Frage zu Nasenbluten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von putzi9a 13.09.08 - 22:52 Uhr

Hallo,unsere kleine,21 Monate,hat seit 1 Woche sehr starken Schnupfen und Krupp,der aber mittlerweile weg ist.Der Schnupfen ist so stark das sie immer wieder mal Nasenbluten hat.Es läuft nicht richtig raus(es tropft nicht)aber nachts hatte ich jetzt schon 2x das Bett voll und das ganze Kind war beschmiert.Frühs hatte ich erst mal einen schock...ich dachte es wär sonst was passiert.
Habt ihr so was auch schon mal gehabt?Ist denn das normal oder muss ich mir Sorgen machen.Werde es auch am Montag vom KiA abklären lassen aber wenn ich hier paar Antworten bekommen würde wäre mir erst mal wohler.Ich muss noch dazu sagen das sie sonst keine Nasenbluten hat.

Danke euch.
LG Annette

Beitrag von vroni2104 13.09.08 - 22:59 Uhr

Oh das haben wir auch grad alles durch Nasenbluten vor einer woche und Krupp gestern!
War beim HNO Arzt der hat mir von Bephanten Nasen- Augensalbe verschrieben da seine Schleimhäute sehr trocken sind(liegt wohl am Wetter und an den gereitzten Schleimhäuten beim Schnupfen) aber der auslöser war eine kleine geplatzte Ader ist aber nach drei Tagen wieder gut gewesen!

Viel Glück und gute Besserung für Mausi

Beitrag von putzi9a 13.09.08 - 23:01 Uhr

Oh da bin ich ja beruhigt,zum HNO wollte ich auch nicht gleich gehen,die sind meistens so OP-Geil.
Werde ich mal abwarten was passiert und die Salbe mal reinschmieren...#schwitz
Vielen lieben Dank!!!