Unterschied zwischen Bronchitis und leichten Krupp Anfall

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von vroni2104 13.09.08 - 22:48 Uhr

Mein Kind hatte gestern einen Krupp Anfall, erst dachte ich es sei Bronchitis Husten, war dann aber beim Arzt und die meinte es war ein krupp!Wie erkenn ich denn genau den Unterschied zwischen einem Leichten Krupp Anfall und einem Bronchitis Husten???

vroni2104

Beitrag von morjachka 13.09.08 - 23:29 Uhr

Wuerde sagen, dass eine Bronchitis sich langsamer entwickelt und man Krupp anfallmaessig bekommt.

Die Bronchen sind weiter unten, Krupp betrifft eher den Kehlkopf, ob man das als Laie erkennt, weiss ich nicht, wenn du nicht sicher bist, sofort zum Arzt.

(Hatte als Kind 3 Mal Pseudokrupp)

Beitrag von annesarah2002 14.09.08 - 09:50 Uhr

hallo,

einen krupp, egal ob leicht oder schwer erkennst du an bellendem husten.... habe mich beim ersten mal bei meiner grossen total erschrocken. aber du hörst es raus. bei einer bronchitis husten sie anders.

lg manu

Beitrag von glu 14.09.08 - 11:51 Uhr

Man kann auch bei einer Bronchitis bellend husten, der Krankheitsverlauf ist ja auch nicht bei jedem gleich!

lg glu

Beitrag von annesarah2002 14.09.08 - 14:09 Uhr

meine kinder hatten schon etliche male eine bronchitis und dabei noch nie einen bellenden husten.

das husten bei bronchitis und krupp ist was völlig anderes und man hört es raus. ausserdem ist dabei noch dieses pfeifgeräusch beim einatmen des kindes.

es ist schon gut zu unterscheiden, ob das kind krupp oder bronchitis hat.

lg manu mit sarah, anne, patrick und danny

Beitrag von glu 14.09.08 - 14:53 Uhr

Es gibt aber nunmal auch eine trockene Bronchitis ob deine Kinder die nun hatten oder nicht!

Und einen inspiratorischen Stridor kann man auch bei diversen Lungenerkrankungen haben, also ich denke schon das es für einen Laien nicht so einfach ist wie Du es beschreibst!

lg glu *die schon genug Atemwegserkrankte gesehen, gehört und behandelt hat*

Beitrag von gaia1976 14.09.08 - 22:33 Uhr

Sorry, dass ich mich einmische, aber statt hier zu "klugscheißern", solltest Du vielleicht der TE eine Antwort geben, denn anscheinden ast Du viel Ahnung von dem thema und kannst ihr damit weiterhelfen!
LG
Gaia, die auch ein Bronchitis anfälliges Kind hat, dass aber noch nie bellend gehustet hat.

Beitrag von gaia1976 14.09.08 - 22:34 Uhr

P.S.: "inspiratorischen Stridor"
Danke für den Fachausdruck...wer hat hier im Forum nicht darauf gewartet!
#schein

Beitrag von glu 15.09.08 - 11:37 Uhr

Tschuldigung, ich mach das nicht absichtlich, aber ich kenn auch kein deutsches Wort dafür!

Geräusch beim einatmen klingt ziemlich blöde #schein

Beitrag von gaia1976 15.09.08 - 22:13 Uhr

Inspiratorischer Stridor bedeutet pfeifendes bzw. zischendes Geräusch beim Einatmen, ist das so schwer zu erklären? Ich glaube, dass somit jeder, der so etwas schon mal gehört hat, weiß, was damit gemeint ist. Und alle anderen können es sich vorstellen.
LG
Gaia

Beitrag von glu 15.09.08 - 22:35 Uhr

Oh, man möge mir verzeihen #augen

Davon mal ab scheint die Dame der ich geantwortet habe ja sehr gut bescheid zu wissen, zumindest tut sie so, also wird sie wohl wissen was ich meine ;-)

Übrigens könntest Du ja auch mal was zum Thema schreiben statt nur "klug zu scheißen"! :-p

Diskussion beendet!

Beitrag von gaia1976 16.09.08 - 09:46 Uhr

:-p

Beitrag von cocoskatze 14.09.08 - 09:57 Uhr

Der Kruppanfall kommt von einem Infekt im Kehlkopfbereich.

Beim akuten Anfall zieht sich der Kehlkopfdeckel zu. Panik beim Kind sollte unbedingt vermieden werden, denn dieser Spasmus löst sich am schnellsten bei körperlicher Entspannung.

Eine Bronchitis entsteht durch einen Infekt in den Bronchien. Diese geht meist mit einer Verschleimung der oberen Atemwege einher, während der bleibende Krupphusten eher trocken ist.

Der Husten, der durch Krupp ausgelöst wird, kann im übrigen locker drei Wochen dauern, bis er aufhört.

Mein ältester Sohn hatte Krupp bis etwa zum 7. Lebensjahr.

Danach wächst sich das meist aus, da sich die anatomische Beschaffenheit des Kehlkopfes durchs Wachstum verändert.

LG
Simone

Beitrag von 1982jenny 16.09.08 - 10:26 Uhr

Hallo...

Ich habe mich auch am Anfang erschrocken als ich das erste mal mein kleinen (damals 6Monate) so gehört habe!

Aber man hört schon diesen Unterschied zw. Krupp und Bronchitis!

Mein grosser hatte nur Bronchitis deshalb wussten wir wie es ist! und dann fing der kleine an zu Husten abends, ich direkt Kinderarzt angerufen, gesagt der Hustet "komisch", sie meinte erstmal inhalieren sie und dann wenn es nicht besser wird nochmal anrufen! Während des Inhalieren wurde er Blau da er logischer weisse Panik bekamm!

Direkt wieder angerufen ihr das erzählt 5Minuten später war sie da!Bin direkt raus an die kalte Luft und er beruhigte sich!
Musste aber ein Cortisonzäpfchen bekommen da es nicht mehr leicht war!

Also wenn du denkst er hat Krupp bist nicht sicher Kind warm anziehen und raus oder Fenster auf! wenn es nicht besser wird lieber zum Doc...

LG Jenny