lechatnoir 13.09.08 - 22:42 Uhr

Genuas dieser Panik brauch ich momentan überhaupt nicht. Beruflich und finanziell geht ein Kind nicht bezw. nicht einfach, dazu haben wir mit 2 Jungs erst echt genug, sind voll zufrieden. Wenn was kommen würde, dann wäre es eben so, aber lieber doch nicht, zumindenst, nicht jetzt.

Beitrag von stern0806 13.09.08 - 23:09 Uhr

Hallo
Also ich habe mir heute die Cerazette geholt die werde ich bis ende des Jahres nehmen und mir dann eine Spirale setzen lassen. Habe keine lust die nächsten 20 Jahre die Pille zunehmen.

LG

Beitrag von blackcat9 14.09.08 - 09:22 Uhr

Hallo.

Ich pumpe ab und Colin bekommt ab und an noch Pre-Nahrung dazu. Ist einfach günstiger, wenn wir unterwegs sind.

6 Wochen nach der Geburt hat mir meine Frauenärztin Cerazette verschrieben. Diese Pille kann man auch während des Stillens nehmen und soll angeblich auch dafür sorgen, seine Tage nicht zu bekommen. Naja, ich hatte sie trotzdem fast 2 Wochen lang (vorher waren 3-4 Tage normal bei mir).

Ansonsten verhüten wir noch mit Kondomen. Besser ist das. So schnell möchte ich nicht nochmal Mama werden. Erst später vielleicht.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)