wieso schläft sie nicht mehr durch?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von anjulia 14.09.08 - 04:34 Uhr

hallo zusammen,
frage steht ja schon oben ..... sicher denken alle hier, ist doch kein schlimmes problem, aber ich zerbrech mir echt den kopf darüber.
meine tochter hat vom 2. monat bis vor 3 wochen völlig problemlos durchgeschlafen. jetzt ist sie 6 monate, schläft super unruhig und wird mindestens 1x pro nacht wach und will trinken (zwischen 100 und 200 ml). danach schläft sie meist sofort weiter. ich leider nicht.
ich versteh einfach nicht, warum? wieso hat sie jetzt mit reichlich 1er milch und brei tagsüber nachts mehr hunger? soll ich zum arzt?
ich wär dankbar für jeden tipp ...
lg
anjulia

Beitrag von anscha1 14.09.08 - 06:30 Uhr

Guten Morgen!

Richtig helfen kann ich dir leider auch nicht... aber ich kann dir Trost spenden! Denn bei uns ist es derzeit das gleiche!
Adrian hat z.B. gestern Abend um 23.00 Uhr 160ml Milch getrunken, dann um 1.45 Uhr wieder 170ml und wach war er dann so gegen 5 Uhr, da habe ich ihn in mein Bett geholt, wo er dann normalerweise immer noch schläft. Aber heute war da nicht daran zu denken. Er war total unruhig, hat sich nur hin und her gedreht!
Ich denke, das es nur eine Phase ist....

LG Anja, die auch schon Augenringe hat, die bis zu den Knien reichen!!!

Beitrag von anjulia 14.09.08 - 10:32 Uhr

hi anja,
danke für deine antwort .... dann auch von meiner seite herzliches beileid ;-)
echt komisch. ich hab das gefühl, es wird immer konfuser .... wahrscheinlich müsste ich mich einfach nur locker machen und es akzeptieren, aber irgendwie suche ich halt nach ner lösung. ich hab das gefühl, die beikost (die sie sehr gern isst) und flaschenmilch verursachen das .... als sie gestillt wurde, wars gar kein problem ....
ach oder könnte es der vollmond (morgen) sein? aber dann wäre es wohl nicht seit 3 wochen so ein chaos .... #kratz
ach ja. ich würd alles gern mal an meinen mann delegieren, aber im zweifelsfall pennt er trotzdem einfach weiter und ich bin sofort wach. :-(
#danke
anjulia

Beitrag von anscha1 14.09.08 - 14:49 Uhr

Hallo!

Tja... locker machen... das ist einfach gesagt. Ich denke mir das auch immer wieder aber man überlegt ja trotzdem, was es sein könnte, das das Kind jetzt so drauf ist!
Sehen wir das mal positiv... es wird schon wieder werden!

LG Anja

Beitrag von anjulia 14.09.08 - 15:00 Uhr

ja gut, das machen wir ... :-)
meinte eine freundin auch grade, es ändert sich alles ständig, das hat eben oft nix mit dem zu tun, was man selbst macht ....
ommmmmmmmmmmmm .....
#schein
anjulia

Beitrag von emmy06 14.09.08 - 07:14 Uhr

Hallo...

die Erklärung ist ganz einfach, sie ist noch ein Baby und ihr Schlafmuster kann sich noch diverse Male ändern und wird durch die unterschiedlichsten Aspekte beeinflusst...

Unser Sohn schläft auch nicht mehr durch seit er 6 Monate alt ist, er wird 2-3x jede Nacht wach und findet sehr schlecht wieder in den Schlaf.
Das liegt nicht an der Nahrung, Tom hat vollgestillt durchgeschlafen und mit Brei und Brot wird er wach ;-)

In den vergangenen Wochen hat er das Drehen zurück auf den Rücken, das Robben, den Vierfüßler, das Krabbeln und das Hochziehen/Hinstellen gelernt. All das muss verarbeitet werden und das geschieht in der Regel Nachts.

Dann zahnt er seit Juli durchgängig, auch etwas, das ihm den Schlaf raubt.


Dergleichen gibt es noch verschiedenste Ansätze das Schlafverhalten der Kinder zu betrachten.



LG Yvonne

Beitrag von anjulia 14.09.08 - 10:28 Uhr

hallo yvonne,
danke für deine antwort ... irgendwie warte ich drauf, das sie sich endlich auch dreht oder zähne kommen oder irgendetwas passiert, aber es geht seit 3 wochen so und es tut sich gar nix ....
irgendwie hab ich das gefühl, dass es an der beikost oder dem zufüttern selbst liegt. als sie nur gestillt wurde, hat sie auch bombig geschlafen. aber sie wollte dann partout nicht mehr gestillt werden, ein drama. und jetzt schläft sie schlecht.
da frag ich mich, muss das sein .... könnte doch alles so schön sein, ich hätte auch noch weiter gestillt .... :-(
ich glaub ich frag wirklich mal den arzt. auch wenn ich mich wohl dran gewöhnen muss. ich werd das gefühl nicht los, dass ich irgendwas ändern sollte und dann geht es wieder
.... wahrscheinlich ein kontraproduktives kontrollbedürfnis ;-) und ich sollte mich einfach locker machen. ich werds versuchen, aber nachts fällt es mir schwer ...
#danke nochmal,
anjulia

Beitrag von steffi2107 14.09.08 - 08:25 Uhr

Guten Morgen,

ZÄHNE???? So war das nämlich bei uns. Jetzt sind die ersten beiden Zähne durch und Lena schläft wieder wie ein Stein mindestens 11-12 Stunden am Stück.

LG Steffi

Beitrag von anjulia 14.09.08 - 10:35 Uhr

hallo steffi,
danke für deine antwort ... ja zeit wäre es schon für zähne, aber das geht ja schon 3 wochen so und es gibt echt keinerlei anzeichen, keine roten bäckchen, fieber o.ä. .... nur sabbern tut sie furchtbar, aber das war eigentlich auch schon immer so.
wenn es die zähne wären, wär ich echt heilfroh, dass es überhaupt einen grund gibt ... und ich nicht irgendwas falsch mache beim essen oder sonst was übersehe ....
#kratz das nervt mich am allermeisten, fällt mir total schwer, es einfach zu akzeptieren... #hicks
naja, ich frag mal den arzt bei der u5 (in 1 woche #schock)
lg
anjulia

Beitrag von chantix 16.09.08 - 07:05 Uhr

Ich sag nur VOLLMOND!

Meine beiden Zwerge schlafen auch super schlecht und das immer wenn Vollmond ist.

Lg Melli

Hoffe auch auf eine bessere Nacht.