Hund bricht und hat blutigen Durchfall? DRINGEND

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bebe20 13.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo,

mein Hund (lebt bei meinen Ellis) hat seit letzter Nacht Durchfall und bricht in einer Tour. Vorhin hat meine Ma gesehen, das er blutigen Durchfall hat :-( Er frisst nicht und trinkt auch nichts und das, obwohl er sonst so verfressen ist...

Was kann das sein? Morgen zum Tierarzt?!

Danke schonmal, liebe Grüße, Bea

PS: Ist ein Jack- Russel- Tibet- Terrier Mix#hicks

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:06 Uhr

hallo,

erstmal eine frage an dich! WARUM ward ihr noch nicht beim tierarzt, wenn er schon seit letzter nacht durchfall und erbrechen hat????? sorry, aber das ist für mich total unverständlich!!

kann alles und nix sein. hat er evtl draußen etwas gefressen oder fehlt ein spielzeug?? ist er regelmäßig geimpft? stinkt der durchfall? wie alt ist der hund??

ganz ehrlich?? ich würde schleunigst beim tierärztlichen notdienst anrufen und HEUTE zum ta!!!

lg
jasmin

Beitrag von hexenwesen25 13.09.08 - 22:04 Uhr

Hallo Jasmin,

ich gehe immer erst zum TA mit meinen Hund wenn er 24 Std Durchfall oder erbrechen hat. Ich setzte meinen Hund direkt auf Diät und beobachte ihn. So hat mir das auch meine TÄ geraten. Klar bei blutigen Durchfall würde ich garnicht mehr drüber nachdenken sondern direkt zum TA fahren oder wenn der Hund nichts trinkt, da hätte ich viel zu viel Angst das er austrocknet. Ich finde nur das hier manchmal übertrieben wird mit dem TA. Es gibt Dinge die kann man auch gut selber behandeln und gerade was bei Hunden Durchfall oder Erbrechen angeht kann das echt oft vorkommen. Mein Hund hat einen empfindlichen Darm und es vergeht kaum eine Woche wo er nicht einmal Durchfall hat und kaum ändert sich das Wetter da frisst er Gras ohne Ende und erbricht das dann.
Ich denke 24 Std beobachten bei "normalen" Durchfall oder Erbrechen absolut okay.
Lg Nicole
PS: Wenn eines meiner Kinder mal Durchfall hat renne ich auch nicht gleich nach dem ersten Sch... zum KA.

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 22:08 Uhr

hallo,

wenn es sich nur um durchfall handelt, kann man den hund natürlich beobachten und ihn auf diät setzen, ABER wenn ein hund seit der letzten nacht ständig erbricht und durchfall hat ist damit nicht zu spaßen!!

und wenn dein kind den ganzen tag erbrechen würde, würdest du sicher auch nicht 24h warten bis du zum doc gehst oder????

Beitrag von glu 13.09.08 - 22:11 Uhr

Aber das was die TE beschreibt ist kein normaler Durchfall!

Meiner hat auch ständig Durchfall, ist dabei aber topfit und trinkt auch ordentlich, auf Diät setz ich ihn übrigens nicht, er bekommt dann Reis, gekochtes Huhn und Bananen! Innerhalb eines Tages ist das wieder weg!

lg glu

Beitrag von hexenwesen25 14.09.08 - 12:30 Uhr

Hallo glu,

eigentlich habe ich genau das gemeint. Ich wollte eigentlich nur damit sagen das man nicht direkt zum TA rennen muss wegen jeden Pups der quer sitzt. Ich habe mich mit der Diät wohl etwas falsch ausgedrückt genauso ernähre ich meinen Hund auch bei Durchfall wie du es machst nur meist ersetze ich das Huhn mit Quark wenn es sich um eine kurzfristige Sache handelt, weil das einfacher ist und nicht erst gekocht werden muss. Wie gesagt ich wollte nur nicht das der Eindruck entsteht für Leute die sich unsicher sind im umgang mit ihrem Tier das man immer gleich zum TA rennen muss. Klar frisst oder noch schlimmer trinkt der Hund nichts mehr oder bei Blut im Stuhl oder Fieber oder so sollte auf jeden Fall der TA aufgesucht werden.
Lg Nicole

Beitrag von glu 14.09.08 - 14:42 Uhr

Ja, ich hab das schon verstanden :-) Aber an der Stelle wo Du es schreibst, hätte es auch nach hinten losgehen können, also man hätte es auch mißverstehen können!

Quark fütter ich nicht weil er davon noch mehr Durchfall bekommt, hab ich einmal gemacht, nie wieder! Aber da scheint es ja große Unterschiede zu geben, hab ich hier schon öfter gelesen!

Ich wollt Dich auch mit der Diät nicht kritisieren, machen ja viele wenn der Hund Durchfall hat oder erbricht, macht sicherlich auch Sinn, will ich gar nicht abstreiten, aber ich hab mit Schonkost einfach bessere Erfahrungen gemacht :-)

lg glu

Beitrag von cloud07 13.09.08 - 21:07 Uhr

Sofort zum Tierarzt dr Notdienst hat oder in die nächste Tierklinik, grade bei blutigem Durchfall ist es immer Ratsam nichtlange zu warten.
Unser Hund hatte das einmal und damals hat er irgendwo Gift aufgenommen. Weil wir schnell reagiert haben, konnte er Vitamin B (oder wars E?) bekommen, was das auflöseder inneren Organe gestoppt hat und solit auch die Blutung.

Bitte wartet nicht lange, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig!!!

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:09 Uhr

vitamin k ;-)

Beitrag von cloud07 13.09.08 - 21:19 Uhr

*g* oder so... egal, muss nur schnell n dne Hundekörper kommen!

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:20 Uhr

jap, das ist wohl wahr!!

Beitrag von thiui 13.09.08 - 21:21 Uhr

HEUTE zum tierarzt, aber postwendend.

wenn du kotzen würdest und blutigen durchfall hättest, dann würdest du doch auch nciht bis morgen warten!!!

gute besserung eurem hund. lg, siiri!

Beitrag von knochenmaid 13.09.08 - 21:47 Uhr

ich tippe mal auf bauchspeicheldrüse... sag uns doch bitte bescheid, was der tierarzt gesagt und gemacht hat! :-)

ich drück dem kleinen die daumen! #pro #herzlich

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:49 Uhr

wie kommst du denn auf bauchspeicheldrüse???? so ganz spontan!!?

Beitrag von bebe20 14.09.08 - 11:18 Uhr

Endlich mal ne Antwort, die nicht so böse ist- meine Ellis wären sicher eher zum TA gefahren, aber mein Dad arbeitet außerhalb, meine Ma hat kein Auto und ich wohn über ne Stunde weit weg und bin dieses WE allein mit 3Kleinkindern...
Gestern Nacht waren sie beim Bereitschaftsdienst- der Kleine hat nen Infekt und hat vier Spritzen bekommen, heute bekommt er noch ne Paste und morgen wieder TA! Näheres werde ich nachher am Telefon erfahren- bin auf jeden Fall beruhigt, das es nichts "ernstes" ist und es dem Kurzen wieder gut geht!

Danke und liebe Grüße, Bea


PS: Wenn meine Kids Durchfall, Erbrechen oder Fieber haben, renn ich auch nicht gleich zum KiA

Beitrag von knochenmaid 14.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo!

Na da freu ich mich aber!

Ich hoffe, dem Hund gehts schon besser!

Auf Bauchspeicheldrüse bin ich gekommen, weil das die meisten Hunde haben, die mit heftigen Erbrechen und Durchfall zu uns kommen.
Sind immer Intensivpatienten,die dann bei uns auf Station bleiben müssen. Das ist ja beim Menschen auch nicht anders.

Scheint ja bei deinem Hund nicht so zu sein, weil euch der TA wieder heim geschickt hat.

LG
und gute Besserung!

Kathrin

Beitrag von glu 13.09.08 - 22:13 Uhr

Ahhhhhhhhhh, echt zum schreien hier!

Ab zum TA!

Beitrag von sommertiffy 13.09.08 - 22:30 Uhr

SOFORT zum Tierarzt. hatte der Hund meiner Eltern auch er wurde mit rattengift vergiftet !!! Konnte nur gerettete werden weil meine Eltern SOFORT reagierten . Also schnellstens zum tierarzt !!!!!!!!

Beitrag von cateye 13.09.08 - 22:38 Uhr

Hallo Bea,

wenn mein Hund mal ab und zu Durchfall hat, dann geh ich auch nicht sofort zum TA. Aber wenn er blutigen Durchfall hat und ständig erbricht, dann würde ich gar nicht mehr lange warten und auch notfalls zum Tiernotarzt oder in die nächste Tierklinik fahren.

Denn so wie sich das anhört hat er wahrscheinlich irgendwo Gift gefressen und das kann auch tödich enden. Meine Oma hatte das vor Jahren bei ihrem Dackel und er konnte leider nicht mehr gerettet werden.

Also, nicht mehr lange überlegen, sondern ab zum Notdienst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dein Hund solltes es dir wert sein.

LG Maria

Beitrag von sonnenschein520 14.09.08 - 11:21 Uhr

Währe es dein Kind dan würdest du sofort in die Klinik fahren!!!!!!

Tja es ist hald nur ein Hund darum ist es nicht so dringend :-[ :-[ #aerger

Beitrag von bebe20 14.09.08 - 12:56 Uhr

Der Hund war letzte Nacht in der Klinik, hat nen Infekt und wurde mit Medis behandelt! Mit meinem Kind renne ich auch nicht bei jedem Durchfall sofort zum KH!!!

Meine Fresse, hier wird sich bei jedem Scheiß aufgeregt #klatsch habt ihr alle keine anderen Sorgen? Mein Dad war bis zehn arbeiten, ist dann nach Hause gefahren und danach sind sie in die Klinik. Aber hast recht, meine Ma hätte ja zu fuß mit dem Hund gehen können- sind ja nur 30km gewesen zum TA#kratz

Man, schalts Hirn ein, üb Rechtschreibung und kack dein Spiegelbild an- ich hatte hier lediglich gefragt, ob jemand weiß, was es ist bzw. sein könnte!!!

Beitrag von cloud07 14.09.08 - 17:26 Uhr

Hi schön das der Hund nichts Ernstes hat!

Wie gesgt haben einmal den fall gehabt und wären wir nicht schnell gewesen, hätte er es sicher nicht geschafft, darum auch die Vorsicht.

Das deine Vorposterin sich vielleicht etwas emotional ausdrückt ist nicht toll, aber das du direkt darauf anspringst und ausfallend wirst ist auch nicht grade klasse.
Statt darauf zu reagieren, tus doch lieber bei denen die dir vernünftig geantwortet haben- davon gibts hier auch genug!

Grad in einem Forum sollte man sachlich bleiben.

Beitrag von bebe20 14.09.08 - 19:50 Uhr

Ich weiß #hicks Aber wenn jemand urteilt, ohne die Hintergründe zu kennen oder erstmal zu erfragen, geht mir die Hutschnur hoch#hicks

Also- sorry nochmal! Und lieben Dank!!!

Beitrag von glu 15.09.08 - 11:49 Uhr

< Man, schalts Hirn ein >

Dito!

Blutiger Durchfall bei Deinem Kind und Du gehst nicht zum Arzt? Rabenmutter!

Ich wäre übrigens mit dem Taxi gefahren oder hätte mich bringen lassen!

Beitrag von magic-oliver 14.09.08 - 14:20 Uhr

Hhhmmm...warte noch ein paar Stunden und deine Fragestellung hat sich erübrigt!

Sei dir sicher, "Rattengift" wirkt zuverlässig!#augen

GEH ZUM TA! Schnell, wenn dir dein Hund was wert ist!

  • 1
  • 2