BV-kann jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine696969 13.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo,

Ich entschuldige mich schon mal vorab, für das Crossposting, aber da ich leider nicht so genau wusste, in welches Forum, bzw. wer sich am Besten auskennen könnte, habe ich meinen Beitrag in "Allein erziehend" reingestellt. Habe aber überhaupt keine Antwort dort bekommen. Da hier immer was los ist, und es welche gibt, die auch ein BV haben, versuche ich es jetzt mal hier.

Also ich habe derzeit ein BV und lebe getrennt von meinem Mann. Ich habe die Lst.Kl. 3 er die 5. Der Wechsel zu 1/2 für getrennt Lebende kann erst zum 01.01.09 gemacht werden.

Da er nun mit der 5 unter dem Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige liegt und somit den Kindesunterhalt nicht bezahlen kann. Da zahlt jetzt das JA den Unterhaltsvorschuss. Nun hat er mich gebeten, die Steuerklassen zu tauschen, somit könnte er für den Unterhalt aufkommen.

Da ich derzeit ein BV habe und mir der Durschnittsverdienst der letzten 13 Wochen vor der SS gezahlt wird, würde ich gerne wissen, bevor ich ihm die 3 einräume, ob ich dann trotzdem genauso viel Geld bekomme, wie bis jetzt, oder wird der Durchschnittsverdienst Brutto zur Berechnung herangezogen und dann bei einem Tausch auf der 5 abgerechnet werden?

Es bringt mir ja nichts, wenn ich anstatt 125€ vom JA, 196€ von ihm bekomme und mir aber aufgrund der Steuerklasse mehr als doppelt so viel fehlt.

Weiß jemand, wie das beim BV ist?
Oder weiß vielleicht jemand, wo ich das anrufen könnte? Das Gewerbeaufsichtsamt habe ich schon gefragt, sie meinte, der AG müsste selbst wissen, wie er abrechnet, die wüssten das nicht.

Danke schon mal!

LG sunshine & Angelina (1 Jahr) & #ei (14.SSW)

Beitrag von littlestone 13.09.08 - 21:45 Uhr

Mutterschaftsgeld geht rein nach dem Netto der letzten drei Monate....ebenso das Elterngeld...wartet mit dem Klassenwechsel, bis deine Schutzfrist beginnt.

Beitrag von hexe_27 13.09.08 - 22:17 Uhr

Hm... ich habe zwar ein BV und Steuerklasse 3, aber wie das in deinem Fall ist, weiß ich nicht #kratz.

Vielleicht könnte dir ein Steuerberater weiterhelfen. Soweit ich weiß, muss die Steuerklasse 5 nicht unbedingt heißen, dass du mehr Steuern zahlen und weniger netto hättest... Ich meine mich erinnern zu können, dass es je nach Gehalthöhe sogar günstiger ist, die Steuerklasse zu wechseln. Aber genau weiß ich das nicht mehr... #hicks.

Liebe Grüße,

hexe

Beitrag von dakotaish 13.09.08 - 22:44 Uhr

Hallo, ich bin auch 3 und Männe 5.
Bin seit Anfang der SS im BV und habe meinen AG darauf angesprochenn wegen LSK Wechsel.
Da sich das Entgeld im BV Zeitraum nach dem Brutto der letzten 3 Monate vor SS berechnet, habe ich jetzt die ganze Zeit normale Abrechnungen mit Steuerabzügen ect. Ändere ich jetzt schon meine Klasse auf 5 und gebe Männe die 3, wirkt sich das auf mein Netto aus und somit auf die Elterngeldberechnung.
Also warte noch bis Anfang Muschu.
LG Eva