Frage zu Flöhen und Flohmittel!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anni_cat 13.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo,
habe mal 2 Fragen:
1. Welches Flohmittel benutzt ihr für Katzen, vorbeugend gegen Flöhe?
2. Flöhe legen ihre Eier ja in der Umgebung und die schlüpfen ja erst, wenn sie "lust" haben. Das kann ja mehrere Monate dauern...
Bekommt man die Umgebung irgendwann von selber wieder Flohfrei, wenn man nur saugt und kein Umgebungsspray benutzt?
Gruß Annika

Beitrag von knochenmaid 13.09.08 - 21:45 Uhr

Hallo...


Hmmm... werbung ist eigentlich verboten... ich hoffe ich bekomme nichts aufn deckel:
ich empfehle dir frontline-combo. tötet die flöhe auf der katze und in der umgebung ab.
Fohmittel mindestens 3 Monate anwenden, dann dürftest du wirklich alles vernichtet haben.
Willst du vorbeugen,weil du freigänger hast, dann musst du das flohmittel monatlich bei allen katzen anwenden.

saugen hilft, aber du musst den staubsaugerbeutel dann gleich wegwerfen, sond schlüpfen die flöhe im beutel.

decken und so, bei 60° Waschen reicht auch.

Umgebungsspray nur, wenn du selbst auch befallen bist, dass ist ein zeichen für extremen befall.

LG
Kathrin + 2#katze Sushi+Brösel

Beitrag von phoe-nix 14.09.08 - 09:51 Uhr

Ergänzung:

Man muß die Staubsaugerbeutel nicht täglich wegwerfen, sondern kann sie auch in ne Plastiktüte einknoten und 24 h in die Tiefkühltruhe stecken - das tötet auch sämtliche Entwicklungsstadien sicher ab.
Gleiches gilt für Kuscheltiere/Decken/Kissen, die man nicht heiß genug waschen kann.

LG

Beitrag von knochenmaid 14.09.08 - 14:12 Uhr

#danke, bei dem Gefrierschrank war ich mir nicht so sicher, deswegen hab ichs nicht gesagt. :-)

Beitrag von phoe-nix 15.09.08 - 07:17 Uhr

Doch, ich bin relativ sicher - hab das aus mehreren seriösen Quellen.

LG

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:45 Uhr

hallo,

advocate oder frontline würde ich nehmen.

nein, die umgebung bekommst du richtigem flohbefall nicht durch saugen wieder flohfrei!! die viecher halten sich oft gerne zwischen fußleisten und anderen tollen stellen auf!

LG
Jasmin

Beitrag von anni_cat 13.09.08 - 21:55 Uhr

Hallo,
also ich habe das Problem, daß meine Katzen vor ca. 10 Monaten Flöhe hatten (1x Frontline vergessen :-[), die auch in der Umgebung waren!
Da wir ein Baby und ein kleines Kind haben, wurden nur die Katzen mit Frontline Spray und ab da wieder regelmäßig mit Frontline spot on behandelt. Wohnung und Katzen waren nach 1 Woche wieder Flohfrei. Seitdem haben wir aber alle 3-4 Monate wieder für 1 Woche wieder straken Flohbefall (wir werden dann auch gebissen), in der Wohnung und auf den Katzen. Dann ist wieder für 3-4 Monate Ruhe (man sieht auf den Katzen und in der Wohnung keinen Floh).
Schlüpfen die Flöhe denn jetzt für immer in der Umgebung weiter?
Irgendwann muß doch mal Schluß sein, wenn die Katzen behandelt sind und die geschlüpften Flöhe mit dem Mittel abgetötet werden!

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 21:59 Uhr

hm, also wenn in der umgebung noch eier sind, schlüpfen die flöhe auch weiterhin. hast du schonmal darauf geachtet wann der flohbefall ist?? kurz nach der behandlung oder kurz bevor die nächste wieder ansteht? vielleicht solltest du das mittel mal wechseln

Beitrag von anni_cat 13.09.08 - 22:10 Uhr

Also wie gesagt, merken wir in der Umgebung etwa alle 3-4 Monate wieder was. Das Frontline bekommen die Katzen alle 4 Wochen. Kann da keine Verbindung erkennen #kratz.

Beitrag von knuffel84 13.09.08 - 22:11 Uhr

hm, okay!
also entweder würde ich mal so ne "bombe" aufstellen oder das mittel wechseln

Beitrag von shandor 13.09.08 - 22:02 Uhr

Mir hat mal eine Tierärztin gesagt, dass man dann ganz normales "Paral" nehmen soll.

Räume einsprühen, wenn die Familie mindestens 2 Stunden weg ist---------------------dann richtig gut durchlüften.

Und natürlich nicht vergessen, die Tiere wirklich regelmäßig zu behandeln---------besonders, wenn man kleine Kinder hat.


Eva

Beitrag von anni_cat 13.09.08 - 22:08 Uhr

Meine Kinder krabbeln/ spielen den ganzen Tag auf dem Fußboden. Meine Kleine steckt sich auch die Hände in den Mund.
Habe Angst, wenn ich die Fußböden behandel, den Kindern damit zu schaden!

Beitrag von shandor 14.09.08 - 09:11 Uhr

Kann ich verstehen, bei Kleinkindern.
Obwohl man das Spray ja nur in die Luft sprüht. Da kommt ja nicht so viel auf den Fußboden.
Wenn man dann hinterher alles wischt !!!

Beitrag von glu 13.09.08 - 22:07 Uhr

Versuch es mal mit der Pille für den Floh! Befrag dazu Deinen TA!

lg glu

Beitrag von bottroperin1987 13.09.08 - 22:49 Uhr

also ab zum tierarzt hatte vor kurzem auch flöhe in der bude.. nur komisch mein alter hund hatte kein einzigen und der welpe hatte voll viele und so bilb das auch mein großer blieb verschont...
erstmal alle sachen decken,kuscheltier klamotten ect wo der hund druafliegt oder vorbeirennt waschen.. dann den hund selber waschen und sobald er sich kratz nachschaun ob man den floh erwischt und mit den fingern zerquetsch.. ich weiss ist bissl ekelig aber so weiss ich das er wirklich tot ost.. und dann beim tierarzt beraten lassen welches produkt für das tier am besten ist...es gibt im zoofachhandel sprays für die umgebung aber solange kinde rim haushalt sind halte ich davon nichts weil da ziemlich giftige stoffe drin sind...